Home » Über Land ... » Regenwasserkanalnetz auf Amrum wird überprüft …

Regenwasserkanalnetz auf Amrum wird überprüft …


Mit Blinklicht am Straßenrand …

Zurzeit sieht man auf den Straßen von Amrum zwei große rote LKW der Firma Canal Control+Clean mit Blinklicht am Straßenrand stehen.

Das Regenwassernetz auf Amrum wird zurzeit gespült und überprüft. Anders als das Abwassernetz, welches von den Versorgungsbetrieben betreut wird, ist das Regenwassernetz Gemeindesache. Wie schon zuvor berichtet, wurde zuerst eine Digitalisierung durchgeführt, um einen groben Anhaltspunkt über das Regenwasserleitungsnetz zu bekommen. Diese Übersicht wird jetzt verfeinert und in den digitalen Plan eingearbeitet. Gullydeckel für Gullydeckel wird hochgenommen und Abschnitt für Abschnitt gespült.

Die Reinigungsdüse

Zur Beseitigung der Ablagerungen gleitet eine Reinigungsdüse langsam vom Fahrzeug aus durch den zu reinigenden Kanal, angetrieben durch einen Hochdruckwasserstrahl mit 90 bar Wasserdruck. Anschließend fährt eine Kamera durch das Rohrsystem, um eventuelle Schäden aufzuspüren. Immer wieder werden auch Abzweigungen gefunden, die vorher noch nicht erfasst waren. Eventuelle Schäden können durch die Kamera genau inspiziert und deren Position durch die mitlaufende Entfernungsmessung genau lokalisiert und dann in den digitalisierten Plan übertragen werden.

Alles genau zu sehen …

Gleichzeitig wird das Maß der Beschädigung festgelegt, angefangen bei einem kleinen Riss bis hin zu einem Rohrbruch, aus dem Wasser ins Erdreich versickern kann. Immer wieder haben auch Baumwurzeln die Rohre beschädigt.

Mit dieser Information ist dann die Gemeinde in der Lage, eventuell notwendige Reparaturen zu beauftragen, da die Art der Beschädigung und deren genaue Position feststeht.

Print Friendly, PDF & Email

About Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

Check Also

M/S “RUNGHOLT” nach Griechenland verkauft

  Wie die Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum GmbH (W.D.R.) am Freitag mitteilte hat sie ihre M/S …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com