Lotte von Komorski

Lotte von Komorski wurde 1988 in Heidelberg geboren und wuchs später in der Lüneburger Heide auf. Nach dem Bachelorstudium der Forstwirtschaft in Göttingen absolvierte sie noch ihren Master in Wildtierökologie und Wildtiermanagement in Wien. Nach vielen praktischen Erfahrungen in der Wildtierforschung und ersten Berufserfahrungen in der Naturschutzarbeit in Osteuropa zog es sie Ende 2018 aus Frankfurt am Main nach Amrum, um hier das Naturzentrum zu leiten.

Insulaner und Amrumer Gäste gemeinsam aktiv in der Heidepflege …

Unter dem Motto „Natürlich helfen“ versammelten sich letzte Woche Insulaner und Amrumer Gäste auf einer Heidefläche, um diese von der Amerikanischen Traubenkirsche zu befreien. Der Öömrang Ferian, der sich für den Erhalt der Amrumer Heideflächen einsetzt, rief zu dem gemeinsamen Pflegeeinsatz auf. Diejenigen, die die Amerikanische Traubenkirsche in der Landschaft noch nie bewusst wahrgenommen hatten, konnten sich auf der Heidefläche …

zum Artikel

Aufgepasst und Ärmel hochgekrempelt …

Das Naturzentrum Amrum des Öömrang Ferian i.f. lädt ein zum gemeinsamen Heidepflegeeinsatz. Damit die Amrumer Heide langfristig erhalten bleiben, führt der Amrumer Naturschutz- und Heimatverein jährlich verschiedene Pflegemaßnahmen auf den Heideflächen durch. Bei einer gemeinsamen Aktion mit Amrumer Gästen, dem Team des Naturzentrums und Freunden des Vereins können junge Pflanzen der Amerikanischen Spätblühenden Traubenkirsche aus der Heide entfernt werden. Ohne …

zum Artikel

Heringssterben an der Nordseeküste …

Auffallend viele junge Heringe verenden zurzeit an der Westküste Schleswig-Holsteins. Die erste Meldung über massenhaft tote Tiere kam vor wenigen Tagen von St. Peter-Ording. Im Watt vor Amrum und Föhr sind die jungen Heringe ebenfalls zu beobachten. Allerdings melden das Naturzentrum Amrum des Öömrang Ferian und die Schutzstation Wattenmeer bisher nur Funde vereinzelter Tiere. Ob es sich um ein natürliches …

zum Artikel

Böses Spiel mit Amrumer Inselschafen …

In den letzten Wochen erhielt die Schäferin Janine Jochimsen vermehrt Anrufe, in denen es hieß: „Deine Schafe laufen auf der Straße“. Ein Satz, der der jungen Schäferin viele Nerven kostet. Die Tiere stehen an verschiedenen Standorten auf der Insel. Einige grasen auf privatem Grünland, andere werden zur Deichpflege eingesetzt, wieder andere stehen auf Heideflächen. Janine überprüft die Zäune und ihre …

zum Artikel

Willkommen zurück Inselschafe vom Lupohof …

Mit drei Viehanhängern voller Schafe zog die Schäferin Nine Jochimsen diese Woche wieder vom Festland nach Amrum. Den Winter über verbrachten die Tiere im Stall auf dem Lupohof in Struckum, wo sie ihre Lämmer gebaren. Nachdem die junge Schäferin im letzten Sommer nach Beendigung ihrer Ausbildung das erste Mal mit ihren Schafen auf die Insel kam, ist sie nun zum …

zum Artikel

Insulaner im Einsatz für den Erhalt der Dünen …

Zahlreiche Kiefern konnten diesen Herbst und Winter von engagierten Insulanern aus den Dünen gezogen werden, um das Gebiet zu pflegen. Der Gehölzdruck durch den angrenzenden Wald ist groß. „Ohne Dünenpflege würden sich die Kiefern immer weiter in den Dünen ansamen und die geschützte Dünenlandschaft in ihrer Offenlandcharakteristik gefährden. Dies stellt eine Bedrohung für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten dar, die in …

zum Artikel

Baggern für die Kreuzkröte 3.0

Das Baggern für die Kreuzkröte geht in die dritte Runde. Um wieder gesunde Bestandsgrößen der bedrohten Tiere herzustellen wird der Zustand der Lebensräume, vor allem der Laichgewässer, verbessert. In 2019 konnten mit Geldern des Kreises Nordfrieslands zusammen mit der Stiftung Naturschutz Schleswig Holstein und unter der Konzeptionierung der Firma Amphi Consult Germany die ersten Laichgewässer auf Amrum saniert werden. Aktuell …

zum Artikel

Die Vogelgrippe auf Amrum ebbt ab …

Im November berichtete Amrum News bereits über das Sterben ungewöhnlich vieler Wat- und Wasservögel im Kreis Nordfriesland und auf Amrum. Ursache ist die hochpathogene aviäre Influenza, auch Geflügelpest oder Vogelgrippe genannt. Es ist eine durch Viren verursachte, anzeige- und bekämpfungspflichtige Tierseuche, die bei gehaltenen Vögeln und Wildvögeln nach teilweise schweren Erkrankungserscheinungen zu massenhaftem Verenden führen kann. Tiere, die Symptome zeigen …

zum Artikel

Gehölzentnahmen auf der Heide …

Jedes Jahr im Winter werden einzelne Heideflächen mit Fördergeldern des Landes/ Umweltministeriums von Gehölzen befreit, um sie als Heideflächen zu erhalten. Auch in diesem Winter wird auf etwa 3,5 ha dem Gehölzdruck durch Kiefern, Birken und der Spätblühenden Traubenkirsche entgegen gewirkt. Die Heide auf der Amrumer Geest gehört zu den ältesten Kulturlandschaften Schleswig-Holsteins und ist aufgrund ihrer Seltenheit von sehr …

zum Artikel

Altes Bildmaterial von dem Naturschutzgebiet Amrumer Dünen gesucht …

Vor 50 Jahren, 1971, wurde die Verordnung für das Naturschutzgebiet Amrumer Dünen rechtskräftig. Das Gebiet, das rund 35 % der Insel ausmacht, wird seither für den Erhalt als Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen geschützt. Der betreuende Verein des Schutzgebietes, der Öömrang ferian i.f., möchte den runden Geburtstag zum Anlass nehmen und dem einzigartigen Naturschutzgebiet einen eigenen kleinen Jubiläumsfilm widmen. Für …

zum Artikel
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com