Lotte von Komorski

Lotte von Komorski wurde 1988 in Heidelberg geboren und wuchs später in der Lüneburger Heide auf. Nach dem Bachelorstudium der Forstwirtschaft in Göttingen absolvierte sie noch ihren Master in Wildtierökologie und Wildtiermanagement in Wien. Nach vielen praktischen Erfahrungen in der Wildtierforschung und ersten Berufserfahrungen in der Naturschutzarbeit in Osteuropa zog es sie Ende 2018 aus Frankfurt am Main nach Amrum, um hier das Naturzentrum zu leiten.

Mithilfe gefragt: Das Naturzentrum erfasst Amrums Heuschreckenarten …

Es zirpt wieder im Gras – aufmerksamen Spaziergängern werden die auffallenden Gesänge an sonnigen warmen Tagen sicher nicht entgangen sein. Verantwortlich für den „sommerlichen Wiesen-Flair“ sind Heuschrecken-Konzerte. Die wenige Zentimeter großen Insekten lassen sich bei genauem Hinsehen auch beim Umherspringen beobachten. Im August haben diese Hochsaison und wollen unbedingt auf sich aufmerksam machen. Die Männchen werben je nach Art mit …

zum Artikel

„Es geht nicht darum die Ozeane zu retten, es geht darum uns zu retten“

Der Journalist und Umweltaktivist Frank Schweikert folgte der Einladung von Christoph Hagenbruch, Leiter der  Versorgungsbetriebe Amrum, und begeisterte im Norddorfer Gemeindehaus mit einem Vortrag über die Zukunft unserer Ozeane. Die Anreise nach Amrum erfolgte zusammen mit zwei SchülerInnen auf der Aldebaran, einem Medien- und Forschungsschiff. Die NachwuchsforscherInnen nahmen auf der Strecke zwischen Cuxhaven und Amrum Unterwasserschalldaten auf, um herauszufinden, welche …

zum Artikel

Klein und persönlich – die naturkundlichen Führungen auf Amrum in dieser Zeit …

Das Naturzentrum Amrum des Heimat- und Naturschutzvereins Öömrang Ferian i.f. ist neben der Schutzgebietsbetreuung auch wesentlich in der Umweltbildung tätig. Im letzten Jahr besuchten fast 20.000 Gäste die Ausstellungen und knapp 10.000 Gäste nahmen an den verschiedenen öffentlichen Führungen teil. Das Führungsangebot beinhaltet zwei archäologisch Führungen und vierzehn naturkundliche Führungen, von denen einige nur saisonal angeboten werden. Im Mai standen …

zum Artikel

Seehunde und Menschen – von der Vergangenheit und Gegenwart …

„Vielen Dank für Ihren Anruf, wir geben die Informationen an die Seehundjäger weiter“. So beenden die Mitarbeiter des Naturzentrums Amrum des Öömrang Ferian i.f. und der Schutzstation Wattenmeer in der Regel das Telefonat besorgter Strandspaziergänger, die einen Seehund melden. Beim Wort „Seehundjäger“ sind dann doch einige Anrufer irritiert. Dabei ist ein Seehundjäger heute nicht mehr gleichzusetzen mit einer Person, die …

zum Artikel

Möwenerfassung in den Amrumer Dünen …

Jedes Jahr im Frühling werden auf Amrum die Brutpaare der See- und Küstenvögel durch die heimischen Naturschutzverbände erfasst. Diese Woche sind die Brutpaare der Amrumer Möwen an der Reihe. Zwei bis drei volle Tage plant das Team vom Amrumer Naturzentrum ausschließlich ein, um die Brutpaare in dem etwa 728 ha großen Naturschutzgebiet Amrumer Dünen zu erfassen. Sturmmöwen, Silbermöwen, Heringsmöwen und …

zum Artikel

Frühjahrsputz … viel zu tun für das Naturzentrum Amrum in den Schutzgebieten

Gut zu tun hat das Naturzentrum Amrum des Öömrang Ferian i.f. und sein Freiwilligenteam. Zwar fällt die Sparte der Umweltbildung zurzeit weg, dafür bleibt umso mehr Zeit für die Aufgaben in den Schutzgebieten. Das frühlingshafte Wetter ist dabei ein guter Begleiter, nicht nur für das Freiwilligenteam, auch für die Tierwelt. Etwa 350 über die Insel verteilte Nistkästen wurden von den …

zum Artikel

Kegelrobben auf Amrum – Abstand halten!

Seehunde sind auf Amrum ein gewohnter Anblick. Die kleinen Säuger mit den großen Augen kommen das ganze Jahr über auf den Kniep, um sich auszuruhen. Weniger bekannt ist ihr großer Vetter, die Kegelrobbe. Sie war in Folge von Jagd lange Zeit kaum noch an der deutschen Küste zu finden. Ab etwa 1920 wurde das größte deutsche Raubtier hier zu Lande …

zum Artikel

Ein edler Fund auf Amrum …

Im Naturzentrum Norddorf nahmen Mitarbeiter gestern einen seltenen Fund entgegen. Katja Nuppnau, ihr Sohn Jarmo und ihre Schwester Christine Nuppnau aus Hamburg, die zurzeit ihren Urlaub auf Amrum verbringen, fanden in Norddorf vor dem Second Hand Laden einen Flusskrebs, den sie in das Naturzentrum brachten. Dort hat man versucht herauszubekommen, um welche Art es sich handelt, denn bisher gab es …

zum Artikel

Dreharbeiten auf Amrum – die Pfefferkörner retten das Meer

  Seit 20 Jahren schon decken die Hamburger Pfefferkörner, eine Gruppe von Jungen und Mädchen mit detektivischem Spürsinn, in der Kinderserie der NDR-Produktion Kriminalfälle auf. Erstmals auf der großen Leinwand aktiv ist die Detektivgruppe im Jahr 2017. Im Kinofilm „Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs“ verschlägt es die Pfefferkörner mit der Klassenfahrt nach Südtirol, wo sie einem Verbrechen …

zum Artikel

„An den Rändern des Horizonts“ zusammen mit Naturfotograf und Umweltaktivist Markus Mauthe

Einer der bekanntesten Naturfotografen und gleichsam Umweltaktivist Markus Mauthe war mit seiner multimedialen Live-Show „An den Rändern des Horizonts“ zu Gast auf Amrum und Föhr. Drei Jahre lang war er in den verschiedensten Ecken des Planeten unterwegs, um indigene Völker zu besuchen. Drei Jahre lang trotzte er Kälte und Hitze, erklomm Berge und tauchte ab- immer mit dabei seine Kamera …

zum Artikel
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com