Startseite » Über Land ... » Jahreshauptversammlung des Amrumer Kindergarten e.V.

Jahreshauptversammlung des Amrumer Kindergarten e.V.

Am vergangenen Mittwoch fand die jährliche Hauptversammlung des Amrumer Kindergartens flenerk und bütjen jongen e.V. im Gebäude des Kindergartens statt. Auf der Tagesordnung standen die Jahresberichte des Vorstands und der Kindergartenleitung, der Kassenbericht, die Neuwahl des Vorsitzenden und einiges andere.

Der Vorstand des Kindergarten Amrum e.V. mit neuem und altem Vorstandsvorsitzendem (von links): Anne Claussen, Stefanie Dwornik, Kati Isemann, Tobias Lankers (alter Vorstandsvorsitzender), Rian Toda (neuer Vorstandsvorsitzender) und Tewe Thomas

Der Vorstand des Kindergarten Amrum e.V. mit neuem und altem Vorstandsvorsitzendem (von links): Anne Claussen, Stefanie Dwornik, Kati Isemann, Tobias Lankers (alter Vorstandsvorsitzender), Rian Toda (neuer Vorstandsvorsitzender) und Tewe Thomas

Der Vorstand freute sich über die „…relativ gut besuchte…“ Veranstaltung und gab als erstes einen Überblick über die Anzahl der betreuten Kinder. Momentan sind es 63 Kinder in den vier „normalen“ Gruppen und 14 Kinder in der „Draussengruppe“. Betreut werden die Kinder von jeweils 2 Betreuerinnen pro Gruppe. Insgesamt arbeiten zur Zeit 13 Betreuerinnen im Kindergarten, die sich in der Betreuung auch abwechseln (z.B. Vormittags- und Nachmittagsbetreuung). Dadurch ergeben sich zwar erhöhte Personalkosten, allerdings ist der sogenannte Betreuungsschlüssel besser als in Einrichtungen auf dem Festland; dort sind es 1,5 BetreuerInnen pro Gruppe. Der Vorstand wies darauf hin, dass aufgrund neuer Vorgaben vom Land bzw. Bund, Schulkinder nachmittags nicht mehr betreut werden dürfen. Der Vorstand ist allerdings zuversichtlich, dass, aufgrund der besonderen Situation der Insel Amrum, für die Zukunft wieder eine bedarfsgerechte Lösung gefunden wird. Ab dem 1. August wird, wiederum durch behördliche Vorgaben, die Geschwisterermäßigung für das 2. Kind auf 20% (statt 30%) und für das dritte Kind auf 50% (statt wie bisher 60%) reduziert. Das vierte Kind bleibt kostenfrei. Eine Erhöhung der Kosten gibt es auch für die Verpflegung der Kleinen. Das Essengeld muss, ab dem 1. Mai, um zwei Euro pro Kind und Monat erhöht werden, da die Essenskosten nicht vom Betreuungsgeld bezahlt werden dürfen. Die Elternschaft stimmte der Erhöhung zu. Die Verschmelzung der bis vor einem knappen Jahr bestehenden zwei Kindergärten zu einem wird, so der Vorstand, von allen Beteiligten überwiegend sehr positiv gesehen. Es gibt zwar noch ein paar kleine Dinge, die noch optimiert werden können, aber im Großen und Ganzen läuft es sehr gut.

Im Anschluss berichtete Brigitte Jerosch, die neue Kindergartenleiterin, über ihre Arbeit bzw. die Arbeit im Kindergarten allgemein. Sie bedankte sich bei allen und insbesondere beim Vorstand für den netten Empfang und die Unterstützung bei ihrer Einarbeitung. Zudem dankte sie allen Eltern für ihre Mithilfe beim Gartennachmittag und der Mithilfe in den Gruppen, wenn „Not am Mann“ war, z.B. bei Krankheitswellen, die auch die Betreuerinnen nicht verschonte. Sie wies darauf hin, dass einige Dinge im Kindergarten, der seit nunmehr 20 Jahren besteht, dringend erneuerungsbedürftig sind, so z.B. das kleine Amphitheater und die Spielhütten, an denen der Zahn der Zeit und die Witterung nagen. In ihrer Arbeit möchte sie in Zukunft ein Augenmerk auf die Sprachentwicklung und –förderung legen, da es auf dem Festland in diesem Bereich einige nicht so schöne Entwicklungen gibt, und dies hier vermieden bzw. dem vorgebeugt werden soll.

Der Haushaltsplan für das Jahr 2016 wurde vom Vorstand kurz vorgestellt, die Einzelheiten konnten in den umfangreichen Unterlagen eingesehen werden. Auch hier stimmte die Elternschaft dem Haushaltsplan zu. Die Kassenprüfung erfolgte durch Marc Isemann und Olaf Schnabel, und es wurde die sachliche und rechtliche Richtigkeit festgestellt. Somit konnte der Vorstand einstimmig (bei Enthaltung des Vorstands selbst) von der Elternschaft entlastet werden.

Anne Claussen berichtete von der Arbeit der Elternarbeitsgemeinschaften. Eine AG überarbeitet derzeit den Internet-Auftritt des Kindergartens und entwarf ein neues Logo, das breite Zustimmung fand. Insgesamt jedoch ist bei der Beteiligung der Eltern an Veranstaltungen und deren Planung „…noch Luft nach oben…“. Es wurde der Vorschlag unterbreitet, dass die Planung und Durchführung der zukünftigen Feste nicht mehr von engagierten Eltern aller Gruppen angegangen wird, sondern dass jeweils eine Gruppe bzw. Eltern der Kinder einer Gruppe (z.B. die Ringelblumen oder die bütjen jongen) jeweils ein Fest übernehmen. Dieser Vorschlag fand bei den versammelten Eltern Zustimmung und wird nun so ausprobiert.

Anschließend fanden noch einige Wahlgänge statt. Der bisherige 1. Vorsitzende, Tobias Lankers, tritt nach nunmehr 8jähriger Vorstandsarbeit von dieser Tätigkeit zurück, steht aber weiterhin mit Rat und Tat zur Hilfe. Er dankte allen Eltern, Vorstandsmitgliedern und dem Kindergarten-Team für die erfolgreiche Arbeit, und diese gaben den Dank herzlichst zurück. Als sein Nachfolger wurde mit überwältigender Mehrheit Rian Toda gewählt. Neue Kassenprüfer wurden bzw. blieben Marc Isemann und Olaf Schnabel. Tom Kruggel stellte sich für das Amt des Spielplatzverantwortlichen nicht mehr zur Verfügung, und diese Tätigkeit wird nun von Marco Hamann ausgeübt. Er wird, wie Brigitte Jerosch schon erwähnte, einiges zu tun haben. Als neuer Elternbeirat wurden Isabel Krug und Kerstin Peters wiedergewählt.

Abschließend machte Tobias Lankers auf den am 14. Mai stattfindenen 13. Amrumer Mukoviszidose-Lauf aufmerksam, bei dem der Kindergarten ein eigenes Team mit sowohl Kindern als auch Eltern stellt. Er bat um rege Teilnahme an diesem wichtigen Ereignis. Ein Termin für die nächste Hauptversammlung steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.

Print Friendly, PDF & Email
Lünecom

Über Thomas Chrobock

Dr. Thomas Chrobock hat Biologie an der Universität Potsdam studiert. Danach folgte die Promotion an der Universität Bern (Schweiz) im Fachgebiet Pflanzenökologie. Seit Sommer 2012 ist er der Leiter des Carl Zeiss Naturzentrums Amrum des Öömrang Ferian i.f. in Norddorf auf Amrum.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com