Startseite » Politik » Forschen, Skaten und Digitalisierung im Tourismusservice

Forschen, Skaten und Digitalisierung im Tourismusservice

AktivRegion Uthlande fördert neue Projektideen

Zukunftsprojekt WLAN-Netz-Uthlande
Foto©Fotolia/Sven Bähren

Der Vorstand der AktivRegion Uthlande tagte erstmals in neuer Besetzung. In seiner Begrüßung hebt der wiedergewählte Vorsitzende Manfred Uekermann hervor „wie positiv sich die Region durch die Impulse der AktivRegion weiterentwickelt hat“. Für die Zukunft wünscht er sich weiterhin viele kreative und innovative Projekte, um die Uthlande weiter zu stärken. Uekermann verdeutlicht wie wichtig es ist, dass die Projekte nach erfolgreicher Zustimmung auch zeitnah umgesetzt werden. Denn Fördermittel, die nicht innerhalb gesetzter Fristen abfließen, gehen in den großen Topf vom Land zurück und werden auf andere Regionen verteilt. Projektträger werden daher vom Vorstand der AktivRegion aufgefordert, die Umsetzung ihrer Vorhaben zeitnah umzusetzen und vor Jahresende einen Zwischennachweis über die bisherige Umsetzung zu erstellen. „Diese Maßnahme ist wichtig, damit auch für künftige Projekte weiterhin Mittel bereit stehen,“ betont Regionalmanager Ole Dierßen.

Die neuen Projektideen standen wie immer im Fokus der Sitzung und wurden von den Antragstellenden vorgestellt. Alle drei Projekte wurden nach eingehender Beratung zur Förderung beschlossen.

Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt plant den Bau eines Schülerlabors, um die Phänomene des Wattenmeeres unter die Lupe zu nehmen. Kinder und Jugendliche sollen in die Rolle von „Meeresforscher*innen“ schlüpfen und so zu eigenständigem Lernen angeregt werden. Über einfach zu beobachtende, verblüffende und faszinierende Verhaltensweisen der Wattlebewesen sollen die Schülerinnen und Schüler für die Natur begeistert und an den Grundansatz des Experimentierens herangeführt werden. In dem als Holzhaus konzipierten und mit Binokularen und Mikroskopen ausgestatteten Labor können bis zu 30 Forschende Platz finden. Die Errichtung des Gebäudes, sowie Teile der Arbeitsplatzausstattung werden mit 81.300 EUR gefördert.

Die Gemeinde Sylt strebt die Realisierung eines öffentlich zugängigen Multiparks an, in dem vielfältige klassische und moderne Sportangebote kombiniert werden sollen. Die AktivRegion stellt für die Machbarkeitsstudie 14.700 EUR zur Verfügung. Ein Bereich der Anlage, die voraussichtlich am Standort Syltstadion entsteht, soll als Rollsportpark ausgebaut werden. Dieser soll Möglichkeiten zur Ausübung verschiedener Gleitsportarten bieten. Die Ideen der Skaterszene sollen bei der Gestaltung von Poolarea, Snakerun und Streetarea einfließen. Neben Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sollen auch Menschen mit Behinderungen für das weitere Freizeitangebot angesprochen werden. Der Bedarf ist da. Von 645 befragten Sylter Schülerinnen und Schüler begrüßen 83% einen Multipark.

Die AmrumTouristik möchte sich dem wichtigen Zukunftsthema Digitalisierung intensiver widmen und plant ein gesamtinsulares Konzept. Dieses soll neben den strukturellen Erfordernissen für Breitband, WLAN-Netz und weiterer Technik insbesondere auf die Kommunikation und Information von Touristen ausgerichtet werden. Um den gestiegenen Ansprüchen der Gäste entgegen zu kommen, bedarf es moderner und einfacher Kommunikationswege. Vorstellbar ist die zentrale Bündelung von Informationen und Bereitstellung beispielsweise  auf Smartphones oder auf Displays an Stelle von Plakatwänden, ergänzend zu den bisherigen Standard Printprodukten. Mit der Fördersumme von 35.600 EUR soll ein Konzept mit zukunftsorientierten Lösungsansätzen auf digitaler Ebene für veraltete Kommunikations- und Informationswege erstellt werden.

Laut Satzung stand die Neuwahl des AktivRegion-Vorstandes bei der vorangegangenen Mitgliederversammlung auf dem Programm. Einstimmig bestätigten die anwesenden Mitglieder Manfred Uekermann (Landschaftszweckverband Sylt) erneut als Vorsitzenden. Als erste bzw. zweite stellvertretende Vorsitzende wurden Renate Gehrmann (Amt Föhr-Amrum) und Norbert Gades (Hafengesellschaft Dagebüll mbH) gewählt.

Die weiteren Mitglieder des Vorstandes sind: Michael Becker (Gemeinde Helgoland), Dark Blome (Öömrang Ferian e.V.), Heidi Braun (Insel- und Halligkonferenz e. V.), Jochen Gemeinhardt (Föhr Tourismus GmbH), Nikolas Häckel (Eidum Vogelkoje e.V.), Maren Jessen (Sölring Foriining e.V.), Jürgen Kolk (Gemeinde Hallig Gröde), Ruth Hartwig-Kruse (Gemeinde Nordstrand für Nordstrandischmoor), Doris Ohrt (Fischereigemeinschaft Pellworm) und Dr. Matthias Strasser (Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt GmbH).

Bei vorliegenden Projektideen unterstützt das Regionalmanagement gerne. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter 04681/748399 oder dierssen@aktivregion-uthlande.de.

Weitere Informationen:

Manfred Uekermann, Vorsitzender:         Tel. 0151 – 50 40 57 00

Natalie Eckelt, Öffentlichkeitsarbeit:         Tel. 0151 – 50 67 04 88

Print Friendly, PDF & Email
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com