Amrumer Gesichter …


Wenn Sie mich fragen, welches Amrum-Buch ich meinen Freund*innen und Bekannten in diesem Jahr schenken würde, wäre meine Antwort klar: „Mit Ecken und Kanten: Amrumer Gesichter“.
Der kleine, quadratische Bildband in Schwarz-Weiß erschien vor einigen Monaten im heimischen Quedens-Verlag und portraitiert 59 Amrumer*innen, aufgenommen zwischen 2018 und 2022.

Ungeschminkt in Szene gesetzt und fotografiert wurden sie von drei unterschiedlichen Fotografen der Insel: Jan Dettmering, Peter Lückel, (der die Idee hatte), und Naturfotograf Sven Sturm.

Vielfältige Gesichter prägen Amrum (Cover Bildband)

Wir lernen Menschen kennen, die auf Amrum leben oder hier geboren wurden – mit ihren Ecken und Kanten, ihren Hoffnungen und Träumen, ihrem Charme und ihrem Realismus. Wir erfahren, wer sie sind. Es sind beeindruckende Gesichter, junge und alte, einige inzwischen schon verstorben. Wir dürfen ihnen direkt in die Augen schauen, treten ihnen aber nicht zu nahe. Zwischen ihnen und uns stand die Kamera.
Gesichter, die unsere Insel prägen, das sind aber nicht nur Menschen. Es sind auch die Tiere, die vielen in freier Wildbahn und solche, die als Nutztiere bei, von und für den Menschen leben. Sie wurden für diesen Bildband von Sven Sturm portraitiert, auch in Schwarz-Weiß, mit hartem Licht, nah und verletzlich – wie die Menschen.

Auge in Auge mit dem Huhn

Wie leben die Menschen auf dieser kleinen Insel, was führte sie her, was hält sie, was bedeutet Amrum für sie? Es ist interessant, was sie sagen. Es berührt mich und wird auch nach der letzten Erzählung nicht langweilig. In ihren prägnanten, bewusst kurz gehaltenen Texten ist es Undine Bischoff und Helmut Splinter gelungen, den Sound der Portraitierten mit Worten einzufangen. Ich kann ihn beim Lesen hören – und sehe ein Gesicht, das spricht.

Die abwechslungsreiche Zusammenstellung, die knappe Prosa, die ausdrucksstarken Fotos und die ästhetische Klarheit machen für mich den besonderen Reiz dieses Bildbands aus.

 Mit Ecken und Kanten: Amrumer Gesichter ist im Quedens-Verlag Amrum erschienen und überall im Buchhandel erhältlich. Das Softcover-Buch hat 124 Seiten und kostet 24,90 Euro. ISBN: 978-3- 943307-26-9

Print Friendly, PDF & Email

Über Astrid Thomas-Niemann

Astrid Thomas-Niemann ist gelernte Schifffahrtskauffrau sowie studierte Sprach- und Erziehungswissenschaftlerin. Sie hat viele Jahre als Schifffahrtsanalystin gearbeitet und lebt seit 2015 in Wittdün. Als junge Frau kam Astrid 1981 das erste Mal auf die Insel und besuchte auf Zeltplatz II die Niemanns aus Hamburg, die Amrum seit 1962 urlaubsmäßig die Treue halten, inzwischen bereits in der 4. Generation.

schon gelesen?

Neuordnung des Katastrophenschutz-Planes für die Inseln Föhr und Amrum …

Der sog. „Katastrophenschutz“ wurde mit Beendigung des „Kalten Krieges“ nach der Deutschen Wiedervereinigung und durch …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com