Startseite » Über Land ... » Heilige Messe mit dem Erzbischof in Norddorf

Heilige Messe mit dem Erzbischof in Norddorf

Ein großer Tag auf Amrum, ein großer Schritt in der St.Elisabeth Kirche in Norddorf, die Firmung.
Fünf Firmanden und Firmandinnen freuten sich an ihrem Ehrentag von Pfarrer Gerard Rzaniecki begleitet zu werden und zusammen mit Erzbischof Dr. Stefan Heße und Diakon Andreas Petrausch die Heilige Messe zu feiern.
v.l.n.r.: Mikolaj Stefanski, Ann-Katrin Timpe, Marie-Therese Timpe, Marie Zawieja, Maciej Stefanski, Diakon Andreas Petrausch links Erzbischoff Dr.Stefan Heße mittig und Pfarrer Gerard Rzaniecki recht

v.l.n.r.: Mikolaj Stefanski, Ann-Katrin Timpe, Marie-Therese Timpe, Marie Zawieja, Maciej Stefanski, Diakon Andreas Petrausch links Erzbischoff Dr.Stefan Heße mittig und Pfarrer Gerard Rzaniecki rechts

Von strahlendem Sonnenschein begleitet kamen viele Familien, Freunde, Bekannte und sogar Gemeindemitglieder von der Nachbarinsel Föhr, um bei diesem besonderen Ereignis dabei zu sein. „Die Jugendlichen haben mich angesprochen und WOLLTEN gefirmt werden, ein so schönes und selbstständiges Zeichen des Glaubens, was sie damit gezeigt haben“, freut sich Pfarrer Rzaniecki. Gemeinsam mit der Unterstützung von Pfarrer Werner Pohl und Diakon Andreas Petrausch hat er in den vergangenen Monaten den Firmenunterricht durchgeführt.

Die heilige Messe und Spende des Sakraments durch Erzbischof Dr. Stefan Heße

Die heilige Messe und Spende des Sakraments durch Erzbischof Dr. Stefan Heße

In einer sehr zeitbezogenen und berührenden Predigt appellierte der Erzbischof an die Jugendlichen neugierig im Glauben zu bleiben, die Freundschaft und den Weg zu Gott zu suchen und Fragen zu stellen: „Der Glaube in Euch kann wachsen, je mehr ihr fragt und die Begegnung sucht, je interessanter wird es.“ Ergreifend holte er die fünf Mädchen und Jungen mit seinen Worten ab und nahm sie mit auf ihren weiteren Glaubensweg.

Der festliche Höhepunkt war die Spende des Sakraments, bei dem die Firmanden ihren Glauben an Gott und die katholische Kirche bekräftigten. Mit einem gemalten Kreuzzeichen aus geweihtem Öl auf der Stirn eines jeden Firmanden schloss Erzbischof Heße die feierliche Zeremonie und die Gemeinde stimmte musikalisch mit ein. Familienmitglieder sprachen Segenswünsche und mit einem Leuchten in den Augen gingen die Firmanden ihren Liebsten entgegen, Glückwünsche wurden ausgetauscht und herzliche Umarmungen gewechselt. Auch nach der heiligen Messe blieb die Gelegenheit beieinander zu sein und der Erzbischof nahm sich Zeit, mit den Gemeindemitgliedern zu sprechen und Gedanken auszutauschen. Bei Sonnenschein und bester Laune gingen dann alle ihrer Wege, die Wege des Erwachsenwerdens und des Glaubens.

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com