Startseite » Sport » Floorballer trainieren in Schweden

Floorballer trainieren in Schweden

Seit dem Jahr 2000 findet im schwedischen Ort Mölnlycke in der Nähe von Göteborg ein besonderes Event für junge Floorballer statt. Der Unihockey-Verein Pixbo Wallenstam, dessen Frauenmannschaft der amtierende schwedische Meister ist, richtet jeden Sommer das sogenannte Star Camp aus.

Das offizielle Logo

Das offizielle Logo

Eine Woche lang trainieren die jungen Sportler unter professionellen Bedingungen, werden dabei von Profi-Floorballspielern betreut und reißen in den Trainingshallen viele Kilometer ab. Sie feilen zudem an Technik, Übersicht, Spielverständnis, Taktik, Schüssen und Pässen. In diesem Jahr machten sich sechs Insulaner gemeinsam mit Christian Klüßendorf auf den Weg von Amrum nach Schweden. Begleitet wurden die Amrumer von einer Delegation der Nachbarinsel Föhr, deren Floorballer aktuell sehr erfolgreich sind. Die 19 Föhrer Kinder und Jugendlichen wurden von Elke Scholz, der Vorsitzenden des Floorballverbandes Schleswig-Holstein, und ihrem Trainer Michael Cornils betreut. Zweimal täglich ging es für die Sportler in die Trainingshalle. Für jeweils etwa anderthalb Stunden standen dann der Spaß am Spiel und die Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten im Fokus. Wer sich viel in der Halle aufhält und trainiert, der muss sich natürlich auch stärken. Beim gemeinsamen Frühstück, Mittagessen und Abendbrot tankten die Aktiven nicht nur Kraft, sondern hatten auch die Gelegenheit dazu, sich über die Trainingstipps der Coaches auszutauschen. Um sich vom vielen Training abzulenken und ein paar neue Eindrücke zu sammeln, ging es für die Nordfriesen in den größten Vergnügungspark Europas, Liseberg, und in den Laserdome. Ein Ort zum Abkühlen war auch gleich um die Ecke des Camps. Im Badesee mit Sprungturm amüsierten sich die Insulaner und nutzten die freie Zeit für Action und Entspannung. Am letzten Tag des Schweden-Aufenthaltes stand dann das große Abschlussturnier auf dem Programm, bei dem junge Sportler aus acht Ländern (Litauen, Russland, Schweden, Norwegen, Tschechien, Deutschland, Spanien, Belgien) mit- und gegeneinander antraten. Die schwedischen Gastgeber werden wohl auch im nächsten Sommer wieder Besuch aus Nordfriesland bekommen und den Inselkindern neue Tricks und Kniffe zeigen.

Im Star Camp am Ball waren Nela Friedrichs, Eliane Schau, Franziska Banneck, Dewin Beiß, Janne Schult und Neil Hasenclever.

Print Friendly, PDF & Email

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com