Hoffis Veranstaltungstipps


Nun, da in großen Teilen Deutschlands die Sommerferien begonnen haben, versuchen wir auch, mit sommerlichen Veranstaltungen open air zu starten. Wenn man von den beliebten und allesamt gestrichenen Dorf- und Feuerwehrfesten allerdings die durch die Corona-Pandemie erzwungenen Einschränkungen abzieht – Abstandsgebot, nicht singen und rufen, nicht miteinander Tanzen, kein Alkohol-Ausschank u.a. -, bleibt am Ende gerade Mal ein Markt übrig, und genau damit haben wir am Samstag begonnen.

Doch vorweg mussten neben der üblichen Organisation umfangreiche Spezialvorbereitungen getroffen werden: zunächst die Erstellung eines Hygiene-Konzepts und, damit verbunden, die Herstellung diverser Informations-Schilder zu Desinfektion, Abstand und Verhalten. Hinzu kam die genauere Betrachtung der möglichen Laufwege des Publikums unter besonderer Beachtung der Abstandsgebote. Im Ergebnis mussten wir mit 2 Ordnern das Fest dauerhaft begleiten, um die Lage zu kontrollieren, die Einhaltung der Laufwege sicherzustellen und die Höchstzahl an Besuchern auf dem Gesamtgelände aber auch an sich ergebenden „Nadelöhren“ im Auge zu behalten und gegebenenfalls einzuschreiten.

Der Markt im Garten des Norddorfer Gemeindehauses am Samstag, 18.7., war, nach 2 privaten Flohmärkten, der erste offizielle Kunsthandwerker- und Flohmarkt der Saison. Ausgestellt haben etwa 20 Stände, von professionellen Kunsthandwerker-Ständen über halbprofessionelle und Freizeit-Stände bis hin zum Mini-Flohmarkt auf einem Laken. Vervollständigt wurde das Angebot durch Kaffee- und Kaltgetränkeangebot sowie, nicht zuletzt, durch die Buchhandlung im Gemeindehaus mit der angeschlossen Kunstgalerie. Damit war inhaltlich allerhand geboten für die zahlreichen Besucher. Verzichtet wurde auf ein Speiseangebot in Form von Kuchen oder Gegrilltem, da das Konzept auf langsamem Vorbeistreichen, nicht auf wirkliches Verweilen eingestellt war.

Allerlei Schilder und Infos erforderlich

 

 

 

 

 

Gleich in den ersten 2 Stunden mussten wir uns als Veranstalter zunächst Sorgen machen, weil zahlreiche Besucher Einlass begehrten. Unsere Planungen haben sich allerdings als tragfähig erwiesen, lediglich an einem Seitenweg mit Ständen an beiden Seiten musste der fließende Publikumsverkehr ein paar Mal mittels ordnender Hand gelenkt werden, das Gesamtareal musste aber zu keiner Zeit gesperrt werden. Die Stimmung von Gästen und Ausstellern war sehr gut, viele zufrieden aussehende Besucher haben obendrein mit vollen Taschen bzw Händen den Markt verlassen – endlich wieder Markt!

Info auch an den kleinsten Ständen…

Das Gesamtensemble des Marktes in dem lange nicht dafür genutzten Garten mitten im Dorf erschien den Beteiligten reizvoll und attraktiv, das ruft nach Wiederholung: am Samstag, 22.8., wird der Markt ein zweites Mal stattfinden, dann in der Zeit nachmittags bis in den Abend, um noch ein wenig Dämmerungs-Atmosphäre mitzunehmen. Ein abschließendes Wort zu den Hygiene-Vorschriften: neben der begrenzten Höchstanzahl der Besucher ist das obligatorische– natürlich oft als lästig empfundene – Tragen der Masken der wichtigste Grundstein für die gelungene Veranstaltung, die sonst nicht möglich gewesen wäre.

Schließlich möchte ich noch die letztmalige Ankündigung unserer Kultur-Highlights aufgreifen:

Heinz-Rudolf Kunze

Die Exklusiv-Konzerte von Heinz-Rudolf Kunze im Norddorfer Gemeindehaus am Di, 21.7., und Mi, 22.7., jeweils um 20.00 Uhr, sind ausverkauft, das Zusatzkonzert am Mi, 22.7. um 17.00 Uhr ist fast ausverkauft. Aber auch Kurzentschlossene haben noch die Möglichkeit, den Alt-Meister zu erleben, ab Montag sind Karten für ein weiteres Zusatzkonzert am Dienstag, 21.7. um 17.00 Uhr, in den Tourist-Informationen der AmrumTouristik erhältlich! Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen: hätten Sie sich träumen lassen, ein Konzert mit Heinz-Rudolf Kunze exklusiv als eine/r von nur 65 Zuschauern erleben zu können?

Wigald Boning

Die geistreiche Lesung des noch unveröffentlichten „Coronik“-Tagebuchs von und mit Wigald Boning im Norddorfer Gemeindehaus am Fr, 24.7. um 20.00 Uhr ist auch ausverkauft! Aber auch hier ist eine Zusatzlesung für Fr, 24.7., 17.00 Uhr angesetzt und es sind noch Karten zu erwerben, ebenfalls in den Büros der AmrumTouristik, greifen Sie zu!

 

Sie sehen, wir versuchen, mit der gegebenen Situation so positiv wie möglich umzugehen und unseren Urlaubsgästen vor Ort so viel Normalität in Form eines möglichst vielfältigen Veranstaltungsprogramms zu bieten…die nächsten Highlights warten schon auf uns, doch davon werde ich später berichten.

Herzliche Grüße von der Trauminsel

Ihr Michael Hoff

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Hoff

Seit 1986 in die Trauminsel verliebt, hat sich Michael Hoff, Jahrgang 1965, von Hamburg aus nach Amrum begeben, um dort im Tourismus zu arbeiten. Er lebt heute mit Frau und zwei Kindern, die hier geboren sind, in Wittdün. Bei der AmrumTouristik sind Veranstaltungen sein Spezialgebiet. Michael Hoff hat mit “Hoffis Veranstaltungstipps” eine eigene Rubrik, in der er subjektiv die anstehenden Veranstaltungen ankündigt.

Check Also

In Szene gesetzt -Die Lichterwoche auf Amrum startet

Diese Woche steht Amrum im Zeichen von “Kystlys”, das sind Mareike Helbing und Rolf Arno Specht. …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com