Startseite » Kultur » „Der Teufel trägt Parka“ – Kabarettistin und Theatermacherein Inka Meyer gastierte wieder auf Amrum…

„Der Teufel trägt Parka“ – Kabarettistin und Theatermacherein Inka Meyer gastierte wieder auf Amrum…

„Der Teufel trägt Parka“

Nach dem großen Erfolg mit Ihrem Programm „Kill Me, Kate!“ war Kabarettistin und Theatermacherin Inka Meyer auch in diesem Jahr im Rahmen einer Kleinen Inseltour auf Amrum, Föhr und Sylt zu Gast. Diesmal hatte sie ihr neues Programm „Der Teufel trägt Parka“ mit im Gepäck. Nebenbei nutzte Inka Meyer die Gelegenheit um bei einem mehrtägigen Urlaub auf der kleinen Insel mit der großen Freiheit ein wenig abzuschalten und zu entspannen. Das Zuschauer Interesse an diesem Kabarettabend war wieder sehr groß. Im Laufe des Tages gingen die Tickets weg, wie die sprichwörtlich bekannten warmen Semmeln. Schlussendlich waren 260 Zuschauer ins Norddorfer Gemeindehaus gekommen und das sollte sich auf jeden Fall lohnen!

Inka Meyer ist die Tochter der Musikschullehrerin Heidi Meyer und des Orientexperten Günter Meyer. Sie wuchs in Erlangen und Mainz auf. Nach dem Abitur studierte sie von 1999 bis 2004 Kommunikationsdesign an der damaligen Fachhochschule Mainz. Schon während des Studiums verbrachte sie ein Auslandssemester am „College of Painting“ in London und arbeitete ein halbes Jahr bei „Ogilvy & Mather Advertising“ in Frankfurt. Ihren Master machte Inka Meyer dann 2005 im Fach „Resarch Design“ an der Londoner „University of the Arts“. Parallel studierte sie in Frankfurt Schauspiel an der „Stage und Musical School“. „2006 zog sie vom Mainhatten nach München um dort als Artdirector in einer Werbeagentur zu arbeiten. Ein Jahr später machte sich Meyer als Artdirector selbstständig. Im Jahr 2009 schloss Meyer das Schauspielstudium mit der Bühnenreifeprüfung ab und arbeitete parallel zur Tätigkeit als Designerin sowohl als Schauspielerin und seit 2014 auch als Kabarettistin und Autorin.

Plädoyer gegen den Wahnsinn …

Seit 2014 steht sie mit ihrem Programm „Kill Me Kate!“ auf der Bühne. Im vergangenen Jahr kam ihr zweites Programm „Der Teufel trägt Parka“ dazu. Dabei handelt es sich um ein hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit. Denn die Botschaft der Modeindustrie ist für Meyer klar: „Frauen, ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare.“  Um diesem Makel zu entgehen, klatschen sich schon Grundschülerinnen so viel Wimperntusche ins Gesicht, dass sie Gefahr laufen auf der Schulbank sitzend vorne überkippen zu können. Aber es geht noch weiter beschreibt Meyer. Alles wird von der Modeindustrie geschickt eingefädelt, damit sich ihre Marken-Taschen mit unserer Kohle füllen. Die Chemie in Kleidung und Schuhen macht uns krank, durch die Ananas-Diät sind wir ungenießbar. Aber mit einem Weizengras-Smoothie in der Hand hetzten wir weiterhin Jedem Beauty-Trend hinterher.

Das Programm „Der Teufel trägt Parka“ ist  witzig, kurzweilig, relevant und brillant recherchiert. Aber dieses satirische Schmuckstück richtet sich keinesfalls nur an die weibliche Bevölkerung. Denn auch für die Herren der Schöpfung gilt genauso: „Schlägt der Arsch auch Falten, wir bleiben doch die Alten“, erklärt Meyer mit einem Augenzwinkern.

Die Zuschauer waren jedenfalls total begeistert und hatten beim Lachen bisweilen auch Tränen in den Augen. Und auch Inka Meyer freute sich über die große Resonanz. Wir dürfen uns schon heute auf weitere Gastspiele von Inka Meyer auf Amrum freuen!

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com