Startseite » Kultur » Echt Schaf! – Viel Trubel bei den Amrumer Lammtagen 2016…

Echt Schaf! – Viel Trubel bei den Amrumer Lammtagen 2016…

Viel Trubel herrschte am vergangenen Samstag im Ortszentrum von Norddorf. Grund hierfür waren die Amrumer Lammtage, die in diesem Jahr bereits zum 21. Mal veranstaltet wurden und im Rahmen der 21. Nordfriesischen Lammtage vom 21. Mai bis zum 31. Juli in vielen Orten in ganz Nordfriesland stattfinden.

Streicheln erlaubt...

Streicheln erlaubt…

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehm frühsommerlichen Temperaturen waren wieder viele hundert Besucher ins Norddorfer Ortszentrum auf die „Hüttmannwiese“ gekommen. Um kurz nach 12:00 Uhr wurden die „Amrumer Lammtage“ traditionell vom Norddorfer Bürgermeister Peter Kossmann und der aktuellen nordfriesischen Lammkönigin Nele Christine Kahl mit einer kurzen Rede eröffnet. Die 19-Jährige Nele Christine Kahl kommt aus Risum-Lindholm und ist die Lammkönigen 2016/2017. So wie von fast jedem kleinen Mädchen war es früher ihr Traum, selbst einmal Prinzessin zu sein, und dieses Jahr bot sich dann „endlich“ die Möglichkeit, diesen Traum wahr werden zu lassen.

Norddorfer Bürgermeister Peter Kossmann und Lammkönigin Nele Christine Kahl

Norddorfer Bürgermeister Peter Kossmann und Lammkönigin Nele Christine Kahl

Als Lammkönigin hat Nele Christine Kahl jetzt die große Ehre und Aufgabe als Lammkönigen bei den vielfältigsten Veranstaltungen und Anlässen die Region zu repräsentieren und den Menschen das Lamm näher zu bringen. Eine Aufgabe, dir ihr offensichtlich sehr viel Spaß macht! „Wenn man den Lämmern beim Aufwachsen zusieht, kann man erahnen, warum das Lammfleisch aus unserer Region so einzigartig und gut ist“. Während ihres rund dreistündigen Besuchs auf der Insel Amrum verteilte sie zahlreiches Informationsmaterial zu den Lammtagen, beantwortete die vielen Fragen der Besucher und ließ sich gerne auch für das eine oder andere Erinnerungsbild fotografieren.

Das Schaf steht bei dieser Veranstaltung natürlich immer ganz klar im Mittelpunkt. Oft wird es auch als die Kuh des kleinen Mannes bezeichnet. Schafe sind sowohl als Woll- und Fleischlieferanten ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Region. Darüber hinaus sind Schafe aber auch für den Küstenschutz von enormer Bedeutung, für viele sogar unersetzbar. Denn zum einen halten sie das Gras immer schön kurz und zum anderen verfestigen sie mit ihrem festen Tritt auch den Boden der Deiche. So leisten Schafe einen sehr großen und bedeutenden Betrag dafür, dass die Küstenschutzlinie sturm- und flutsicher bleibt. Interessant und für viele völlig unbekannt ist übrigens auch, dass es in Nordfriesland rund 160 000 Schafe und Lämmer gibt und statistisch damit rund ein Tier auf einen Einwohner kommt.

Oldtimerclub Föhr

Oldtimerclub Föhr

Wie gewohnt, wurde den Besuchern auf der „Hüttmannwiese“ wieder einiges geboten und natürlich stand auch hier das Schaf im Mittelpunkt. Neben dem bei groß und klein beliebten Lämmerstreicheln und dem öffentlich vorgeführtem Schafescheren, gab es auch diesmal wieder einen bunten und attraktiven Mix aus zahlreichen Verkaufs-, Gastronomie- und Informationsständen. Für die kleinen Gäste war natürlich auch 2016 wieder das Kinderprogramm der AmrumTouristik vertreten. Wer sein Glück bei der Tombola versuchen oder bei einem Tippspiel auf das richtige Gesamtgewicht der geschorenen Schafswolle eines vorher ausgesuchten und markierten Schafes tippen wollte, hatte die Chance tolle Preise, vom Sachpreis bis hin zum Übernachtungsgutschein im Vier Sterne-Romantik Hotel Hüttmann, zu gewinnen. Aber auch die Freunde alter und traditionsreicher Landmaschinen durften sich erneut über den Besuch des „Oldtimerclubs Föhr“ mit seinen zahlreichen historischen Traktoren, Schleppern und Nutzfahrzeugen freuen. Besonders sehenswert ist dabei natürlich immer die obligatorische Fahrzeugparade durch Norddorf, bei der in diesem Jahr erstmals auch Kinder und Jugendliche auf vielen Fahrzeugen mitfahren durften.

Immer ein Hingucker... die Amrumer Trachtengruppe

Immer ein Hingucker… die Amrumer Trachtengruppe

Ein weiteres Highlight war sicherlich um 15:00 Uhr der Auftritt der Amrumer Trachtengruppe, die in diesem Jahr mit einer Mischung aus Anfängern (Kindertrachtengruppe) und erfahrenen Tänzerinnen  aufgetreten sind. Für die musikalische Unterhaltung während des Festes sorgte DJ Olli. Auf den Auftritt einer Live-Band wurde in diesem Jahr dagegen verzichtet.

Wer Lammfleisch einmal selber probieren wollte,  war hier genau richtig und hatte bei den Lammtagen die Gelegenheit dazu. Das Hotel Hüttmann bot traditionell verschiedene Lammgerichte wie z.B. eine Lammbratwurst oder Lammkotletts an und weckte bei dem einen oder anderen Besucher die Vorfreude auf die gerade begonnene Lammsaison. In den kommenden Wochen werden in zahlreichen Amrumer Restaurants leckere Lammgerichte angeboten.

Das Team von AmrumNews wünscht Ihnen viel Spaß beim probieren und Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com