Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nebel 2023 …


Zur 136. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nebel begrüßte Ortswehrführer Oliver Ziegler am 03.Februar 2023 im  Strandpirat in Nebel herzlich alle Kamerad/innen, Ehrenkameraden und Gäste. Nachdem bei der letzten Versammlung im September 2022 das Hauptaugenmerk auf die neu zu besetzenden Ämter gerichtet war, sollten heute Beförderungen und Ehrungen im Vordergrund stehen. Alle Anwesenden waren sich einig: Schön, dass man sich jetzt zu solchen Anlässen wieder in geselliger Runde treffen kann !

Doch zunächst wurde die Tagesordnung abgearbeitet:

Da 17 von 25 aktiven Kamerad/innen anwesend waren, war die Beschlussfähigkeit gegeben.

Anschließend verlas Schriftführer Ralf Klein das Protokoll der letzten Versammlung (das ohne Einwände genehmigt wurde) und den Jahresbericht von 2022. Wie wichtig es ist, dass wir die Wehren auf Amrum haben, zeigt sich darin, dass es 28 Einsätze gab.  Und dieses sind keineswegs nur Feuereinsätze, vielmehr müssen immer wieder Mensch und Tier aus dem Watt geholt oder vom Strand geborgen werden.

Nachdem André Neumann den Kassenbericht vorgetragen hatte, stellte Kassenprüfer Martin Drews sen. – auch im Namen von Kassenprüfer Helmut Bechler, der leider nicht anwesend sein konnte – eine ordnungsgemäße Kassenführung fest und bat um Entlastung der Kassenführung und des Wehrvorstandes, welche durch Abstimmung per Handzeichen gegeben wurde. Die Wahl der Kassenprüfer war schnell erledigt: die alten sind auch die neuen Prüfer ! Eine Wiederwahl wurde vorgeschlagen und einstimmig per Handzeichen besiegelt.

Eine neue Satzung, die allen aktiven Mitgliedern per Mail zugegangen war und auch noch vor Ort in Papierform vorlag, wurde einstimmig genehmigt. Weiterhin musste ein Funkbeauftragter bestimmt werden. Nanning Tadsen hat sich zur Verfügung gestellt und wurde einstimmig gewählt.

Bei allen Kamerad/innen, die sich haben wählen oder wiederwählen lassen kann man sich nur herzlich bedanken. Schön, wenn es noch Menschen gibt, die sich ehrenamtlich engagieren und Verantwortung übernehmen möchten.

Anschließend wurde der neuen Sicherheitsbeauftragten Aileen Peters das Wort erteilt. Diese junge Kameradin berichtete, dass sie nun zunächst im Mai einen Lehrgang absolviert und anschließend gerne alle 6 Monate eine Sicherheitsunterweisung anbieten wird.

Wehrführer Oliver Ziegler gratulierte nun zur Beförderung:

Tim Ziegler ( Feuerwehrmann Anwärter), Moritz Ingwersen ( Feuerwehrmann), Martin Drews sen. ( Löschmeister) und Sven Tietze (Löschmeister).

Oliver Ziegler freute sich, weitere Ehrungen für geleistete Dienstjahre vornehmen zu können:

10 Jahre: Michael Pöhland ( ist seit 2006 bei der Feuerwehr Großrinderfeld und hat nun seinen Lebensmittelpunkt auf Amrum. Eine Ehrung für 10 Jahre erfolgte bisher nicht).

50 Jahre aktiv: (Ehrenkreuz Gold): Martin Drews sen.

Bürgermeister Cornelius Bendixen und OWF Oliver Ziegler ehren Martin Drews sen.

Nun ergriff der Bürgermeister der Gemeinde Nebel, Cornelius Bendixen, das Wort. Er bedankte sich für das Engagement aller Kameraden und Kameradinnen der Gemeinde Nebel und hatte nun die besondere Ehre, Martin Drews sen. für 50 Jahre im aktiven Dienst mit dem Brandschutzehrenzeichen des Landes Schleswig-Holstein in Gold auszuzeichnen.

Martin Drews nutzte die Gelegenheit, um das Wort an seine Kamerad/innen zu richten: Es ist wichtig, dabei zu bleiben, Gelegenheiten für Fortbildungen zu nutzen und neue Mitglieder zu werben, damit eine Versorgung auf der Insel Amrum gesichert bleibt!

Es sollte noch erwähnt werden, dass nach der Jahreshauptversammlung vom 23.09.2022 folgende Lehrgänge abgeschlossen wurden:

Sprechfunk: Michael Pöhland

Maschinenlehrgang: Aileen Peters, Michael Pöhland

Motorsägenführung: Sebastian Diedrichsen

Bevor man nun zum gemütlichen Teil des Abends übergehen konnte, folgten Grußworte und Glückwünsche der Nachbarwehren, Ehrenabteilung und Gäste. So bedankte sich insbesondere Claudia Derichs für die Unterstützung durch die Wehren beim Rettungsdienst und regte an, Erste Hilfe Kurse für Feuerwehrleute zu überdenken. Außerdem sollten alle Kamerad/innen ihre Impfausweise auf Vollständigkeit überprüfen. Pastorin Martje Brand kommentierte: „Total klasse, dass es Euch gibt!“. Sie wünschte Gottes Segen und wenig Einsätze für die Zukunft.

Nun ergriff Ortswehrführer Oliver Ziegler noch einmal das Wort, um allen Danke zu sagen: „Ein Dank an alle, die uns personell oder finanziell unterstützen. Henning für die Brötchen nach den Diensten, einfach allen, die den Feuerwehrbetrieb am Laufen halten und es auch hoffentlich weiter tun werden. Ich bitte Euch, bei den Übungsdiensten regelmäßig dabei zu sein, damit im Ernstfall das Handling am Gerät auch sitzt. Desweiteren möchte ich mich bei allen Amrumer Wehren für die Unterstützung im Ernstfall bedanken und hoffe auf weitere gute Zusammenarbeit.

 Vielen Dank an Familie Richter und ihre Helfer für die tolle Bewirtung.

Oder wie Andreas Knauer als Vertreter der Norddorfer Wehr erklärte: Es ist doch schön, dass man sich nun auch wieder im geselligen Rahmen treffen kann und nicht nur bei den Einsätzen !

Hat noch jemand Kapazitäten frei und Lust der Feuerwehr beizutreten ? Schaut Euch einfach die Homepage der Amrumer Wehren an: www.feuerwehr-amrum.de

Print Friendly, PDF & Email

Über Brunhilde Wnuck-Jessen

Brunhilde Wnuck-Jessen wurde 1956 in Dorsten geboren und machte dort 1975 ihr Abitur. Anschließend ging es zum Studium nach Köln, wo sie eine Amrumer-Clique kennenlernte. Der Liebe wegen zog sie 1984 nach Süddorf auf Amrum, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann Sönke wohnt. Nach 38 Jahren Schreibtischarbeit freut sich die Jungrentnerin nun auf viel gemeinsame Zeit mit ihren beiden Enkeltöchtern.

schon gelesen?

Wohnungslos in der Hauptsaison: Bewohner in Norddorf müssen ihr Haus verlassen …

Mit einer sofortigen Nutzungsuntersagung wurden alle Bewohner des einsturzgefährdeten Hauses im Norddorfer Strunwai von heute …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com