Buchtipp „VON OBEN“ …


Nach einem Geleitwort des ESA-Astronauten Matthias Maurer führen die beiden Autoren unter dem Titel „Die Welt im Blick – Wie Satelliten vom Werkzeug der Spione und Militärs zum Pulsmesser der Erde werden“ in die faszinierenden und detaillierten Sattelitenaufnahmen aus nahezu allen Regionen dieser Erde ein. Zu jedem Satellitenbild gibt es Informationen und Geschichten zu der jeweiligen Region. Der Leser und Betrachter erfährt interessante Einzelheiten zu unserem Planeten, die den meisten Menschen wohl bislang unbekannt gewesen sein dürften.

Wer kennt schon z. B. „Welwitschia mirabilis“, eine Pflanze, die in der trockensten Region unserer Erde, der Namib Wüste (hier fallen max. 5 Liter Regen pro Quadratmeter im Jahr), seit ca. 112 Millionen Jahren eine Überlebensstrategie hat, die einmalig sein dürfte: Eine 3 Meter tief reichende Pfahlwurzel kann, wo vorhanden, Grundwasservorkommen anzapfen. Gleichzeitig hat die Pflanze, die tatsächlich nur 2 Blätter hat und bis zu 100 Jahre alt werden kann, an ihrer Oberfläche ein weitverzweigtes Geflecht aus zahllosen Haarwurzeln. Damit kann die Welwitschie (benannt nach dem österreichischen Arzt und Botaniker Friedrich Welwitsch), die ausschließlich in der Namib Wüste vorkommt, Feuchtigkeit aus dem in den Morgenstunden regelmäßig auftretenden Nebel aufzunehmen. Dies ist ein Bespiel von 52 Geschichten zu den Satellitenbildern, die in 5 Themenbereiche aufgegliedert sind:

„Stadt, Land, Fluss“ – Das wundersame Antlitz der Welt

„Die sieben Weltmeere“ – Wo die wilden Wellen wogen

„Wie im Urlaub“ – Die schönsten Orte des Planeten

„Achtung, Achtung“ – Hier droht Gefahr

„Bleibt alles anders“ – Wie der Mensch die Erde prägt.

Vom Nordpol bis zur Antarktis, über alle Kontinente und Meere der Erde, begleiten die Autoren den Leser in einer faszinierenden Art und Weise, die es einem schwer macht das Buch mit seinen Fotografien auch mal zur Seite zu legen.

Fazit: Sehr empfehlenswert und ausgezeichnet als Weihnachtsgeschenk geeignet

 

Geschichten über die Erde und den Menschen, erzählt an Hand von Satellitenbildern

Herausgeber: Jörg Römer und Christoph Seidler und Co-Autoren

DVA Spiegel Buchverlag, 1, Auflage Dezember 2021, 24,00 €

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Totzauer

Dr. med. Peter Totzauer, Facharzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin, Spezielle Schmerztherapie, geb. 1954 in Fürth/Bay.,hat, bedingt durch den Beruf des Vaters, als Kind u.a. 4 ½ Jahre in Frankreich gelebt. Abitur 1974 in Köln, Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn. Seit 1982 ärztlich tätig, davon viele Jahre als Oberarzt in der Anästhesie und als Leitender Notarzt in Euskirchen. War 2007 für ein halbes Jahr im Rahmen einer „Auszeit“ vom Klinikalltag bei seiner Lebensgefährtin Claudia auf Amrum. Dies hat ihm so gut gefallen, dass er seit Ende 2008 seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt ganz auf die Insel verlegt hat und hier seit 2010 mit in der „Praxis an der Mühle“ arbeitet. Er hat zwei erwachsene Kinder, sein Sohn ist niedergelassener Physiotherapeut in Neuss, seine Tochter ist Lehrerin an der Öömrang Skuul.

schon gelesen?

Neuordnung des Katastrophenschutz-Planes für die Inseln Föhr und Amrum …

Der sog. „Katastrophenschutz“ wurde mit Beendigung des „Kalten Krieges“ nach der Deutschen Wiedervereinigung und durch …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com