Auf der Suche nach den Fledermäusen auf Amrum – wer hat Sie gesehen, gehört oder weiß, wo sie wohnen?


Auf Amrum nachgewiesene Fledermausart: Breitflügelfledermaus – Eptesicus serotinus
©NABU SH / Britta Wesche

Es ist Frühsommer und die Aktivitätszeit der Fledermäuse hat unlängst begonnen. Bereits im März beenden die ersten ihren Winterschlaf, in dem sie sich zumeist seit November befinden. Jetzt im Mai suchen die Fledermäuse ihre Sommerquartiere auf und richten sich so zu sagen ein. Im Juni wird es dann richtig wuselig, wenn die Jungtiere in den sogenannten Wochenstuben geboren werden.

Daher können vor allem Ende Mai bis Anfang September Fledermäuse besonders gut beobachtet werden wie sie jagen oder vor den Quartieren schwärmen.

Man sollte meinen Fledermäuse fühlen sich von Licht der Laternen angezogen, so konnten bereits im letzten Jahr vermehrt Tiere im Bereich der Straßenlaternen festgestellt werden. Doch die Fledermäuse folgen ihrer Nahrung, den Insekten, die sich vom Licht angezogen fühlen. So ist der Tisch für die Fledermäuse hier besonders reich gedeckt und die Insekten sind für die Tiere leichte Beute.

Bereits 2001 erkundete Silke Hansen für eine Hausarbeit die Fledermäuse Amrums und konnte in allen Ortslagen der Insel Tiere nachweisen. Dabei wurden zwei verschiedene Fledermausarten nachgewiesen, die kleinere Zwergfledermaus und die größere Breitflügelfledermaus.

Jetzt, viele Jahre später, schauen bzw. hören wir nochmal genau hin. In wärmeren und windstillen Nächten können die Fledermäuse besonders gut beobachtet und Hinweise auf Quartiere gefunden werden. Mittels eines Fledermausdetektors können die Rufe der Tiere aufgenommen und so auch für uns hörbar werden. So kann auch die Fledermaus, welche mit dem bloßen Auge nur zwischen groß und klein zu unterscheiden ist, nach Art bestimmt werden. Aktuell nutzt die Naturschutzkoordinatorin, Hanna Zimmermann, solche Nächte, um den nachtaktiven Flugkünstlern auf die Spur zu kommen.

In Schleswig-Holstein kommen 15 verschiedene Fledermausarten vor.

Da wäre es doch spannend zu erfahren welche Arten auf Amrum vorkommen und wo sie leben?

Haben Sie vielleicht selbst Fledermäuse im Garten und ums Haus fliegen gesehen und würden gern genaueres über sie erfahren oder haben Fragen zum Fledermausschutz?

Dann helfen Sie mit und melden Sie Ihre Fledermausbeobachtungen bzw. wenden sich gern per Mail an die Naturschutzkoordination der AmrumTouristik AöR unter hanna.zimmermann@amrum.de.

Hanna Zimmermann für Amrum-News

Print Friendly, PDF & Email

Über Amrum Info

schon gelesen?

Digitalis auf Amrum …

Jetzt ist die Jahreszeit wo auch auf Amrum Fingerhüte (Digitalis) zu bestaunen sind. Man findet …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com