“Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an”…


Eine große musikalische Truppe zum 66. Stiftungsfestes des Posaunenchores

Mit diesem Schlager von Udo Jürgens stimmte der Posaunenchor die Besucher des 66.sten Stiftungsfestes im St.Clemens Hüs ein. Mit 16 Posaunen und Trompeten sorgten die Mädchen, Jungen, Frauen und Männer für musikalische Unterhaltung.

Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk begrüßte alle herzlich zu diesem 66. Fest des Posaunenchores und für den Flötenkreis das 46.ste. Dei Flötenkinder Maira Ebsen und Suna Krumbein stellten ihr erstes „Kuck Kuck“ Lied vor und bekamen kräftig Applaus. Suna spielte in Begleitung von Anne-Sophie am Klavier noch ein weiteres Lied und verzauberte die Zuhörer.

Maira Ebsen und Suna Krumbein spielten mit Anne-Sophie Bunk

Im letzten Jahr kamen vier neue Bläser dazu und wurden herzlich begrüßt: Anke Tadsen, Martje Brandt, Claudia Jung, Stephan Zettelmeier. Der Flötenkreis spielte zusammen mit den Flötenkindern, bevor Anne-Sophie Bunk die Verleihung der Abzeichen vergab. Die silberne Trompete erhielten Clara Bunk, Sara Lankers und Mark Bäder. Jonna Claußen und Juliane Bunk bekamen für dreijähriges Flötenspielen die silberne Flöte.

Sechs Jahre spielen Beate Fastenrath (Horn) und Mariko Koide-Claas (Posaune) und erhielten die goldene Trompete. Die goldene Flöte überreichte Anne-Sophie Bunk an Jamie Winzenick und Kerrin Schmidt. Lilli Winter (silberne Flöte) und Lina Zimmermann (goldene Flöte) konnten leider ihre Flötenabzeichen nicht entgegen nehmen, sie waren auf dem Festland, werden sie aber zeitnah von Anne-Sophie Bunk bekommen.

Juliane am Cello, im Hintergrund ihre Mutter Anne-Sophie am Klavier

Der musikalische zweite Teil wurde vom Flötenkreis eingeläutet. Anschließend spielten Anne-Sophie Bunk am Klavier und ihre Tochter Juliane am Cello „Easy Blues“ und bekamen großen Beifall.

Pastorin Martje Brandt sprach ein Gebet, indem sie auch der Musik für Noten, Töne und Melodien dankte. Nach dem Segen der Pastorin wurden gemeinsam mit dem Posaunenchor die Irischen Segenswünsche gespielt und gesungen. Der musikalische Nachmittag ging im Anschluß über in ein gemütliches Kaffeekränzchen mit selbstgebackenen Kuchen und vielen schönen Gesprächen. Im Hintergrund wurden auf einer Leinwand Bilder aus der gemeinsamen Posaunenchor- und Flötenkreiszeit gezeigt.


Print Friendly, PDF & Email

About Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Check Also

Ein kleiner Anfang im Shanty Chor 

Mit geregeltem Abstand und Mund-Nasenschutz konnte nach langer Pause die erste Chorprobe des Amrumer Shanty …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com