Startseite » Uncategorized » Keine Texte, keine Noten und ein mitreißendes Konzert…

Keine Texte, keine Noten und ein mitreißendes Konzert…

Ein Konzert auf die Beine stellen bedeutet meist wochen- und monatelange Vorbereitung. Darius Rossol probte in nur wenigen Stunden an zwei Tagen mit fünfzig Sängerinnen und Sängern aus Leidenschaft in seinem “Gospel Workshop auf Amrum” ein umfangreiches und mitreißendes Programm ein.

Darius Rossel

Darius Rossel

Im Norddorfer Gemeindehaus wurde dann vor ausgebuchtem Haus gesungen. Einleitend erzählte Darius seine erlebten Eindrücke auf der Insel und sang sich mit einem Solostück direkt in die Herzen des Publikums. Der fünfzigstimmige Chor kam herein und stellte sich für den ersten Song im Kreis um das gesamte Publikum. Die Emotionen und die Begeisterung, die die Sänger/ innen in den wenigen Stunden des Probens erfahren haben, brachten sie stimmungsvoll heraus. Sie sangen mit soviel Gefühl, klatschten, schnipsten und wippten im Takt. “Gospel singen macht frei, man ist mit dem ganzen Körper dabei und lässt sich und seine Gefühle treiben und inspirieren”, so Darius Rossol.

Eingangs sang der Chor um das Publikum herum

Eingangs sang der Chor um das Publikum herum

Ein Grund, weshalb ganz ohne Textzettel und Notenbüchern gesungen wird. “So können wir uns ganz auf die Sache konzentrieren, fangen an aufeinander zu hören und die Texte und Melodie zu fühlen”, strahlt eine Sängerin begeistert nach dem Konzert. Darius Rossol begleitet den Chor am Klavier und das Publikum seinerseits klatschte und schnippte begeistert mit. Einige Sänger/ innen hatten Soloauftritte und ernteten tosenden Beifall. Während einer kleinen Pause wurde das Publikum ebenfalls mit kleinen Gesangseinlagen unterhalten. Neben einigen Klassikern wie ” When the saints go marching in”, wählte der Workshopleiter auch viele deutsch sprachige Gospels.

Das Konzertprogramm gestaltete sich so abwechslungsreich und stimmungsvoll wie die Teilnehmer, von denen alle mit Herzblut dabei waren. Um eine Zugabe kam der Gospelchor nicht herum und im Anschluss wurde bei selbstgebackenen Kuchen noch viel miteinander geredet und Erfahrungen ausgetauscht. Durch die Initiative von vier amrumer Sängerinnen, die ein Gospel Workshop bei Darius Rossol letztes Jahr auf Sylt besuchten kam er in diesem Jahr auf die kleine Nachbarinsel. Anke Tadsen organisierte den Workshop auf Amrum und schnell waren die Teilnehmerplätze vergeben.

In Aktion, Gospel heisst mit dem ganzen Körper singen

In Aktion, Gospel heisst mit dem ganzen Körper singen

Mit seiner mitreißenden Art begeisterte der studierte Musiker seine Chorsänger/innen und gab ihnen die Wurzel des Gospel mit. Seit über 25 Jahren leitet er Gospel-Workshops für Kinder und Erwachsene und gibt seine Gabe des Singens gerne und begeistert weiter. “Seine Art ist ansteckend und inspirierend, es macht einfach Spass und ist so ganz anders”, strahlt eine Sängerin nach dem Konzert und möchte am liebsten weiter singen. Das Menschliche und Zwischenmenschliche ist bei diesem Workshop über die Lieder nach aussen gedrungen und hat auch das Publikum erreichen können. Zum ersten Mal auf Amrum, “doch ganz bestimmt nicht das letzte Mal”, so schwärmt Darius Rossol von der Insel, deren Sänger/ innen ihm unglaublich dankbar waren für diese wundervollen kurzen Stunden ganz im Gefühl des Gospel. Und das Publikum bestätigte dies mit tosendem Applaus.

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com