Corona schränkt Infrastruktur auf Amrum ein …


Immer noch steigen die Zahlen der positiv an Corona Infizierten weiter an. Im Kreis Nordfriesland – Stand Samstag, den 26.3.22 – beträgt die 7-Tage Inzidenz 2167, der höchste Wert in Schleswig-Holstein. Nachdem in den vergangenen Monaten die Anzahl der Corona-Fälle auf Amrum eher gering war (meist nur im unteren 2-stelligen Bereich) geht die Zahl der Neuinfektion nun steil nach oben. Für Föhr und Amrum gemeinsam beträgt die Zahl der Infizierten 286, wovon diesmal auch ein großer Anteil auf Amrum zu verzeichnen ist. Zum Vergleich: Vor einem Jahr, am 26.3. 2021, lag die Zahl bei 6, für den Kreis Nordfriesland bei 82.

Aufgrund der hohen Impfrate verläuft die Infektion bei vielen Betroffenen relativ moderat, oft vergleichbar mit einer Erkältung. Die hohe Zahl der Infizierten führt aber nun zu neuen Problemen. Es ist nicht mehr die Anzahl der schwer an Corona Erkrankten auf den Intensivstationen, die Anlass zur Sorge bereitet, sondern die große Menge der infizierten Krankenhausmitarbeiter. Aber nicht nur in den Krankenhäusern auch in vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens gibt es vermehrt Personalengpässe, die teilweise sogar zu Schließungen von Einrichtungen oder Problemen bei Dienstleistungen führen.

Auch Amrum ist hiervon betroffen, die Praxis an der Mühle ist krankheitsbedingt vorrübergehend geschlossen. Die Notärztliche Versorgung und der Ärztliche Bereitschaftsdienst werden mit einer Vertretung vom Festland aufrechterhalten. Patienten der Praxis an der Mühle können sich an die Praxis Breymann in Norddorf wenden. Auch in zahlreichen Handwerksbetrieben und anderen Einrichtungen fallen Mitarbeiter coronabedingt aus.

Auf Amrum sind nun auch vermehrt Kinder betroffen. „Zeitweise besuchen deutlich unter 50% der angemeldeten Kinder den Kindergarten. Sicher sind auch einige an Corona erkrankt, aber viele Eltern behalten ihre Kinder im Moment lieber zuhause, um das Ansteckungsrisiko für die Familie zu reduzieren,“ so Lothar Herberger, der Leiter des Amrumer Kindergartens. Die Mitarbeiter des Kindergartens werden täglich vor Arbeitsbeginn mit einem zertifizierten Schnelltest getestet.

Der Schulbetrieb läuft zurzeit normal weiter, in einzelnen Klassen fehlen aber auch coronabedingt einige Schüler. Vereinzelt waren auch schon Lehrer betroffen. „Leider dürfen wir an der Schule zurzeit keine Tests mehr durchführen, die Schulkinder werden jetzt zuhause getestet,“ so Jörn Tadsen, der Schulleiter der Öömrang Skuul.

Mit Beginn der Osterferien wird die Insel wieder voller werden. Auch wenn offiziell ein großer Teil der gesetzlichen Einschränkungen weggefallen sind, planen viele Betriebe Mindestregeln aufrecht zu erhalten. In der Gastronomie wird oft weiterhin nach 3 G Regeln gehandelt und für den Weg in das Lokal und zum Sitzplatz eine Maske verlangt. In vielen Betrieben werden auch die Mitarbeiter aus Gründen des Eigenschutzes weiterhin eine Maske tragen.

Jeder Einzelne ist gefragt, an einer Reduzierung der Ansteckungen mitzuwirken. Die Aufhebung der gesetzlichen Einschränkungen sollte Niemanden dazu verleiten, vollkommen sorglos zu werden. „An das Maske tragen, wo immer man mit vielen Menschen eng zusammenkommt, haben wir uns doch schon gewöhnt“, so ein besorgter Amrumer.

Print Friendly, PDF & Email

Über Ralf Hoffmann

Ralf Hoffmann wurde 1955 in Schleswig geboren und zog mit seinen Eltern und Geschwistern 1962 nach Amrum. Nach dem Abitur in Niebüll studierte Ralf Luft und Raumfahrttechnik in Berlin. Die ersten 6 Berufsjahre verbrachte er als Entwicklungsingenieur bei VW und danach wechselte er als Aerodynamischer Entwicklungsingenieur zu Ford nach Köln. Als Leiter der Aerodynamischen Entwicklung für Ford Europa und die letzten 15 Jahre als Manager Aerodynamik und Motor- und Komponentenkühlung war er weltweit verantwortlich und viel unterwegs, um die jeweiligen Prototypen unter Hitze und Kälte zu testen. Nach all den Jahren auf dem Festland sind Ralf und seine Frau Karin nun wieder nach Amrum zurückgekehrt.

schon gelesen?

Gemeinde Nebel überprüft den Gewerbeflächenbedarf …

Um die örtliche Wirtschafts- und Gewerbestruktur zu sichern, möchte die Gemeinde Nebel den aktuellen Bedarf …

One comment

  1. Norfried Edler

    Wir sind begeistert, hier zu lesen, dass beispielsweise viel Gastronomen bei der 3G->Regel bleiben werden. Wir haben schon vor einiger Zeit entschieden, auch bei der Vermietung diese Regel strikt beizubehalten und dementsprechend unsere Gäste / Anfragenden informiert. Es gilt einmal mehr nicht sture Regelbefolgung, sondern der Schutz der Allgemeinheit, angefangen bei den Gästen in einem Haus untereinander, gegenüber den Vermietern und Servicekräften und eben allgemein und insbesondere all den Insulanern!
    Wir haben gemeinsam so lange so gut alles durchstanden, nun darf das nicht umsonst gewesen sein auf die letzten Meter.
    Ein Nachsatz noch: Egal was weiter beschlossen werden sollte: Die Maskenpflicht sollten wir generell weiter verpflichtend beibehalten, nichts ist einfacher und am wenigsten belastend als das. Ist ja nun mittlerweile wohl längst in einen Automatismus übergegangen.

    😉 Norfried Edler

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com