Klein und persönlich – die naturkundlichen Führungen auf Amrum in dieser Zeit …


Der Bundesfreiwilligendienstleistende Jakob Behrmann erklärt bei der Strand- und Dünenführung anhand der Karte, warum der Sand auf Amrum besonders fein ist.

Das Naturzentrum Amrum des Heimat- und Naturschutzvereins Öömrang Ferian i.f. ist neben der Schutzgebietsbetreuung auch wesentlich in der Umweltbildung tätig. Im letzten Jahr besuchten fast 20.000 Gäste die Ausstellungen und knapp 10.000 Gäste nahmen an den verschiedenen öffentlichen Führungen teil.

Das Führungsangebot beinhaltet zwei archäologisch Führungen und vierzehn naturkundliche Führungen, von denen einige nur saisonal angeboten werden. Im Mai standen zum Beispiel für die Veranstaltungsreihe der Ringelganstage spezielle Gänseführungen auf dem Programm. Die im Sommer beliebten Wattführungen pausieren im Winter, ebenso die kulinarische Salzwiesenführung. Ganzjährig beliebt ist die Zentrumsführung, bei der auch die Tiere der Meerwasseraquarien gefüttert werden. Knapp 3.400 Gäste nahmen 2019 an ihr teil.

Ein Highlight auf der naturkundlichen Wattführung ist das Finden eines Wattwurms. Die Röhre des Wattwurms lässt sich den Gästen auch mit Abstand gut zeigen.

In diesem Sommer ist alles etwas anders, das Führungsangebot ist beschaulicher und für das Team vom Naturzentrum mit mehr Büroarbeit verbunden. Konnten sich die Gäste normalerweise einfach ohne Anmeldung an dem ausgeschriebenen Treffpunkt einfinden, muss sich diesen Sommer jeder Teilnehmer vorher mit Namen und Telefonnummer anmelden. Die Teilnehmerzahl der Führungen ist begrenzt, damit sich alle wohl fühlen und Abstand zueinander halten können. Auf Führungen in den Ausstellungsräumen des Naturzentrums wird bisher noch verzichtet. Auch kann die vogelkundliche Führung leider zurzeit nicht in üblicher Art und Weise vom Naturzentrum Amrum angeboten werden. Würde jeder Teilnehmer durch ein Spektiv schauen können, müsste dieses ständig desinfiziert werden. Was bleibt, ist eine Auswahl an „Corona-konfliktfreien“ Führungen in der Natur. Diese können meist mehrmals in der Woche angeboten werden, auch aufgrund dessen, dass Führungen mit Schulklassen zurzeit noch wegfallen. Angeboten werden zum Beispiel die archäologischen Führungen und die Strand- und Dünenführung, ebenso die Wattführungen, bei denen das Abstand halten im weiten Watt besonders leicht fällt.

Hat sich sonst noch etwas verändert? “Ja“, sagt Jakob Behrmann, der zurzeit seinen ökologischen Bundesfreiwilligendienst beim Naturzentrum Amrum absolviert. „Die Führungen in den kleinen Gruppen sind persönlicher geworden. Man ist im engeren Austausch mit den Gästen und es werden mehr Fragen gestellt. Vielleicht sind die Gäste, die sich anmelden, auch allgemein interessierter. Die Führungen bringen einfach Spaß, den Teilnehmern und auch mir“.

Die nächsten angebotenen Führungen der Amrumer Naturschutzvereine findet man im Veranstaltungsblatt Amrum Aktuell oder an den Plakatwänden auf der Insel.

Print Friendly, PDF & Email

About Lotte von Komorski

Lotte von Komorski wurde 1988 in Heidelberg geboren und wuchs später in der Lüneburger Heide auf. Nach dem Bachelorstudium der Forstwirtschaft in Göttingen absolvierte sie noch ihren Master in Wildtierökologie und Wildtiermanagement in Wien. Nach vielen praktischen Erfahrungen in der Wildtierforschung und ersten Berufserfahrungen in der Naturschutzarbeit in Osteuropa zog es sie Ende 2018 aus Frankfurt am Main nach Amrum, um hier das Naturzentrum zu leiten.

Check Also

Körung für die Inselschafe …

Bei strömenden Regen kamen Janine Bruser und Katharina Mextorf vom Landesverband Schleswig-Holsteinischer Schaf- und Ziegenzüchter …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com