Fotoausstellung „MeerSehen“ von D. Sabel ab April bis Juni 2023 im Restaurant Likedeeler in Steenodde …


Der Künstler D. Sabel und die Gastgeberin S. Oppermann

Am 04.April konnte der Wiesbadener Künstler und Grafikdesigner Dominik Sabel seine 1. Ausstellung auf Amrum eröffnen und zwar im „Likedeeler“ bei Sonja Oppermann.

In einem Flyer, der zur Ausstellung herausgegeben wird, beschreibt sich der Künstler selbst: D. Sabel wurde 1976 in Frankfurt a. M. geboren. Er lebt und arbeitet in Wiesbaden. Er ist Grafikdesigner, Gründer und Inhaber von „unbolt-creative bureau“. Unbolt ist ein Kreativbüro für Gestaltung und visuelle Kommunikation. Er widmet sich seit über 25 Jahren der Fotografie. Darüber hinaus beschäftigt er sich auch mit Malerei, Druckgrafik und Musik. Aus der Interkation angewandter Gestaltung und freier Kunst zieht er seine Kreativität und Ideen.

“21.16”, 2018

Die Ausstellung „MeerSehen“ in Steenodde zeigt Fotografien, die während der letzten 10 Jahre entstanden sind. D. Sabel hat Amrum häufig mit seiner Familie als Urlauber besucht und dabei seinen eigenen Blick auf die Insel entwickelt, wobei er zum größten Teil auf klassische Motive verzichtet.  Viele Motive wirken sofort vertraut – wie z.B. das Bushäuschen vor der „Blauen Maus“,das der Künstler 2018 fotografiert hat.  Auch den Blick auf das Meer durch das Schiffsfenster (Titel „MeerSehen“ von 2021) kennt jeder. Die Legende des Kunstwerks besagt: 90×60 cm groß, Fotoprint hinter Acrylglas, lim. Auflage von 25. Das klingt ziemlich nüchtern. Es sind in erster Linie nicht die vordergründigen Motive und Macharten, die hier ein Kunstwerk ausmachen, sondern die Blickrichtung des Künstlers.

“Meersehen”, 2021

So wirkt der Fensterrahmen beim Titel „MeerSehen“ wie ein Passepartout und lenkt die Aufmerksamkeit auf das weite Meer – was noch durch den Blick aus dem Fenster vom „Likedeeler“ durch das vor der Tür liegende Wattenmeer sehr verstärkt wirkt. Überhaupt fügen sich die Kunstwerke ideal in die Gestaltung des Restaurants ein, so dass man meinen könnte, die Bilder gehören einfach hier hin und sind nur für diese Lokalität geschaffen worden. Die Bilder können zu den normalen Öffnungszeiten des Restaurants besichtigt werden. Natürlich kann man sie auch käuflich erwerben.

Print Friendly, PDF & Email

Über Brunhilde Wnuck-Jessen

Brunhilde Wnuck-Jessen wurde 1956 in Dorsten geboren und machte dort 1975 ihr Abitur. Anschließend ging es zum Studium nach Köln, wo sie eine Amrumer-Clique kennenlernte. Der Liebe wegen zog sie 1984 nach Süddorf auf Amrum, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann Sönke wohnt. Nach 38 Jahren Schreibtischarbeit freut sich die Jungrentnerin nun auf viel gemeinsame Zeit mit ihren beiden Enkeltöchtern.

schon gelesen?

Neue Fotoausstellung zeigt Amrumer Strandburgen …

Wie zurückgelassene Filmkulissen stehen sie da, am scheinbar endlosen Strand von Amrum. Ein Stückwerk aus …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com