Corona Impfungen auf Amrum …


„Infekt Ambulanz“ im Sanghughwai 15 in Nebel

Alle Schleswig-Holsteiner, die 80 Jahre oder älter sind, werden ab Donnerstag dieser Woche vom Land Schleswig-Holstein angeschrieben und bekommen ein Informationsschreiben über die Corona Impfung. Das Anschreiben enthält einen persönlichen PIN und eine Telefonnummer, unter der man sich zur Impfung anmelden kann. Ab dem 1.Februar können dann telefonisch von montags bis freitags von 8 – 18 Uhr Impftermine für die jeweiligen Impfzentren vereinbart werden.

In einer Pressemitteilung teilen die Amrumer Hausärztinnen und Hausärzte nun mit, dass eine Covid-19 Impfung auch auf Amrum möglich ist und man nicht aufs Festland fahren muss, um geimpft zu werden. In der „Infekt Ambulanz“ im Sanghughwai 15 in Nebel wird voraussichtlich ab dem 11.März mit den Impfungen begonnen.

Die Telefonnummer zur Anmeldung ist 04682-9614999.

Wer sich schon bei seiner Hausärztin / Hausarzt angemeldet hat, braucht sich nicht noch einmal anmelden. Der genaue Impftermin wird dann von den Ärzten bekanntgegeben.

Es ist wichtig, sich bereits vor (!) der Impfaktion bei der Hausärztin oder dem Hausarzt über die Impfung aufklären lassen und die unterschriebenen Unterlagen sowie den Impfausweis mit zum Impftermin zu bringen. Geimpft wird nur, wer einen Termin hat und die unterschriebenen Unterlagen vorweisen kann.

Patienten, die sich bereits auf Amrum vorgemerkt haben, aber dann doch einen Impftermin auf dem Festland wahrnehmen möchten, werden gebeten, sich auf Amrum unter der obigen Telefonnummer wieder abzumelden, damit der Platz neu vergeben werden kann.

Auch für den Personenkreis der Gruppe II (u.a. 70-80-Jährige, Menschen mit bestimmten Krankheiten, bestimmte Kontaktpersonen) wird zu einem späteren Zeitpunkt die Möglichkeit bestehen, sich auf Amrum impfen zu lassen.  Wie die Organisation hierfür aussieht, wird zu einem späteren Zeitpunkt rechtzeitig bekanntgegeben.

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

schon gelesen?

 Jugendherberge Wittdün erstrahlt in neuem Glanz …

„Hell, freundlich und mit mehr Platz für jeden Einzelnen lautet die Maßgabe.“ Seit September 2019 …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com