Home » Schule » S’CHILLER – NUR GOEHTE WAR DICHTER

S’CHILLER – NUR GOEHTE WAR DICHTER

Steuerbüro Jäschke

Abgesperrt …

Zum Abschluss der Schulzeit der diesjährigen Abschlussklasse durfte natürlich der mittlerweile bekannte Abschlussstreich nicht fehlen. Gleich am Tag der letzten mündlichen Prüfung trafen sich alle Schüler der 10. Klasse und die zwei frühen Abgänger der 9. Klasse am frühen Abend in der Schule. Sofort wurde voller Elan angefangen die Schule zu verunstalten. Im Lehrerzimmer sammelten sich einige, um Post-It’s an die Fenster und Computer zu kleben sowie Plastikbecher mit Wasser gefüllt über den Boden zu verteilen.

Vorbereitet …

Die Anderen fingen solange an die Wasserballons für den nächsten Tag zu füllen. Gegen 22 Uhr hieß es „foodbreak“. Von Rialto bekamen sie Pizzen und ein paar Flaschen Cola, um die Nacht ohne schlaf mit viel Arbeit zu überleben. Gestärkt begannen die Ersten dann auch mit dem Verunstalten der Klassenräume, aller Klassen von der fünften bis zur neunten. Auch vor der Schule wurde an den Fahrradständern dutzende Meter Absperrband quer über den Hof gespannt. Die ganze Nacht war reichlich viel zu tun. Der so genannte Abschlusstrakt wurde mit Zeitungspapier an den Fenstern abgeklebt, ein Parcours von Tischen wurde aufgestellt und die Nebelmaschine angestellt. Als alles gegen 5 Uhr morgens geschafft ist, nehmen sich ein paar wenige Stunden Schlaf. Alle anderen vertreiben sich die Zeit solange anderweitig mit Geschichten aus den letzten zehn Jahren oder anderen Sachen.

Anweisungen mit einem Megafon

Pünktlich um 7 Uhr morgens trafen die ersten Schüler mit Fahrrädern ein. Sie wurden wurden dann mit den ersten Wasserpistolen, Wasserbomben und Anweisungen mit einem Megafon empfangen. Nach einiger Zeit trudelten auch die Lehrer und restlichen Schüler mit Autos. Fahrrädern und dem Schulbus ein. Alle mussten durch die Absperrungen klettern und danach es durch den Nebeltunnel schaffen. Natürlich blieb schon da niemand trocken. Auf dem Rasenschulhof warteten schon die anderen Abschlussschüler mit noch viel mehr Wasser. Literweise war in einer Wassertonne aufbewahrt, aus der man Mülleimer und Wasserpistolen füllte. Bis halb 10 fiel der Unterricht für alle aus und man verbrachte den Vormittag mit Spielen wie Stopptanz oder Völkerball. Das Wetter war gut und die Stimmung noch viel besser. Vollkommen durchnässt durften dann die Schüler ab der 5. , Übergabe der Abschlusspullover an die Klassenlehrer und dem Schuldirektor, mit dem Schulbus nach Hause fahren. Die Grundschüler haben noch bis 12 Uhr weiterhin in der Klasse Spiele, während die Abschlussschüler die Überreste der Nacht aufräumten, hierbei überließen sie die Klassenräume der dazugehörigen Klassen. So viel Energie war dann doch nicht mehr vorhanden. Zum Abschluss des Tages frühstückten die Schüler noch mit den Lehrern in der Aula zusammen. Dort wurden Geschichten von den Schülern über die Nacht erzählt und die Lehrer lachten über Momente aus den letzten zehn Jahren.

Als offizieller Gast und ehemalige Schüler verließen die letzten Abgänger um 12 Uhr die Schule, nachdem der Abschlussstern seinen Platz im Abschlusstrakt gefunden hat. Nun wurde nur noch auf das letzte Wiedersehen mit den Lehrern am Freitag bei der Zeugnisvergabe vorausgesehen.

Somit Verabschieden sich die Abschlussschüler 2019 der Öömrang Skuul. Es geht nun nach dem Sommer für die meisten weiter mit dem Abitur in verschiedenen Schulen, mit einer Ausbildung, einem FSJ oder sogar einem Auslandsjahr in den USA. „Es war nur unser Ende vom Anfang. Leute, jetzt geht es erst richtig los. Nach dem Sommer werden wir uns zwar seltener sehen, aber wir werden immer zurück zu uns, zurück zur Insel finden.“

Danke sage ich hiermit für die ganze Klasse, für die tollsten und wichtigsten zehn Jahre…

Print Friendly, PDF & Email

About Jule Rieke Hesse

Jule Rieke Hesse wurde 2003 auf Föhr geboren und wuchs seitdem hier auf Amrum auf, wo sie auch zur Schule geht. Das Schreiben für die Amrum-News ist für sie eine hilfreiche Erfahrung und eine kleine Herausforderung zugleich. Zuvor probierte sich Jule schon am Schreiben im Kirchenblatt oder in Zeitungsprojekten an der Schule. In Zukunft berichtet Jule über die Themen in der Öömrang Skuul.

Check Also

Schritt für Schritt …

Aufgeregt kamen die 15 Erstklässler zur St.Clemens Kirche, wo Pastorin Martje Brandt und der Vertreter …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com