Weihnacht auf Amrum … “Wenn der Himmel unser Herz erreicht …” 


Stille Nacht, Heilige Nacht, so klingt es alle Jahre wieder, all überall. Alle werden still und halten inne, wenn die Glocken der Kirchen erklingen, gemeinsam Weihnachtslieder gesungen werden, kleine und große Menschen den Heiligen Abend und die Bescherung erwarten und Kinderaugen vor Freude leuchten.

In den Inselkirchen fanden zum Heiligen Abend verschiedene Gottesdienste statt, die die Weihnachtsbotschaft verkündeten. „Folgt dem Stern, denn er kennt den Weg und bringt uns die Weihnachtsfreude ins Herz. Er erzählt uns davon, dass es gerecht zugehen will auf der Welt, dass Gerechtigkeit herrschen soll. Wir leben in einer ungerechten Welt, denn nicht alle Kinder haben das, was sie zum Leben brauchen. Lasst uns gemeinsam den Weg zur Krippe finden“, so Pastorin Brandts Worte in der kleinen Andacht und wies auf die nach dem Krieg durch die evangelische Kirche gegründete Aktion „Brot für die Welt“ hin, einer Hilfsorganisation, die Projekte in den ärmeren Ländern dieser Welt unterstützt und damit für etwas mehr Gerechtigkeit auf der Welt sorgen will.

Das folgende Krippenspiel, das mit dem gemeinsamen Lied „Ihr Kinderlein kommet“ eröffnet wurde, trug den Titel: „Wenn der Himmel unser Herz erreicht …”. Seit vielen Wochen wurden intensiv von den kleinen und großen Amrumer Kindern aus Kindergarten und Schule viel Text und Lieder für die Aufführung der Weihnachtsgeschichte einstudiert. Mit Bravour meisterten alle, trotz Aufregung, großartig ihre Rollen und wurden vom Publikum mit riesigem Applaus belohnt.

In dem nachfolgenden Gottesdienst im Gemeindehaus Norddorf mit weihnachtlichen Liedern des Gesangsvereins Klar Kimang schlug Pastorin Thurid Pörksen eine Brücke zwischen der Weihnachtsgeschichte und aktuellen Ereignissen in der Flüchtlingspolitik und der zivilen Seenotrettung im europäischen Mittelmeer. Als Symbol zur Rettung und Hilfe für Bootsflüchtlinge bekam am Ende des Gottesdienstes jeder ein von Amrumer SchülerInnen liebevoll gefaltetes Schiff mit auf den Weg sowie Informationen zum Aktionsbündnis „United4Rescue – gemeinsam retten“ mit der Aufschrift „Wir schicken ein Schiff“, das Pastorin Pörksen in ihrer Predigt eingehend erklärte.

Auch am späten Nachmittag und am Abend fanden Gottesdienste, begleitet vom Posaunenchor in der St. Clemens-Kirche, zum Heiligen Abend statt, die von Insulanern und Gästen gut besucht wurden.

Besetzung Krippenspiel:

3 Weise: Balthasar – Ida Jung, Kaspar – Jonna Claußen, Melchior – Juliane Bunk
Herodes: Lina Zimmermann
Palastwachen: Lone Schmidt-Bendixen, Sara Lankers
Fanfare: Daniel Kruggel (selbst komponiert mit ASB)
Kartenleser: Lucy Fabian
Traumdeuter: Clara Bunk
Berater: Suna Krumbein
Sterndeuter: Inga Lankers
Maria: Lisa-Marie Ingwersen
Joseph: Jesse Decker
Engel: Anne Brendel
Sternenchor-Kinder waren die Spatzenchorkinder

 

Print Friendly, PDF & Email

About Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Check Also

In Szene gesetzt -Die Lichterwoche auf Amrum startet

Diese Woche steht Amrum im Zeichen von “Kystlys”, das sind Mareike Helbing und Rolf Arno Specht. …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com