Startseite » Sport » TSV Amrum: Junioren-Teams legen bald los

TSV Amrum: Junioren-Teams legen bald los

 

Es dauert nicht mehr lange, bis die jungen Fußballer des TSV Amrum wieder auf dem Rasen mit ihren Kontrahenten vom Festland um drei Punkte kämpfen.

Training

Training

Am ersten Wochenende im September geht es für den TSV-Nachwuchs wieder los. Nach den Sommerferien und einer längeren Zeit ohne Pflichtspiele freuen sich die jungen Insulaner auf die neue Saison. In diesem Herbst nehmen drei Amrumer Nachwuchsteams an der regulären Punktrunde teil. Die F-Junioren bekommen es in ihrer Staffel u.a. mit dem Husumer SV, dem TSV Hattstedt und dem SV Ramstedt zu tun. Für die „E“, die in der abgelaufenen Saison auf dem ersten Platz landete, geht es gegen Mannschaften aus Wittbek, Dörpum/Drelsdorf, Leck/Achtrup/Ladelund, Hattstedt und Niebüll. Mit vier gegnerischen Teams müssen sich die D-Junioren in ihrer Staffel messen. Sie treffen auf Klixbüll, Niebüll, die SG Mitte NF und die SG Leck/Achtrup/Ladelund.

Voll motiviert...

Voll motiviert…

Amrums F-Junioren werden weiterhin von Mathias Claußen und Tomasz Manka trainiert. Das Trainerduo möchte den eingeschlagenen Weg fortsetzen und weiter am Kombinationsspiel ihrer Schützlinge feilen. Zudem wollen die jüngsten TSV-Kicker bei den Kreismeisterschaften in der Halle, die im Winter erstmals auf Amrum ausgetragen werden, eine gute Rolle spielen. Einige Spieler aus der „F“ gehen ab der neuen Saison für die „E“ auf Tore-Jagd. Sie verstärken die Mannschaft, die von Heiko Müller und Olaf Schnabel gecoacht wird, und wollen ihre Trainer mit starken Leistungen beeindrucken. Die Leitung der D-Jugend, für die Daniel Waldhaus bis zum Ende der letzten Spielzeit zuständig war, übernimmt Marco Wiedemann. Der TSV-Coach betreut zudem die B- und A-Junioren im Kreispokal. Diese Teams nehmen im Gegensatz zur „F“, „E“ und „D“ aber nicht am regulären Punktspielbetrieb teil. Amrums Nachwuchsmannschaften wollen in der anstehenden Saison aufs Neue beweisen, dass sie den Teams vom Festland mehr als Paroli bieten können. Und das, obwohl den gegnerischen Mannschaften zumeist wesentlich mehr junge Kicker zur Verfügung stehen. Vielleicht springt für eines der TSV-Teams am Ende der Saison 2016/2017 wieder ein Platz ganz oben in der Tabelle heraus.

Print Friendly, PDF & Email

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com