InselPremiere – Nordlicht …


Ralf Thomsen (mittig) bei der Inselpremiere von Nordlicht mit zwei seiner Protagonisten aus seinem ersten Amrum-Kino Film Luv&Lee, Thorsten Ertel und Wolfgang Stöck

Eine Besucherschlange, Popcorn lag in der Luft und alle freuten sich auf den nächsten Nordseefilm aus Ideenkiste vom „Lichtblick” Kinobesitzer Ralf Thomsen.

Zusammen mit geomarfilm, mit dem Ralf Thomsen auch den Vorgänger “Luv &Lee” produziert hat, haben sie sich diesmal über die Grenzen von Amrum hinaus umgeschaut. Der Zuschauer wird auf die Reise an viele Küstenorte mitgenommen, Büsum, St.Annen und auch Helgoland sind Schauplatz des Kinofilms. „Ich freue mich sehr, dass viele meiner Einladung gefolgt und auch ein paar Spontanbesucher gekommen sind. Hier sitzen Freunde, Bekannte, Protagonisten und Familie. Viele haben uns auf dem Weg unseres ersten  Amrumer Kinofilms Luv&Lee begleitet, jetzt möchten wir euch den neuen Nordseefilm vorstellen”, begrüßt Ralf Thomsen alle Zuschauer.
Kinobesitzer und Filmproduzent Ralf Thomsen begrüßte die Gäste zur Inselpremiere von Nordlicht …

Vor 36 Jahren hat die Familie Thomsen die Kinorollen auf Amrum in die Hand genommen und über die Jahre viel Entwicklung erlebt. Der Wunsch einen eigenen Kinofilm zu produzieren hatte Ralf schon lange, denn der damalig beste Amrum Film „Sturmflut” war in die Jahre gekommen. Über drei Jahre hat Ralf Thomas zusammen mit Constantin Löhrmann von geomarfilm an dem eigenen Kinofilm mit kleinen Budget aber erstklassiger Qualität gedreht. Die Begeisterung der Besucher war und ist groß und so haben sich die beiden an das neue Projekt gesetzt. „Einen großen Schwerpunkt haben wir auch auf die Musik gelegt. Von Profimusiker Jens Eckhoff. wurden unsere zweidimensionalen Bilder musikalisch in Szene gesetzt”, erklärt Ralf Thomsen und die Kinoleinwand öffnet sich.

Vom ersten Moment an wird der Zuschauer in eine andere Welt mitgenommen, die Welt an der Nordseeküste, rau, kalt und dunkel. Im Winter beginnt Nordlicht und führt über die Monate zu vielen verschiedenen Orten mit vielen Protagonisten, die „ungeschminkt” aus ihrem Alltag berichten und den Besucher unverblümt über ihr ganz normales Leben erzählen. Einzigartige Landschaften, die fotografisch fantastisch eingefangen wurden. „Ich habe richtig Gänsehaut bekommen”, erzählt eine Besucherin, die noch nie vorher auf Helgoland war und dies nun umgehend nachholen möchte. 
Ralf Thomsen freut sich diesen Film auch in weiteren Kinos im Norden zeigen zu können. 
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Vollmond und der erste Schnee …

Am gestrigen Donnerstag war Vollmond und es gab auf Amrum den ersten Schnee in diesem …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com