Startseite » Kultur » Wertvolle Archivstücke und neue Informationen über eine sehr alte Amrumer Mühle …

Wertvolle Archivstücke und neue Informationen über eine sehr alte Amrumer Mühle …

Über dreißig Mühlenmitglieder begrüßte Volker Langfeld als erster Vorsitzender des Vereins zur Erhaltung der Amrumer Windmühle zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Strandpiraten.
Schriftführerin Doris Müller verlas das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung und Kassenwart Erk Tadsen berichtete von einer gut dar stehenden Vereinskasse. Kassenprüfer Helmut Becher bestätigte das die Vereinskasse einwandfrei geführt wurde und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Einstimmig bei eigener Enthaltung wurde dies abgestimmt.
v.l.n.r: Volker Langfeld, Lennard Langfeld und Martin Pörksen zeigen Öffnungszeiten und die neuen Künstlerplakate für dieses Jahr

v.l.n.r: Volker Langfeld, Lennard Langfeld und Martin Pörksen zeigen Öffnungszeiten und die neuen Künstlerplakate für dieses Jahr

Bei der Aussicht auf die Programmpunkte für dieses Jahr stand zu allererst die bevorstehende Öffnungszeit. Ab Freitag, den 25.März sind die Mühlentüren wieder geöffnet. Lennard Langfeld stellte die drei Künstler für dieses Jahr vor, die ihre malerischen und fotografischen Künste von April bis Ende Oktober zeigen werden. Den Anfang macht Elmar Koritzius am 17.April bis 24.Juni mit malerischen Werken in Öl, Kinka Tadsen und Tobias Hartmann werden folgen. Weitere feste Termine sind natürlich der traditionelle Mühlentag am Pfingstmontag, der in diesem Jahr am 16.Mai rund um die Mühle gefeiert wird. Mit Blaskapelle, Trachtengruppe, Mühlenführungen, süßen und herzhaften Leckereien.

Am 25.Juni wird die Amrumer Soulband ein Benefizkonzert geben und am 11.September wird es wieder heißen „Tag des Denkmals“. „Es sind also schon so einige Termine in diesem Jahr und ich hoffe auf rege Beteiligung in den Reihen der freiwilligen Helfer, ohne die wir das Ganze nicht schaffen würden“, appelliert Volker Langfeld und bittet weiter: „Wer Lust hat zu helfen, dabei zu sein, jede tatkräftige Unterstützung können wir gebrauchen und freuen uns auf Rückmeldung.“
Eine ganz besondere Unterstützung für das Archiv des Mühlenvereins bekam der Vorstand in Form eines ca 30 Jahre alten Filmes über die Mühle, aufgenommen von Herrn Bernstein aus Düsseldorf. Er filmte damals den Antrieb und lies sich alles vom letzten Müller Hans Kristensen erklären. Pastor Erich Pörksen, Initiator des Amrumer Mühlenvereins, und sein Sohn Martin Pörksen waren auch in diesem Film schon aktiv in und an der Mühle. Beeindruckende Filmaufnahmen, die Lennard Langfeld in aufwendiger Arbeit digitalisieren und so auch für die Zukunft sichern konnte.
Einen weiteren Film des NDR über die Mühle aus der Zeit um 1964, als der Mühlenverein gegründet wurde, bekam der zweite Vorsitzende ebenfalls in seine Hände und freute sich auch diese Filmaufnahmen der Versammlung zeigen zu können. Otto Krahmer gab hier dem Fernsehteam damals ein Interview. Leise Worte wie „Ach schau mal, weißt du noch, ist das lange her“ oder „Guck mal, da bin ich mit meiner Frau bei einer Vernissage in der Mühle zu sehen“ waren in den Reihen der Mitglieder zu hören. Auch in diesem Film war Martin Pörksen zu sehen, der damals schon im Mühlenverein aktiv war und bis heute ist. „Kaum einer kennt unsere Mühle so wie Martin“, dankte ein Mühlenmitglied seinen stetigen Einsatz für dieses Kulturdenkmal.
Eine weitere Sensation an diesem Abend war die Verkündigung der Ergebnisse der Holzuntersuchung, anhand derer das Alter und die genaue Herkunft der Amrumer Windmühle festgestellt werden sollte. „Das Holz unserer Mühle ist weitaus älter als wir bisher dachten. 1771 kam sie nach Amrum, doch vorher wird sie ihre Flügel schon in den Winden von Holland gedreht haben. Und so ist das Ergebnis der Holzuntersuchungen, das die Mühle ca 100 Jahre älter ist, als wir dachten, das Holz dafür ist ca 1614-44 geschlagen worden“, verkündet Volker Langfeld und bestätigt das die genauen Ergebnisse noch schriftlich nachgereicht werden.
Nach diesen ganzen historischen Neuigkeiten kam der Programmpunkt Wahlen, der jedoch schnell und zügig durchgeführt werden konnte. Volker Langfeld wurde einstimmig für die nächsten fünf Jahre zum ersten Vorsitzenden gewählt und Lennard Langfeld zum zweiten Vorsitzenden. Martin Pörksen war an diesem Abend leider verhindert und wurde so erstmal kommissarisch in das Amt des technischen Beraters für ein Jahr wieder gewählt. Vorsitzender Volker Langfeld schloss die Sitzung und bedankte sich nochmals herzlich für die Unterstützung am Mühlenverein, wer Lust hat diesem wertvollen Kulturdenkmal unter die Flügel zu greifen ist recht herzlich eingeladen dabei zu sein. Unter www.amrumer-Windmuehle.com gibt es alle Informationen und auch auf Facebook sucht die Mühle weitere Freunde.
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com