Fast wie ein Weihnachtsgeschenk …


Der “Kleine Amrumer” 2020

„Es ist jedes Jahr eine Herausforderung und wie ein Weihnachtsgeschenk“, freuen sich die Amrum News mit Chefredakteur Peter Lückel, als sie druckfrisch die Ausgabe 2020 des Kleinen Amrumers in der Hand halten. Passend zum bevorstehenden Festtag sind die beliebten Strandkorbmagazine auf der Insel eingetroffen.

Viele Monate zurück , ja im letzten Jahr schon, fingen die Gespräche über die Themen und den Inhalt des Magazins an. Was schreiben wir? Was ist auf der Insel passiert? Geschichtliches, historisch, Natur, Kulinarisch, Kunst, Freizeit und und und . Was so leicht zu lesen ist, wird oft über Monate recherchiert. Die Geschichten, die nebenbei am Straßenrand zu stehen scheinen, sind meist mit Telefonaten, Gesprächen und etlichen Mails verbunden.

Um so mehr freut es die Amrum News, das auch wieder Clas Broder Hansen und Georg Quedens ihr Wissen und Können mit in die Seiten gelegt haben. Abwechslungsreich, von kleinen Anekdoten bis zu historisch wertvollen Geschichten ist viel geschrieben worden. „Über die Jahre sind immer mehr Seiten dazu gekommen und es freut mich sehr, daß wir es immer wieder schaffen den Kleinen Amrumer aufzulegen. Er ist bei Gästen und bei Insulanern beliebt und unverzichtbar auf unseren Messen und Informationsständen“, erzählt Frank Timpe von der Amrum Touristik.

Die Amrum-News Redaktion freut sich unter dem Weihnachtsbaum …

Einen großen Teil nimmt auch der Fotowettbewerb ein. Großartige Fotografien, eines schmückt das Titelbild, wurden eingereicht und zeigen die Insel auf ganz unterschiedliche Art und Weise zu dem gestellten Thema “Mein Amrum“. Verraten ist so auch die neue Aufgabe an alle Fotograf/innen „Alle Wetter-jederzeit“ und die Amrum News freut sich auf viele interessante Einsendungen.

Viel Spaß beim Stöbern, entdecken, lesen und informieren wünscht Ihnen das Team von Amrum News und eine Frohe Weihnachten mit diesem vorzeitigen Weihnachtsgeschenk.

Print Friendly, PDF & Email

About Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Check Also

Wi sä üs uun Neebel

Mit dem Blick vom „Ualaanj” (dem alten Ende) werden die Besucher jetzt in Nebel begrüßt. …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com