Jahreswechsel auf Amrum …


Auf diese Bilder werden wir auch dieses Jahr verzichten müssen …

In den kommenden Tagen werden wieder viele Urlauber die Insel Amrum besuchen, um hier den Jahreswechsel zu verbringen.  Auf Amrum ist es Tradition, dass sich Amrumer und Urlauber in der Silvesternacht auf dem Dorfplatz vor der Hüttmann Wiese in Norddorf oder auf dem Kirchvorplatz in Nebel treffen, um das vergangene Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen. Viele Menschen treffen sich hier auf engstem Raum und stoßen gemeinsam auf den Jahresbeginn an.

Aufgrund der Corona Pandemie ruft Nebels Bürgermeister Cornelius Bendixen dazu auf, diese Tradition in diesem Jahr ruhen zu lassen: „Abstand halten und große Versammlungen meiden, sind für die Eindämmung der Corona Pandemie unabdingbar. Ich bitte daher alle Amrumer und Urlauber darauf zu verzichten, sich in diesem Jahr zum Jahreswechsel an der Nebeler Kirche zu versammeln.“

Auch Norddorfs Bürgermeister Christoph Decker kündigte an, dass die Zusammenkunft in der Silvesternacht im Norddorfer Zentrum mit der Dorfansprache in diesem Jahr nicht stattfinden wird. „Große Menschenansammlungen mit dem Verzehr von Alkohol sollten in der jetzigen Situation nicht stattfinden,“ so Christoph Decker.

Alle drei Amrumer Bürgermeister appellieren auch an die Amrumer Bevölkerung, in diesem Jahr das traditionelle Hulken ausfallen zu lassen.

Das Amt Föhr Amrum weist noch einmal auf das generelle Abbrennverbot von Feuerwerkskörpern sowie das Aufsteigenlassen von sogenannten Himmelslaternen auf der gesamten Insel Amrum hin. Es besteht eine erhöhte Brandgefahr vornehmlich für reetgedeckte Häuser.

Auch ein etwas ruhigerer, besinnlicherer Jahreswechsel mit der Familie oder Freunden in kleinem Kreis kann ein guter Start ins neue Jahr sein.

A seegent nei juar

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

schon gelesen?

Amt Föhr-Amrum erinnert an die Einhaltung der Quarantäneregeln …,

Seit Beginn der Corona-Pandemie treffen sich Ärzte und Apotheker sowie Vertreter von Polizei, Tourismus und …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com