Glasfaserausbau in Nebel – Kostenfreier Hausanschluss im Aktionszeitraum


Wie schon berichtet, plant die Gemeinde Nebel zusammen mit dem Netzbetreiber Lünecom die bisher noch nicht ausgebauten Ortsteile der Gemeinde Nebel (Steenodde, Süddorf, Gewerbegebiet sowie Nebel Westerheide, Tannenwai und Sanhugwai) mit schnellem Internet auszustatten.

Die Vorvermarktung für den Ausbau des Glasfasernetzes ist gestartet und läuft noch bis zum 10.01.2021.

In diesem Aktionszeitraum können alle Anwohner und Hauseigentümer im Ausbaugebiet einen kostenfreien Hausanschluss an das neue Glasfasernetz bei der Lünecom beantragen und profitieren von weiteren Aktionsvorteilen (Neukundentarif, Router und Einrichtungsgebühr gratis). Ein nachträglicher Anschluss an das Glasfasernetz ist vom Hauseigentümer selbst zu finanzieren und kostet ab ca. 2.000 €, abhängig vom jeweiligen Tiefbauaufwand.

Glasfaser bietet den Vorteil, auch bei zukünftig steigendem Bedarf an Bandbreite, die Versorgung zu sichern, sei es fürs Arbeiten oder Lernen von Zu Hause (Videokonferenzen), zum Surfen, Onlinebestellen, Streamen von Filmen oder zur Nutzung von zukunftsweisenden Anwendungen wie z.B. Smarthome (internetgesteuerte Haustechnik) oder Gesundheitsdienste.

Aufgrund der Corona-Situation verzichtet die Lünecom im Moment auf Informationsveranstaltungen vor Ort auf Amrum. Alternativ bieten die Mitarbeiter der Lünecom Mo-Fr 9.00-17.00 Uhr (außer an den gesetzlichen Feiertagen) eine telefonische Beratung zu allen Fragen rund um den Glasfaserausbau, zu Produkten & Leistungen, zur Rufnummernmitnahme und weitere Details an: Lünecom: 04131-70 66 777

Weitere Informationen unter: www.luenecom.de/nordfriesische-inseln

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

schon gelesen?

Strandräuber  

„Amrum war damals wie jetzt ein mehrenteils dürres Heide- und Dünenland, klein an Fläche, aber …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com