Startseite » Über Land ... » Die Amrumer Loge setzt sich für die Jugend ein…

Die Amrumer Loge setzt sich für die Jugend ein…

“Immer für den guten Zweck“! Unter diesem Aspekt machen sich die Mitglieder der Amrumer Freimaurer-Loge „Ambronia“ viele Gedanken, wo ihre Spenden hin gehen. In diesem Jahr bedarf es der Jugendfeuerwehr nach neuer Ausrüstung.
v.l.n.r:Jürgen Sönnichsen, Norman Peters, Holger Peters, Sabine Grochla und Georg Neisen

v.l.n.r:Jürgen Sönnichsen, Norman Peters, Holger Peters, Sabine Grochla und Georg Neisen

Die Logenmitglieder überbrachten an Jugendfeuerwehrwart Norman Peters ihre Spende in Form von neuen Feuerwehr-Helmen, -Jacken, -Handschuhen und -Hosen. „Einfach klasse, wir freuen uns riesig“, strahlt Jugendwart Norman Peters. Gerade in den letzten zwei Jahren hat die Jugendfeuerwehr einen großen Aufschwung und ist mit acht Neuanwärtern auf insgesamt 24 Mädchen und Jungen angewachsen. Da war nicht nur neue Ausrüstung gefragt, sondern auch ein Austausch von Sachen, die in die Jahre gekommen waren, von Nöten. „Ich bedanke mich im Namen aller Kinder und Jugendlichen recht herzlich, das ist eine riesen Freude und große Hilfe und Unterstützung“, dankt Norman Peters den Mitgliedern der Loge; Jürgen Sönnichsen, Holger Peters und Vorsitzenden Georg Neisen. Sabine Grochla, die als Mitarbeiterin des Amtes Föhr Amrum 2 für alle Feuerwehrrelevanten Bestellungen auf Amrum zuständig ist, war ebenfalls begeistert von der umfangreichen Spende.

„Die Feuerwehr ist so wichtig für uns auf der Insel und damit verbunden vor allem die ganz jungen Feuerwehrkamerad/innen, denn das ist unser Nachwuchs“, erklärt sie. Jährlich unterstützen die Mitglieder der Amrumer Loge insulare Projekte und setzten sich dabei für das soziale Wesen von Amrum ein, als auch für Kinder, Jugendliche und Amrums Natur. Die Gemeinschaft christlicher Männer, deren monatliche Treffen seit 1972 bestehen, stärken mit ihren Geldern aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden das Rückgrat der Insel.
Einen großen insularen Dank dafür!
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com