Weihnachten so (coro) nah …


Pastorin Martje Brandt

Pastorin Martje Brandt begrüßte alle Zuschauerinnen und Zuschauer, und ihre Freude darüber war für alle deutlich spürbar. “Ein Jahr haben wir mindestens darauf gewartet- eigentlich zwei, dass wir hier wieder den Gottesdienst und das Krippenspiel feiern können. In diesem Jahr ist es endlich wieder soweit, wie schön dass es geht”!

Geübt und geprobt wurde schon sehr lange im voraus- aber die Unsicherheit, ob die Aufführung stattfinden kann war immer dabei. “Wir haben strenge Auflagen, aber die Verordnungen der Landesregierung konnten allesamt eingehalten und umgesetzt werden. So sind wir heute einfach überglücklich, dass unser Spiel heute hier im Norddorfer Gemeindehaus stattfinden kann. Wir haben einfach zwei Veranstaltungen daraus gemacht, zu denen sich je 50 Personen vorab anmelden konnten. Für alle Personen ab 14 Jahren muß ein 2G-Nachweis vorgelegt werden”, erklärt Pastorin Brandt die Rahmenbedingungen.

Jonna Claußen, Juliane Bunk, Uschi Bendixen

Weihnachten so (coro) nah- der Titel des Krippenspiels verrät die aktuelle Thematik. Wieder ein Weihnachtsfest inmitten der nicht endenwollenden Pandemie. Was macht das mit unseren Kindern? Wie empfinden sie Einschränkungen und Regeln, wie sehr haben sie bereits geprägt? Was denken und fühlen sie, wenn der Alltag und Familienbesuche in der Weihnachtszeit nicht mehr so frei und ungezwungen ablaufen?

Lone Schmidt-Bendixen

So beginnt auch das Krippenspiel, aktuell in der Jetzt-Zeit, mit einem Besuch bei der Oma (Uschi Bendixen). Die freut sich sehr über den Besuch der Enkel, und möchte sie nach langer Zeit umarmen. “An Weihnachten können wir doch eine Ausnahme machen, ich bin doch geimpft”, sagt Oma, aber die Enkel verneinen, weil es zu gefährlich ist.

Im weiteren Gespräch zwischen Oma und den Enkelkindern geht es um das Masken tragen, Abstände einhalten und den Verzicht auf viele Dinge an allen Ecken und Enden. “Weihnachten mit Abstand ist ganz schön doof”, sagen die Enkel. “Ja”, antwortet Oma. “Weihnachten ist doch das Fest der Liebe und der Nähe, und leider immer noch nicht wieder so, wie wir es uns wünschen. Aber deswegen fällt Weihnachten nicht aus!”, erklärt die Oma entschieden, und beginnt ihren Enkelkindern eine Geschichte zu erzählen aus dem Winter 1945 nach Kriegsende, die mit vielen Entbehrungen einhergingen und Familien nicht gemeinsam miteinander feiern konnten. “Trotzdem ist Weihnachten damals nicht ausgefallen und das wird auch jetzt wegen Corona nicht ausfallen. Denn der wichtigste Gast wird auch in diesem Jahr kommen, denn Weihnachten kommt Gott”.

v.l. Carl-Jonas Bunk, Jonna Claußen, Lone Schmidt-Bendixen, Enie und Malin Geisler, Juliane Bunk, Sara Lankers

Nun folgte die Weihnachtsgeschichte, zauberhaft gespielt, gesungen und interpretiert von acht Mädchen und Jungen der Öömrang Skuul, in die auch das Publikum mit einbezogen wurde. Denn als die Botschaft über Jesu Geburt verkündet wurde leuchteten viele Taschenlampenlichter auf und viele Kinder, die sich als Engel verkleidet hatten, standen auf und unterstützten den Weihnachtsengel. Die beiden Lieder im Krippenspiel drücken es ohne viele Worte aus- Gott ist nah- Gott ist da!  “So kam Gott zu den Menschen”, schloss Oma ihre Geschichte, “ohne Abstand und ohne Maske, ganz nah, bis zu den Herzen”.

v.l.”Oma” Uschi Bendixen, Malin + Enie Geisler, Jonna Claußen, Juliane Bunk, Nina-ellen Hinrichsen, Sara lankers, Carl-Jonas Bunk, Lone Schmidt-Bendixen.

In der Fürbitte von Pastorin Brandt lag der Focus auf den Kindern. “Für alle Kinder, die jetzt geboren werden, in diese Zeit hinein, lass sie ganz eng bei Mama, Papa, und den Geschwistern angekuschelt sein, dass sie erleben können, dass Menschen nicht gefährlich sind, sondern gut für sie. Und das die Liebe untereinander sie weiter durch das Leben trägt. Allen Kindern die heute leiden, woran auch immer, für die bitten wir. Mach sie wieder fröhlich, zünde ein Licht in ihnen an und schenke ihnen jemanden der ihnen sagt, du bist genau richtig so, so wie du bist”. Fröhliche Weihnachten!

Die Schauspieler: Carl-Jonas Bunk, Juliane Bunk, Nina-Ellen Hinrichsen, Sara Lankers, Lone Schmidt-Bendixen, Jonna Claußen, Malin und Enie Geisler, Uschi Bendixen, sowie die Technik-AG der Öömrang Skuul.
Musikalische Leitung: Karin Franz

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei heut erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne und war dann von1992 bis 2016 als Erzieherin in den Kindergärten Wittdün und Nebel beschäftigt. Nun ist Susanne wieder tätig als Erzieherin in der Fachklinik Satteldüne.

schon gelesen?

Europäischer Naturfotograf des Jahres und Amrum mitten drin …

Sturm. Der Wind fegt über den Strand und eine kleine Gruppe von Eiderenten mit ihren Küken sucht Schutz …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com