Verspätete JHV der Amrumer Angler …


v.l.: Jens Winkler (2.Vizemeister), Lars-Peter Jensen (Vereinsmeister), Heinz-Werner Hansen, Kai Gerisch, Christian Schleth (1.Vizemeister), Leif Hinrichsen und Hans-Ullrich Petersen (Vorsitzender).

Die Jahreshauptversammlung 2020 fand am Wochenende vor dem ersten Corona-Lockdown statt und das Corona-Virus bestimmt weiterhin den Alltag. Die Auflagen schränken die Petri-Jünger ein. Für die Durchführung der Veranstaltungen bestehen immer noch große Einschränkungen, wo durch verschiedene Veranstaltungen nicht stattfinden konnten bzw. werden. Darunter ist auch das bei den Feriengästen so beliebte gemeinsame Brandungsangeln, 2020 wurde und auch in diesem Jahr wird nur vereinsintern unter Einhaltung der Hygieneregeln geangelt.
Auch die sonst alljährlich stattfindende Jahreshauptversammlung im März, konnte 2021 wegen der Covid19-Pandemie, nicht durchgeführt werden, da das Land sich in einem weiteren Lockdown befand, alles lag lange still und es dauerte bis es nach und nach Lockerungen gab. Die Angeltermine für 2021 wurden wie immer Anfang des Jahres bekanntgegeben. Die Jahreshauptversammlung musste in den Sommer verschoben werden und konnte nun endlich am vergangenen Freitag unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden. Allerdings nicht mit dem traditionell gewohnten gemütlichen Beisammensein mit Partner*in mit anschließenden Essen und Verspielen. Für Getränke hatte der Verein gesorgt.

Auch der Ort war ungewöhnlich, es wurde in das Feuerwehrgerätehaus in Nebel geladen (Dank an die Freiwillige Feuerwehr Nebel).
Der Vereinsvorsitzende Hans-Ulrich Petersen begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder*innen.
In einer Schweigeminute wurde an das verstorbene Mitglied Holger Hansen gedacht.
Zügig ging es mit den nächsten Tagesordnungspunkten weiter. Schriftführer Gert Grevenitz verlas die Niederschrift über die JHV 2020, es folgte der Jahresbericht 2020 des Vorsitzenden Hans-Ulrich Petersen, sowie der Kassenbericht 2020 des Kassenwartes Heinz-Werner Hansen (seit 1978 im Amt). Die Kassenprüfer stellten eine exzellente ordnungsgemäße Kassenführung fest. Es gab keinerlei Beanstandungen und so wurde der Kassenwart und der gesamte Vorstand einstimmig bei eigener Enthaltung entlastet.

Es folgte die Ehrung der Vereinsmeister 2020 durch den Vorsitzenden:
Vereinsmeister Lars-Peter Jensen (459 Punkte)
1. Vereinsvizemeister Christian Schleth (309 Punkte)
2. Vereinsvizemeister Jens Winkler (267 Punkte)

Im Anschluss folgte die Übergabe der Wanderpokale (oder auch nicht) für die Angeltermine 2020:
Anangeln am 17.Mai: Heinz-Werner Hansen
Brandungsangeln am 07.Juni: Jens Winkler
Kojenangeln am 03.Juli: Lars-Peter Jensen
Brandungsangeln am 19. Juli: kein Fang
Kojenangeln am 07.August: kein Fang
Brandungsangeln am 16.August: Kai Gerisch
Nachtangeln am 28. August: abgesagt mangels Beteiligung
Brandungsangeln am 06.September: Lars-Peter Jensen
Abangeln am 27.September: Christian Schleth

Eine Urkunde für 10-jährige Mitgliedschaft und die dazugehörige Vereinsnadel erhielt Leif Hinrichsen.

Der Angelverein Amrum e.V. hat derzeit 49 Mitglieder, davon 4 Jugendliche.
Im Jahr 2020 wurden 1.953 Zentimeter Fisch geangelt, eine Steigerung der Fangquote gegenüber dem Vorjahr (1.640 cm).
Seit 2019 gibt es bereits eine Veränderung der Angelzeiten, früher wurde bei Niedrigwasser mit dem Angeln begonnen und dann vier Stunden mit dem auflaufenden Wasser geangelt. Jetzt wird erst zwei Stunden nach Niedrigwasser angefangen, zum einem gibt es dann viel weniger Krebse die einem den Wattwurm vom Haken fressen und zum anderen erspart es das durchwaten der volllaufenden Priele, die sind nach zwei Stunden Flut zum größten Teil schon vollgelaufen und die vorgelagerten Sandbänke überspült. Diese Angelzeiten haben sich bewährt und sollen weiterhin beibehalten werden.
Die nächsten vereinsinternen Termine sind am 20.August das Nachtangeln, am 27.August das Kojenangeln und am 05.September ein Brandungsangeln, ehe am 26.September das Abangeln die diesjährige Angelsaison beendet.
Ein Arbeitseinsatz an den Vereinsgewässern (Sielzug „Uasenküül“ und Vogelkoje „Klantamkui“) soll im Winter – bis zum Biake – durchgeführt werden, die Mitglieder werden über den Termin zeitnah informiert und um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.
Der Vorsitzende Hans-Ulrich Petersen dankte allen Anwesenden für die gute Zusammenarbeit und beendete nach nur knapp 30 Minuten die diesjährige Jahreshauptversammlung und wünscht für den Rest der Saison „Petri Heil“.

Print Friendly, PDF & Email

Über Gerd Arnold

Gerd Arnold ist ein „echter“ Nordfriese, 1957 in Nebel auf Amrum geboren und der friesischen Sprache (öömrang) mächtig. Nach dem Schulabschluss erlernte er in Wittdün den Beruf des Elektroinstallateurs. 1976 zog es ihn nach “Deutschland”, Wohnorte waren u.a. Wuppertal, Owschlag, Koblenz und Pinneberg. 33 Jahre war er bei der Bundeswehr, u.a. als Flugzeugelektriker und Ladungsmeister auf der Transall C-160. Ende Oktober 2010 – ging es altersbedingt – in den Ruhestand. Als Hobby ist da zum einen das Angeln, seit 40 Jahren ist er im Amrumer Angelverein aktives Mitglied und zum anderen der Handball, da allerdings nur passiv bei den Damen der HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen als Hallensprecher in der 3.Liga Nord. Von 1980-1995 und seit 2005 ist Gerd in Owschlag beheimatet, sein zuhause ist aber immer Amrum geblieben. Gerne würde er dauerhaft auf die Insel zurück, es fehlt bisher aber noch ein passendes Wohnungsangebot.

schon gelesen?

Hoffis Veranstaltungstipps Spezial – Insellauf “Rund um Amrum” am 25.9.21

So langsam gehen die Planungen für den Insellauf „Rund um Amrum“ in die Schlussrunde…und es …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com