Home » Maritimes » Wer am Wochenende mit dem Auto verreisen will, sollte sich informieren…

Wer am Wochenende mit dem Auto verreisen will, sollte sich informieren…


Zwangspause …

Seit Anfang der Woche ist bei der Wyker Dampfschiffs Reederei (W.D.R.) das Fährschiff „Norderaue“ aufgrund eines technischen Defektes ausgefallen. Dadurch mussten einige Verbindungen gestrichen werden. Am Samstag und Sonntag, den 21. und 22.09.2019 werden die bestehenden Buchungen von Fahrzeugen aufgehoben.

Die Reederei informiert auf ihrer Homepage(www.faehre.de) und der WDR-App, sowie in den sozialen Medien, wie zum Beispiel Facebook über die genauen Änderungen und Einschränkungen auf der Föhr-Amrum Linie.

Da die MS „Hilligenlei“ zur Entlastung der Situation am Wochenende mit auf der Föhr-Amrum-Linie eingesetzt wird, entfallen die Fahrzeugbeförderungen zwischen Schlüttsiel und den Halligen am Samstag und Sonntag. Aufgrund des noch laufenden Sommerbetriebs mit eigentlich vier Fähren, gibt es speziell Engpässe im RoRo-, und Frachtverkehr. „Unser Fahrplan ist auf drei Fähren ausgelegt und jede zweite Abfahrt wird sonst durch den Einsatz der vierten Fähre entlastet“, so Axel Meynköhn, der Geschäftsführer der W.D.R.Dadurch werden die Einschränkungen auch nicht für den Personenverkehr spürbar sein.

Das Getriebe

Wie der Geschäftsführer nach seinem Besuch auf der MS „Norderaue“ am Freitagmittag erklärte, sind die Techniker durchgängig und mit Nachdruck an der Reparatur der Getriebe beschäftigt. Es sind drei der vier Getriebe betroffen und derzeit offen. Da es sich bei solchen Getrieben eigentlich um Bauteile für ein ganzes Schiffsleben handelt, ist die Ersatzteilvorhaltung nicht vorgesehen und auch nicht gegeben. Und das, sowohl bei der WDR als auch bei dem norwegischen Hersteller der Getriebe. „Außer der regelmäßige Ölwechsel, steht bei so einem Getriebe auch nichts an“, verdeutlicht Meynköhn seine Verwunderung über die Miesere. Zumal die Getriebe sorgenfrei auf den Schwesterschiffen „Uthlande“ und „Schleswig-Holstein“ laufen.

Bei meiner eigenen Überfahrt am Freitag, durfte ich den Maschinisten der „Uthlande im Maschinenraum besuchen und mir die verbauten Getriebe anschauen. Das Getriebeöl werde regelmäßig beprobt und analysiert. Dabei wird auch auf metallischen Abrieb geprüft. „So sind die Probleme in zwei der Getriebe auf der „Norderaue“ aufgefallen“, erklärt der Maschinist.

Das grünlackierte Getriebe überträgt die Maschinenleistung auf den gelb lackierten Voith-Schneider Antrieb

„Wir hoffen, dass wir bis Anfang der kommenden Woche die „Norderaue“ wieder fahrbereit haben“, so Axel Meynköhn. Dafür müssen auf alle Fälle alle Antriebe einsetzbar sein, auch wenn es mit zweien funktionieren würde.  Ansonsten hat die Fähre keine Betriebserlaubnis.

 

Info an die Reisenden im Facebook Auftritt der WDR:

Auf Grund eines technischen Ausfalls, auf dessen Beseitigung die W.D.R. leider keinen Einfluss hat, wird uns am kommenden Wochenende (21.-22.09.) eine große Fähre in der Föhr-Amrum Linie nicht zur Verfügung stehen. Die kleine Halligfähre „Hilligenlei“ wird zusätzlich eingesetzt, um die Situation zu entlasten. Leider sind längere Wartezeiten für alle Fahrzeuge unvermeidbar. Sämtliche Fahrzeugbuchungen am Sonnabend und Sonntag müssen für die gebuchte Abfahrtszeit bedauerlicherweise aufgehoben werden. Die jeweilige Fahrzeugreservierung gilt in diesem Fall nicht für die gebuchte Abfahrtszeit, sondern für den Tag. Die Beförderung gebuchter Fahrzeuge am Reisetag ist in jedem Fall garantiert. Die Fahrzeuge werden in der Reihenfolge des Eincheckens in den Häfen abgefertigt. Da der Fahrplan eingehalten werden kann, sind Reisende ohne Fahrzeug von dem Schiffsausfall nicht betroffen. Die Beförderung von Fahrzeugen ohne Buchung kann am 21. und 22.09. nicht garantiert werden; wir empfehlen, das Fahrzeug stehen zu lassen. Ein nützlicher Hinweis an die betroffenen Reisenden: selbstverständlich können mitfahrende Fahrzeuginsassen auf dem jeweils nächsten Schiff vorgeschickt werden, so dass nur der Fahrer beim Fahrzeug verbleibt. Wir bitten unsere betroffenen Kunden um Verständnis und entschuldigen uns in aller Form für die Unannehmlichkeiten.

 

Print Friendly, PDF & Email

About Thomas Oelers

Thomas Oelers wurde 1966 in Wittdün auf Amrum geboren - ein echtes Inselkind. Nach seiner Schul- und Ausbildungszeit entschied er sich auf der Insel zu bleiben. Heute arbeitet der Vater von 2 Kindern in einem Wittdüner Betrieb als Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister. Seit 2003 recherchiert und fotografiert er als freier Journalist akribisch im Amrum-News Team.

Check Also

Wer eine Seereise wagt, wird mit einer Fülle an Reizen und Informationen belohnt …

Wer hat sie noch nicht in lauschiger Nacht gesehen, die vielen Positionslichter der Windkrafträder weit …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com