Amrum Touristik plant ausgeglichenen Haushalt für 2022 …


Frank Timpe, Chef der Amrum Touristik

In der letzten Verwaltungsratssitzung der AmrumTouristik AÖR stellte der Chef der Amrum Touristik, Frank Timpe eine erste Übersicht über den Saisonverlauf 2021 vor. Gegenüber dem vergangenen Jahr hat sich die Anzahl der Gäste im Jahr 2021 um etwa 14% auf 119.069 erhöht, liegt aber noch deutlich unter dem nicht Coronajahr 2019 (143.166 Anreisende). Auch bei den Übernachtungen (1.168.587) konnte gegenüber dem Jahr 2020 ein Zuwachs von 13,5% verzeichnet werden, dementsprechend stiegen auch die Einnahmen bei der Kurabgabe für das Jahr 2021 um etwa 200.000 EUR auf 2.185.798 EUR.

Der Jahresabschluss 2019 konnte mit einem leichten Gewinn von etwa 4000 EUR abgeschlossen werden.

Die Planungen für den Wirtschaftsplan 2022 sehen ebenfalls einen leichten Gewinn von etwa 1400 EUR vor.  Erträge von 1.945.460 EUR stehen Aufwendungen von 1.944.064 EUR gegenüber. Insgesamt orientiert sich der Wirtschaftsplan für das Jahr 2022 an den Plänen der vergangenen Jahre, es wurden nur in einzelnen Kategorien kleinere Anpassungen vorgenommen.

Mit der Einstellung einer neuen Naturschutzbeauftragten wird der Fokus auf Tourismus und/mit Natur weiter intensiviert. Im kommenden Haushalt sind entsprechend etwa 100.000 € für verschiedenen Projekte eingeplant, unter anderem das Entkusseln von Heideflächen und deren Beweidung mit Schafen.

Im abgelaufenen Jahr wurde das Beschilderungskonzept weiter vereinheitlicht. Hinweisschilder, Wegweiser und Karten wurden inselweit an ein einheitliches System angepasst. Im digitalen Beschilderungskonzept sind verschiedene Tagestouren und auch Wanderouten in einem einheitlichen Layout hinterlegt.

Die Anzahl der Tagestouristen wächst in den vergangenen Jahren kontinuierlich. Leider gibt es bisher kein Konzept, welches es ermöglicht, die Kurabgabe für die vielen Tagesbesucher in vertretbarem Aufwand einzuziehen. Ein Verkauf der Kurkarten beim Betreten der Insel ist aufgrund des Ansturms beim Anlegen, teilweise mehrerer Schiffe gleichzeitig, nicht möglich. Am Fähranleger in Wittdün steht demnächst ein Automat zum Lösen einer Tageskurkarte und es wird auch möglich sein, eine Kurkarte vorab übers Internet elektronisch zu buchen. Vielleicht sollte auch darüber nachgedacht werden, Automaten auf den Schiffen aufzustellen. Während der Überfahrt ist es zeitlich sicher für den Besucher zumutbar, eine Kurkarte zu erwerben. Es bleibt zu vermuten, dass viele Urlauber gar nicht wissen, dass bei einem Tagesbesuch auch eine Kurkarte notwendig ist. Da jetzt ein hauptberuflicher Außendienstmitarbeiter des Amtes Föhr-Amrum seinen Dienst auf Amrum versieht, wird zukünftig auch häufiger nach dem Besitz einer gültigen Kurkarte nachgefragt werden.

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

schon gelesen?

Umfangreiche Sanierung des Norddorfer Regen- und Abwasserkanalnetzes …

Im Vorfeld zur letzten Gemeinderatssitzung fand im Gemeindehaus Norddorf eine Informationsveranstaltung zur geplanten Regenwasser- Kanalsanierung …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com