Neues von der Rungholt …


Solange das Wappen noch an der Brücke hängt, gehört die Runghold noch nach Nordfriesland … (Anm. der Redaktion)

Vor 10 Monaten verließ die ehemalige Wattenmeerfähre MS „Rungholt“ der Wyker Dampfschiffs-Reederei im Schlepp die heimatlichen Gewässer. Kurz vor Weihnachten erreichte der Verband den Hafen von Piräus in Griechenland.

Auf einer Werft in Piräus wird die ehemalige Nordseefähre umgebaut (wir berichteten).
Der Bug- und der Heckbereich wurden stark verändert. Nach Abschluss der Umbauarbeiten wird sie als MS „Nissos Chrissi“ im Mittelmeer um die Insel Kreta ihr neues Einsatzgebiet haben. Im Internet wurde bei Schiffsfreunden dieses Foto von der ex Rungholt entdeckt, fotografiert hat es Panagia Ekatontapiliani.
Print Friendly, PDF & Email

About Gerd Arnold

Gerd Arnold ist ein „echter“ Nordfriese, 1957 in Nebel auf Amrum geboren und der friesischen Sprache (öömrang) mächtig. Nach dem Schulabschluss erlernte er in Wittdün den Beruf des Elektroinstallateurs. 1976 zog es ihn nach “Deutschland”, Wohnorte waren u.a. Wuppertal, Owschlag, Koblenz und Pinneberg. 33 Jahre war er bei der Bundeswehr, u.a. als Flugzeugelektriker und Ladungsmeister auf der Transall C-160. Ende Oktober 2010 – ging es altersbedingt – in den Ruhestand. Als Hobby ist da zum einen das Angeln, seit 40 Jahren ist er im Amrumer Angelverein aktives Mitglied und zum anderen der Handball, da allerdings nur passiv bei den Damen der HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen als Hallensprecher in der 3.Liga Nord. Von 1980-1995 und seit 2005 ist Gerd in Owschlag beheimatet, sein zuhause ist aber immer Amrum geblieben. Gerne würde er dauerhaft auf die Insel zurück, es fehlt bisher aber noch ein passendes Wohnungsangebot.

Check Also

Eilmeldung

Urlauber müssen spätestens am 2. November abreisen – Übergangsregelung für Nordsee-Inseln und Halligen bis 5. …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com