Startseite » Sport » TSV Amrum: Nachwuchs-Teams mit hervorragender Bilanz…

TSV Amrum: Nachwuchs-Teams mit hervorragender Bilanz…

Passend zum ersten Bundesliga-Spieltag nach der Länderspiel-Pause waren auch die Junioren-Mannschaften des TSV Amrum am letzten Wochenende auf dem Platz aktiv. Genau wie das deutsche Nationalteam überzeugten die Amrumer Nachwuchs-Kicker. Im Gegensatz zu den Profis feierten sie allerdings deutlich höhere Siege. Den Anfang machten am Samstag die D-Junioren, die bei der JSG Hattstedt/Arlewatt III gastierten. Die TSV-Trainer Daniel Waldhaus und Jacek Grzybowski hatten die Parole ausgegeben, gleich vom Start weg die Tabellenspitze anzupeilen. Ihre Schützlinge erfüllten diese Vorgabe und gewannen auswärts deutlich mit 9:0. Die Tore erzielten Victor Quedens (3), Feliks Grzybowski (2), Michel Hoff, Hannes Drews, Felix Fetting und Tade Hansen (je 1). „Wir haben in vielen Situationen ein sehr gutes Passspiel gezeigt und teilweise mit starkem Tempo agiert“, sagte Trainer Waldhaus anschließend. Dennoch sei das Spiel in gewissen Sequenzen noch ausbaufähig: „Vor dem Tor müssen wir cooler werden und einfacher spielen“. Mit diesem Sieg im Rücken soll die Führung in der Tabelle nun ausgebaut werden.

Die D-Junioren

Die D-Junioren

Für die „D“ waren Moritz Ingwersen (TW), Felix Fetting, Mads Hansen, Tom Isemann, Mattes Laxy, Feliks Grzybowski, Hannes Drews, Victor Quedens, Michel Hoff, Tim Ziegler, Tade Hansen und Leif Peters im Einsatz.
Am Sonntag standen die Heimspiele der F- und E-Junioren auf dem Programm. Die F-Jugend, die jetzt von Tomasz Manka und Mathias Claußen trainiert wird, empfing den TSV Rot-Weiß Niebüll IV. Die Insulaner zeigten von Beginn an, dass sie die Vorgaben ihrer Trainer umsetzen wollten. Sie spielten sich die Bälle abgeklärt zu und boten den Zuschauern einige schöne Kombinationen. Da die Defensivspieler in der Abwehr nur wenig gefordert waren, schalteten sie sich immer wieder mit in die Offensive ein. Als der Angriffs-„Express“ richtig in Fahrt kam, fiel Tor um Tor. Trainer Tomasz Manka zeigte sich nach dem 17:1-Kantersieg sehr zufrieden: „Die Jungs haben heute schön gespielt und genauso wollen wir weitermachen“. Für die TSV-Treffer sorgten Moritz Kruggel, Rune Claußen (beide 4), Ben Randow, Matthies Bendixen (beide 3), Jonathan Hansen (2) und Daniel Kruggel (1). Nächster Kontrahent der Amrumer F-Junioren ist die SG Dörpum/Drelsdorf.

Die F-Junioren

Die F-Junioren

Im Kader der „F“ stehen Louis Märker, Moje Genzel (beide TW), Jonathan Hansen, Ben Randow, Ben Laxy, Matthis Bäder, Rune Claußen, Daniel Kruggel, Matthies Bendixen, Jakub Manka, Leon Prieg, Nico Engels, Ari Hasenclever, Fredrik Grzybowski, Fynn Friesendorff, Marc Bäder, Moritz Kruggel und Nick Isemann.
Die E-Junioren

Die E-Junioren

Für den gelungenen Abschluss eines sehr erfolgreichen Fußball-Wochenendes sorgten die E-Junioren. Trainer Heiko Müller konnte mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden sein. Gegen den TSV Stedesand waren lediglich die ersten fünf Minuten ausgeglichen. Dann wurden die Amrumer immer stärker und trafen nach Belieben. „Seit zwei Wochen läuft der Trainingsbetrieb jetzt und alle machen super mit“, kommentierte „E“-Coach Müller den Erfolg seiner Mannschaft nach dem deutlichen Heimsieg. Am Ende hatten die TSV-Kicker ganze 17 Treffer erzielt und hinten kein einziges Gegentor zugelassen. Die Tore für die E-Junioren schossen Yannick Krug (5), Immanuel Adolph (4), Julian Banneck (4), Sontje Thomas, Max Isemann, Ole Sturm und Paul Jung (je 1). Aus TSV-Sicht kann es in den nächsten Wochen genauso weitergehen. Alle Nachwuchs-Mannschaften konnten ihre Spiele gewinnen und wiesen zusammengerechnet ein Torverhältnis von 55:3. Einer erfolgreichen Saison steht also nichts im Wege.

Für die E-Junioren spielten Johannes Müller (TW), Markus Schmidt, Jacob Traulsen, Sontje Thomas, Max Isemann, Julian Banneck, Immanuel Adolph, Yannick Krug, Paul Jung und Ole Sturm.
Print Friendly, PDF & Email
Lünecom

Über Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com