Gemeinde Wittdün beteiligt sich an Wohnungsbaugenossenschaft Föhr-Amrum eG.


Die Gemeinden der Inseln Föhr und Amrum beabsichtigen die Gründung einer Wohnungsbaugenossenschaft Föhr-Amrum eG. Auf der letzten Gemeinderatssitzung wurde beschlossen, dass sich die Gemeinde Wittdün mit einem Geschäftsanteil von 3000,- EUR an der Genossenschaft beteiligt. Bürgermeister Heiko Müller wird als Vertreter der Gemeinde in die Generalversammlung bestellt. Zweck der Genossenschaft ist es, sich für eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung einzusetzen und für breite Schichten der Bevölkerung auf Föhr und Amrum bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Ende letzten Jahres fand die Gründung der Inselwerke Föhr Amrum GmbH statt. Aufgabe der Inselnetz GmbH wird das Eigentum und der Betrieb der Gas- und Stromnetze auf Föhr und Amrum sein (siehe auch Bericht Amrum News vom 7.4.2021). Für die Wahl des Aufsichtsrates wurde Bürgermeister Heiko Müller als Vertreter der Gemeinde Wittdün als Gesellschaftervertreter ermächtigt, an der Wahl teilzunehmen. Der Aufsichtsrat besteht aus sieben Mitgliedern. Als Mehrheitsgesellschafter entsendet das Amt Föhr-Amrum vier Mitglieder und die Inselgemeinden als Minderheitsgesellschafter wählen die drei weiteren Mitglieder.

Der Jahresabschluss der Gemeinde Wittdün für das Jahr 2019 wird auf 11.842.059 EUR Bilanzsumme festgesetzt. „Erfreulicherweise konnte für das Jahr 2019 ein Überschuss von 184.863 EUR ausgewiesen werden, das hatten wir in den vergangenen Jahren auch nicht so häufig,“ so Bürgermeister Heiko Müller. Eigentlich hatte der Haushaltsplan für 2019 einen Fehlbetrag von etwa 380.000 EUR vorgesehen. Hauptgrund für die gute Finanzlage sind deutlich höhere Gewerbesteuereinnahmen und keine Verluste in der Amrum Touristik. Wittdün ist keine Fehlbedarfsgemeinde mehr. Der Bestand an liquiden Mitteln der Gemeinde beträgt zum Jahresabschluss -920.699 EUR.

Im SPA-Bereich des Amrumer Badelandes müssen die Aluminiumfenster erneuert werden. Hierfür genehmigte der Gemeinderat eine Investitionssumme von 74.000 EUR.

Weitere Investitionen in einer Höhe von 150.000 € sind für einen neuen, barrierefreien Spielplatz neben der Strandbar geplant. Die Förderquote von der Aktivregion Uthlande liegt bei 30%, je nach Verfügbarkeit sogar mit guten Chancen bei 50%.

Nachdem die Gemeinde Wittdün dem Kreisbauamt im November letzten Jahres die Pläne für die Schaffung zusätzlichen Wohnraums für Einheimische vorgestellt hatte, gab es bisher leider keinerlei Feedback vom Kreisbauamt, inwieweit das vorgeschlagene Grundstück verwendet werden darf.

In der Einwohnerfragestunde kam die Frage über die Intensität der neuen Beleuchtung auf. Einigen Bewohner ist es zu hell, anderen zu dunkel.  Voraussetzung für die Förderung des Lampenprojektes war, dass die Lampen auch zu dunkle Bereiche entsprechend ausleuchten, man kann sie also nicht einfach ausstellen.  Durch die Umstellung auf LED-Technik mit entsprechend geringen Energiebedarf, ist dieses keine Frage der Kosten mehr, sondern eher, wie das Licht über Nacht gedimmt werden kann.

Die Bundestagswahl im Herbst diesen Jahres wirft schon die Schatten voraus. Es werden dringend Wahlhelfer benötigt. Wer sich als Helfer beteiligen möchte, kann sich beim Amt in Nebel melden.

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

schon gelesen?

Wie geht es weiter mit dem Neubau „Haus des Gastes in Nebel …

Um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Neubau des „Haus des Gastes“ zu schaffen, hat der …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com