Home » Uncategorized » TSV Amrum: F-Junioren nicht zu schlagen

TSV Amrum: F-Junioren nicht zu schlagen


Nur eine der drei Juniorenmannschaften des TSV Amrum war am vergangenen Wochenende im Einsatz. Da die Spiele der „E“ und „D“ abgesagt wurden, standen lediglich die F-Junioren auf dem Rasen. Sie gastierten beim SV Ramstedt und wollten an ihre letzten Erfolge anknüpfen. Nachdem die jungen Insulaneunknownr schon bei Temperaturen nahe des Gefrierpunktes gespielt hatten, regnete es in Ramstedt diesmal ohne Pause. Während der Anfangsminuten begegneten sich die Kontrahenten auf Augenhöhe. Nach der Führung der Inselkicker glichen die Gastgeber wenig später zum 1:1 aus. Der Ausgleich sorgte dafür, dass die Amrumer einen Gang hochschalteten und den direkten Weg in die Spitze suchten. Mit einem klaren 6:1-Vorsprung ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang gab es auf Seiten der TSV-Akteure viele Ein- und Auswechslungen. Dadurch büßte das Amrumer Offensivspiel etwas an Struktur ein. Dennoch blieben die Gäste das überlegene Team und zeigten sich nach wie vor torgefährlich. Auch wenn Ramstedt zum Ende hin ein wenig zulegte, war der Auswärtserfolg der Insulaner schon einige Zeit vor dem Abpfiff eingetütet. Amrums Trainer, Mathias Claußen und Tomasz Manka, waren anschließend zufrieden mit dem 10:2-Sieg ihrer Mannschaft: „Jetzt freuen wir uns auf die Hallenkreismeisterschaften im Februar, die zum ersten Mal bei uns auf Amrum stattfinden.“ Bis dahin stehen für die F-Junioren keine Punktspiele mehr an. Umso motivierter werden die jungen Fußballer dann in der Halle vor heimischem Publikum auftreten.

Für die „F“ spielten in dieser Saison Ruben Jung, Till Klein, Jakub Manka, Moritz Kruggel, Nico Engels, Jonathan Hansen, Matthis Bäder, Daniel Kruggel, Leon Prieg, Fredrik Grzybowski, Nick Isemann und Tjorben Thomas.

Print Friendly, PDF & Email

About Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.

Check Also

Ein Schiffsgemälde am Friesenhausgiebel

Erinnerung an Kapitän Carl Jessen Mitten in Nebel, am Uasterstigh, der Hauptstraße des Friesendorfes, steht …

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com