Startseite » Kultur » Langjähriger Amrum-Urlauber sammelt für den Amrumer Pottwal

Langjähriger Amrum-Urlauber sammelt für den Amrumer Pottwal

Jens Quedens (rechts) und Henning Volmer (links) vom Öömrang Ferian freuen sich über die Spende von Alexander Weisse aus Bad Harzburg (Mitte)

Vor ungefähr 30 Jahren sei er das erste Mal nach Amrum gekommen, erklärt Alexander Weisse und sein Vater ergänzt: „Vor genau 30 Jahren!“. In dieser langen Zeit mit zahlreichen Besuchen zu unterschiedlichen Jahreszeiten wuchs die Verbundenheit mit der Insel und Amrum fühlt sich für den Bad Harzburger heute an wie eine zweite Heimat.

Viele seiner Bekannten hätten ihn schon gefragt, warum er so häufig nach Amrum fahren würde, lacht Alexander Weis(s)e. Auf diese Frage antwortet er dann gerne mit der Aufforderung selbst mal nach Amrum zu fahren und warnt aber gleichzeitig: „Wenn man einmal hier war, möchte man immer wieder kommen!“

Aus der Verbundenheit mit Amrum und der langen hier verbrachten Zeit ist in Alexander Weisse das Gefühl gewachsen der Insel etwas zurückgeben zu wollen. Aus diesem Grund ist er bereits gezielt zur letzten Frühjahrsstrandreinigung nach Amrum gereist, um dort tatkräftig mit anzupacken. Zu seinem 40. Geburtstag hat er nun statt Geschenken Geld gesammelt, um den Öömrang Ferian bei seinem Pottwalprojekt zu unterstützen. Die Sammelaktion hat er aus dem eigenen Portemonnaie aufgerundet, so dass er insgesamt die runde Summe von 500,00 € in einer Walspendendose an Jens Quedens, den Vorsitzenden des Vereins, überreichen konnte.

Jens Quedens freut sich über die großzügige Spende und das Engagement des Kurgastes. Bei einem Rundgang durch die Baustelle in der Walhalle zeigt sich Alexander Weisse beeindruckt von dem großen Projekt des kleinen Vereins und er hofft, dass sein Engagement auch andere Gäste motiviert, sich auf verschiedene Weise für die Insel einzusetzen.

Die Pottwalausstellung des Öömrang Ferian ist weiterhin im Bau. Einen Eröffnungstermin gibt es noch nicht.

Print Friendly, PDF & Email

Über Henning Volmer

Henning Volmer wurde 1985 im Münsterland geboren und kam als Kleinkind mit seinen Eltern das erste Mal nach Amrum. Während der zahlreichen Urlaube auf der Insel entstand der Wunsch seinen Zivildienst im Naturzentrum Amrum machen zu wollen. Der Wunsch ging 2005 in Erfüllung und nach dem Studium in Kiel und beruflichen Zwischenstationen in Oldenburg und Büsum, kam der Vater von einem Sohn im Jahr 2017 mit seiner Familie zurück auf die Insel um nun die Leitung des Naturzentrums zu übernehmen.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com