Startseite » Über Land ... » Und plötzlich stand der Schalter auf SOMMER …

Und plötzlich stand der Schalter auf SOMMER …

So ungefähr könnte man die Wetterlage in den letzten vier Wochen auf Amrum beschreiben. Unfassbar schön sind die Tage, die mit Sonnenschein und einer leichten Briese warmen Wind morgens um 5 Uhr anfangen und erst mit einem Sonnenuntergang gegen 22Uhr enden. Die Wassertemperaturen laden zum Baden ein, wobei die gut 18 Grad herrlich erfrischend sind. Shorts, T-Shirt, Sommerkleid und Flip Flops gehören wie Erfrischungsgetränke und Eis zum täglichen Bild auf Amrum. Es sei der wärmste Mai seit Jahrzehnten sagt man: “Ist das traumhaft. Wundervoll. Das haben wir noch nicht erlebt.” Wo sonst jeder Sonnenstrahl genussvoll ersehnt wird, suchen viele inzwischen den Schatten auf, vor allem in der Mittagswärme.

Wo es anderorts auf dem Festland durch schwere Gewitter zu Überschwemmungen und schweren Schäden kommt, liegt Amrum zur Zeit ganz auf der Sonnenseite. Doch auch hier auf der Insel müssen die Menschen sensibilisiert werden für die Gefahren, die durch dieses Wetter entstehen können: achtlos weggeworfene Zigarettenstummel, Grillen in Wald- und Wiesennähe, Autos mit Katalysatoren auf hohem Gras. „Durch die anhaltende Trockenheit besteht akute Brandgefahr, das sollte nicht unterschätzt werden,” warnt die Freiwillige Feuerwehr. Auch in nächster Zeit soll die Wetterlage so bleiben. Sommer Sonne Strand, hier ein paar bildliche Eindrücke von den letzten Wochen :

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com