Startseite » Sport » Spannendes Insel-Derby ohne Sieger

Spannendes Insel-Derby ohne Sieger

Die Vorfreude auf das Heimspiel gegen den FSV Wyk-Föhr war bei den Amrumer B-Junioren groß. Vor der Partie lagen beide Mannschaften punktgleich auf den Plätzen eins und zwei. Lediglich die etwas bessere Tordifferenz der Föhrer sorgte dafür, dass sich die TSV-Kicker in der Verfolgerrolle befanden.

Vorfreude auf das Heimspiel

Vorfreude auf das Heimspiel

Das Spiel begann aus Sicht der Amrumer denkbar schlecht. Bereits nach einer Minute musste Julius Wrede seinen Platz verletzungsbedingt räumen. Es schien so, als ob sie diesen anfänglichen Schock schnell überwunden hatten, da Brandon Wiedemann nur eine Minute später eine gute Tormöglichkeit vergab. Postwendend wurden die Gastgeber von den Gästen bestraft. Die Amrumer konnten den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum klären und kassierten das 0:1. Föhr machte weiter Druck nach vorne, konnte zunächst aber keinen weiteren Treffer erzielen. In der 12. Spielminute glich Brandon Wiedemann mit einem Fernschuss ins lange Eck zum 1:1 aus. Zehn Minuten später setzte er einen Freistoß an die Latte. Nach einer halben Stunde hatten die Amrumer Glück, dass ein Gäste-Kopfball knapp über das Tor ging. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schalteten die TSV-Akteure ab und waren gedanklich schon bei der Pausenansprache ihres Trainers. Diese Unkonzentriertheit führte dazu, dass die Föhrer eine Minute vor der Pause das 2:1 erzielten.

Während der Halbzeit gab TSV-Coach Marco Wiedemann seinen Schützlingen mit auf den Weg, dass vor ihnen noch 40 Minuten intensive Minuten liegen würden, in denen noch viel passieren könne. In der 43. Minute zog Melf Dethlefsen einfach mal von der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss landete im gegnerischen Kasten und ließ die TSV-Kicker jubeln. Anschließend wurde das Spiel härter, was zu mehreren verletzungsbedingten Auswechslungen auf beiden Seiten führte. Beide Mannschaften wollten die Partie unbedingt gewinnen. Sowohl die Amrumer als auch die Föhrer hatten Chancen auf die Führung. Dass das Spiel viel Kraft gekostet hatte, merkte man den Gastgebern besonders kurz vor dem Abpfiff an. „Da waren wir stehend k.o.“, sagte Amrums Coach nach der Partie. Nach vier Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

Mit diesem 2:2 haben die TSV-Akteure ihre Situation eher verbessert als verschlechtert, da sie weiterhin ein Spiel in der Hinterhand haben. Beide Teams führen die Tabelle nun mit 22 Zählern an. „Es war eine außergewöhnliche Leistung der gesamten Mannschaft heute“, kommentierte TSV-Trainer Marco Wiedemann den Auftritt seiner Elf und fügte an: „Alle haben geackert, gekämpft und sind viel gelaufen“. Das nächste Spiel bestreiten die Amrumer auswärts bei der SG Wiedingharde/Emmelsbüll. Dort wollen sie ihre aktuelle Erfolgsbilanz fortsetzen und den Föhrern weiterhin Druck machen.

Im Kader des TSV Amrum standen Nigg Siebert (TW), Len Beyer, Mathias Drews, Mane Jöns, Thiemo Laß, Melf Dethlefsen, Are Boyens, Julius Wrede, Samuel Heilmann, Brandon Wiedemann, Thomas Drews, Dewin Beiß, Miki Stefanski, Maarten Wiedemann und Fine Quaas.

Die aktuelle Tabelle der B-Junioren:

PlatzMannschaftSpieleTorverhältnisPunkte
1.FSV Wyk-Föhr1055:1822
2.TSV Amrum956:2122
3.JSG Südtondern II740:2315
4.SC Norddörfer629:1612
5.SG Dörpum/Drelsdorf942:3310
6.SG Wiedingharde/Emmelsbüll827:2310
7.TSV Klixbüll1011:816
8.1. FC Wittbek77:520
Print Friendly, PDF & Email

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com