Startseite » Über Land ... » Tourismus auf Amrum

Tourismus auf Amrum

Frank Timpe von de AmrumTouristik, Frau Scheffler vom Tourismus Marketing Service Büsum und Frank Ketter vom Nordsee Tourismus Service

Die Amrum Touristik hatte Vermieter und Gastronomen zu einer Informationsveranstaltung ins Gemeindehaus Norddorf eingeladen. Neben Informationen über Marketingmaßnahmen sollte auch über die Einführung des neuen Reservierungssystem TOMAS berichtet werden.

Frank Ketter von der Nordsee Tourismus Service GmbH (NTS) stellte die Aktivitäten der NTS in einer ausführlichen Präsentation vor. Die NTS repräsentiert die gesamte Norddeutsche Westküste mit Festland, Inseln und Halligen mit den Kreisgebieten NF und DT sowie Helgoland. Unter Einbeziehung von Online Auftritten, Print Medien und Messe Aktivitäten wird für Urlaub auf Amrum geworben und auch gebucht. Die Broschüre „Nordsee“ gibt es als: Urlaubsplaner, Speziell für Radfahrer, für Camper, als Ferienkarte und auch speziell für Nordseeurlaub im Winter. Allein die Winterbroschüre hat eine Auflage von über 100.000 Exemplaren. Die Kampagne “Und es hat Glück gemacht“ geht zur Zeit durch alle Medien und wirbt intensiv für Urlaub an der Nordseeküste. Auch Gewinnspiele mit überregionalen Partnern wie Nordsee Fisch und Messmer Tee sollen den Bekanntheitsgrad der Nordseeküste als Urlaubsort noch weiter erhöhen.

Bevor auf das neue Reservierungssystem TOMAS eingegangen wurde, gab der Amrum Touristik Chef Frank Timpe noch eine Übersicht über die Entwicklung der Gästezahlen und einige tagesaktuelle Themen. In den letzten 10 Jahren hat die Anzahl der Gäste auf Amrum um 8,3 % auf etwa 150.000 zugenommen, die Zahl der Übernachtungen stieg in diesen Zeitraum um 6,5% auf 1.315.000, was einer durchschnittlichen Verweildauer von etwa 9 Tagen entspricht. Um all diesen Gästen einen kurzweiligen Aufenthalt zu bieten, ist die Anzahl der von der Amrum Touristik angekündigten Veranstaltungen auf über 4300 pro Jahr gestiegen. Zurzeit wird in Presse, Funk und Fernsehen häufig über Amrum berichtet. Neben bekannten Fernsehproduktionen wie dem Tatort, ist Amrum über 2000-mal in Presseartikeln erwähnt worden.

Frank Timpe wies nochmals auf die komfortable Möglichkeit hin, die Kurabgabe/Kurkarte online zu erstellen und zu verwalten.

Die Initiative auf Amrum an speziellen Hot Spots ein kostenfreies W-LAN Netz anzubieten, wird weiter verfolgt. Mittlerweile sind auch andere Kurorte daran interessiert und es gibt ein überregionales Förderprojekt der Aktiv Region Uthlande.

Auch in der Vor-und Nachsaison kommen immer mehr Urlauber auf die Insel. Dieses ist aber auch die Zeit, die von der Gastronomie für Urlaubs- und Renovierungsarbeiten genutzt wird. Viele Betriebe sind geschlossen oder haben nur an bestimmten Tagen geöffnet. Auf die Frage von Urlaubern, welches Cafe oder Restaurant in dieser Zeit geöffnet hat, ist es nicht immer leicht, eine verlässliche Antwort zu geben. Um hier mehr Verlässlichkeit bzw. Aktualität bieten zu können, hat Peter Lückel seinen Gastro Führer ab diesem Jahr mit QR-Codes für jeden Betrieb ausgestattet, hinter denen sich die tagesaktuellen Öffnungszeiten verbergen. “In Zusammenarbeit mit der Amrum Touristik haben wir weitere positive Effekte wie die tagesaktuelle Anzeige von geöffneten Gastronomie-Betrieben über die Homepage der AmrumTouristik – amrum.de –  oder z.B. eine ausdruckbare Liste der geöffneten Betriebe, die die Vermieter an ihr schwarzes Brett hängen können. In der Nebensaison eine hilfreiche Information für den Gast”, so Timpe.

Mehr und mehr Ferienunterkünfte werden Online gebucht. Dieser Trend wird sich auch weiter fortsetzten. Das bisher von der Amrum Touristik benutzte System entspricht nicht mehr den Anforderungen an ein modernes, vertriebsorientiertes Buchungssystem. Insbesondere das Fehlen entsprechender Schnittstellen zu anderen großen Buchungsportalen und bereits von Vermietern genutzten eigenen Systemen, stellen einen großen Nachteil dar. Die Amrum Touristik hat sich viele unterschiedliche neue Systeme angesehen und sich letztendlich für TOMAS von der my.IRS GmbH entschieden. Neben der Möglichkeit einer kompletten Touristischen Buchführung und eines modernen, übersichtlichen Reservierungssystems, bestehen Anbindungsmöglichkeiten an andere externe Systeme (z.B. Deutsche Bahn) und auch große Vertriebssysteme (z.B. booking com, Expedia).

Frau Scheffler, eine Mitarbeiterin der Tourismus Marketing Service Büsum, die schon mit diesem System arbeitet, gab eine kurze Übersicht über die Bearbeitung der einzelnen Masken. Auch wenn die vielen verschiedenen Möglichkeiten, die das neue System bietet, anfänglich etwas verwirrend scheinen, ist es nach Auskunft von Frau Scheffler weniger kompliziert, als es aussieht. Mit einer zirka 1-stündigen Einweisung kann man schon einen Großteil der Möglichkeiten nutzen. Die Amrum Touristik wird rechtzeitig entsprechende Trainingskurse anbieten. Die Einführung ist für den 1.1.2019 geplant.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com