Startseite » Geschäftswelt » Die ersten Amrumer Seehundstage …

Die ersten Amrumer Seehundstage …

„Joules the FOX”

An der Wandelbahn feierte das Team der Strandbar „Seehund” an drei Tagen ihre ersten „Seehundstage”.

Neben einem Konzert von Sängerin „Joules the FOX” und dem Shantychor gab es einen Flohmarkt und viel Geselligkeit beim friesischen Oktoberfest. Das Wetter hielt sich an den ersten beiden Tagen noch zurück doch dann kamen die Sonnenstrahlen durch und begrüßten die zahlreichen Besucher.
Für das leibliche Wohl wurde durchgehend gesorgt und ob im Festzelt, an der Bar oder draussen im Strandkorb war für jedermann und -frau was passendes dabei. Sogar die Hunde hatten ihre eigenen Wasser-Bar im Strandkorb. Spontan war Sängerin Joules the FOX für die “Island Line Dancer” eingesprungen. Zwei Tage zuvor hatte sie bei der Kulttour mitgespielt und sich entschieden noch ein paar Tage auf der Insel, die ihr so gefiel, zu verbringen. „Was ein Glück dass sie so spontan zugesagt hat, eine echt unglaublich tolle Sängerin, das Publikum und wir sind begeistert”, dankt Chef der Strandbar Holger Lewerentz.

Holger Lewerentz (Mitte) und sein Team

Der Shantychor sang ein Abend später vor vollem Festzelt zum friesischen Oktoberfest und „heizte” den Zuschauern mächtig ein. Es wurde mit gesungen und geschunkelt manch Bierchen getrunken und Leckeres vom Grill gegessen. Ein Flohmarkt und Kuchenbuffet begrüßte die Besucher am dritten Tag, zusammen mit dem Sonnenschein. Handwerkliche Kostbarkeiten, wie selbstgestrickte Strümpfe und Mützen, genähte Taschen und gebastelte Dekoartikel erfreuten sich vieler Käufer. „Rund um ein gelungenes Fest, wir waren an allen drei Tagen hier”, erzählt ein Urlauber Ehepaar.

”Weil das Leben schön ist…”

Holger Lewerentz und sein Team waren ebenfalls von der positiven Resonanz begeistert und möchten diese „Seehundstage”, dessen Bezeichnung von dem Namen der Strandbar kommt, jährlich wiederholen. Frei nach ihrem Slogan ”Weil das Leben schön ist…”. Also schon mal vormerken im Kalender 2019  😉
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com