Home » Schule » Von Gummi-Enten-Weitwurf bis Sandburgen bauen – Sportfest am Strand

Von Gummi-Enten-Weitwurf bis Sandburgen bauen – Sportfest am Strand


Auch die Amrumer Schüler haben sich in die wohlverdienten Ferien verabschiedet. In der letzten Schulwoche stand noch einiges Spannendes an, wie in vielen Klassen zum Beispiel ein Wandertag oder ein Klassenfest.

Wie auch sonst fand dieses Jahr wieder ein Sportfest statt, jedoch nicht wie gewöhnlich die Bundesjugendspiele mit Disziplinen wie Sprinten, Weitwurf, Langlauf, Kugelstoßen und Weitsprung. Dieses Mal wurde nach langer Zeit wieder eine Strandolympiade organisiert, bei der die Schüler Ländern zugeteilt werden und dann in verschieden Diszipinen Punkte für ihr Land sammeln können.

Pünktlich um acht Uhr hatten sich alle Schüler bei bestem Wetter am Nebler Strandübergang versammelt. Für viele von ihnen war es die erste Strandolympiade. Man war gespannt, für welche Nation man kämpft und wer mit einem im Team ist. Die insgesamt acht Nationen konnten Punkte in Disziplinen wie Gummi-Enten-Weitwurf, Schaukelweitsprung, Sprinten, Handtuchweitwurf und zwei Parcours sammeln. Beteiligt waren nur Inselstaaten wie Aruba, Barbados, Jamaika, Fidschi und Mauritius. Gemeinsam mit der Klasse oder in größeren Gruppen wurden die Stationen nach und nach abgearbeitet. Damit keine Langeweile beim Warten entstand oder wenn man fertig war mit den Stationen, gab es auch einen Wettbewerb, wer die schönste Sandburg baut. Mit viel Begeisterung sind richtige Befestigungen, eine Meerjungfrau sowie große und kleine Sandburgen entstanden.

Siegerehrung in der Turnhalle

Am letzten Schultag fand dann die Siegerehrung statt. Beim Sportfest zählte der olympische Gedanke ,,Dabei sein ist alles‘‘, deswegen war auch niemand allzu traurig, wenn es nicht für das Siegertreppchen gereicht hat. Den dritten Platz erreichte Haiti gefolgt von den Seychellen auf dem zweiten Platz. Den ersten Platz konnte sich Costa Rica ergattern. Bei den Sandburgen war es schon schwieriger, einen klaren Gewinner auszumachen, daher bekamen kurzerhand alle Sandburgerbauer ein kleines Tütchen mit Gummibärchen und gingen alle als Gewinner hervor. Eine besonders lobenswerte Erwähnung galt den Jungen aus der 8. und 9. Klasse für ihre Meerjungfrau aus Sand.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helfer und Organisatoren.

Für die Schüler der Öömrang Skuul heißt es dann ab Anfang August wieder Schulbank drücken.

Aliena Vorat für Amrum-News

 

Print Friendly, PDF & Email

Check Also

Schritt für Schritt …

Aufgeregt kamen die 15 Erstklässler zur St.Clemens Kirche, wo Pastorin Martje Brandt und der Vertreter …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com