Startseite » Über Land ... » Große Spende für die Regionalgruppe Amrum des Mukoviszidose e.V. ..

Große Spende für die Regionalgruppe Amrum des Mukoviszidose e.V. ..

 

Melanie Köller, Uwe Köller, Kirsten Möller, Thomas Tringl

Da war die Freude groß als Kirsten Möller, tätig als Betriebsleiterin beim Passagierservice des Flughafen Hamburg GmbH, stellvertretend den Scheck an die Selbsthilfegruppe Regio Amrum des Mukoviszidose e.V. in Höhe von 2.500 € persönlich überreichte.
Thomas Tringl sowie Melanie und Uwe Köller von der Regionalgruppe Amrum Mukoviszidose e.V., die auch den jährlichen Mukoviszidose-Lauf an Pfingsten auf der Insel Amrum organisieren, hatten die Scheckübergabe vor den Türen der Fachklinik Satteldüne für Kinder und Jugendliche gestaltet. Hier in der Fachklinik werden Erkrankungen der Atemwege, der Haut und Stoffwechselerkrankungen behandelt, wobei Asthma Bronchiale, Neurodermitis, Adipositas und Mukoviszidose die Schwerpunkte bilden.
Die derzeit zur Rehamaßnahmen in der Klinik anwesenden kleinen, großen und erwachsenen CF-Patienten mit ihren Familien und Geschwistern, sowie Mitarbeiter der Fachklinik Satteldüne begrüßten Möller mit großem Hallo, Luftballons und Dankes-Plakaten. Sie war sichtlich gerührt von diesem großen und herzlichen Empfang. “So ein schöne Begrüßung! Es ist ein fröhliches Bild und hat mich sehr gerührt, dass soviel Menschen dabei sind”, so Möller begeistert.

Wie kam diese große Summe nun für die Regionalgruppe zusammen? “In unserem Fundbüro sammeln sich über die Monate unheimlich viele Fundstücke an. Ein halbes Jahr lang müssen diese aufbewahrt werden, bevor sie in die offizielle Versteigerung gelangen, wenn der rechtmäßige Besitzer eines Gegenstandes sich in diesem Zeitraum nicht persönlich mit Besitzanspruch meldet. Es ist immer wieder sehr spannend, dass manche Gegenstände nie vermisst werden. Zu unseren Fundstücken zählten schon Talare, Brautkleider, verschiedene Gehhilfen, Kinderwägen, Schmuck, Bargeldbeträge und vieles mehr. Den Erlös aus unseren Versteigerungen spenden wir dann jeweils an verschiedene Institutionen und Einrichtungen in und um Hamburg. Wir sammeln Vorschläge im Kollegenkreis, über die dann gemeinsam abgestimmt wird, welche Einrichtung den Spendenerlös erhalten soll”, berichtete Möller.

Schon viele Jahre immer wieder als Urlauberin auf Amrum zu Gast, lernte Möller während eines Aufenthaltes Thomas Tringl kennen, der selbst an Mukoviszidose erkrankt ist, und man kam miteinander ins Gespräch. Möller hat sich über die Krankheit intensiv informiert und war sehr betroffen – und ihr Beschluss, das hier etwas getan werden kann, gefasst. Ihr Vorschlag, den Versteigerungserlös diesmal an die Regionalgruppe Amrum Mukoviszidose e.V. zu spenden, fand bei ihrer Chefin und allen anderen Kollegen sofortige Zustimmung. Der “Rest” war sozusagen reine Formsache- bei einem weiteren Besuch Möllers auf der Insel Amrum im Sommer 2018 wurden mit Tringl und Köller alle weiteren Details besprochen und der Übergabetermin festgelegt.

Uwe Köller als Regionalgruppensprecher der Regionalgruppe Amrum des Mukoviszidose e.V. bedankte sich für die große Spende. “Wir freuen uns sehr über jede einzelne Unterstützung. Besondere Anschaffungen, wie zum Beispiel E-Bikes oder Einzelklimamaßnahmen für CF-Betroffene, die die gesundheitliche Situation stabilisieren und verbessern soll, können so weiter finanziert werden”, freute sich Köller.

Print Friendly, PDF & Email

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei heut erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne und war dann von1992 bis 2016 als Erzieherin in den Kindergärten Wittdün und Nebel beschäftigt. Nun ist Susanne wieder tätig als Erzieherin in der Fachklinik Satteldüne.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com