Inselkindergarten Amrum – bitte rechtzeitig anmelden …


Strahlende Kinderaugen sehe ich, als ich den Inselkindergarten Amrum im Feederhuugam besuche und die Kinder im Spiel beobachte. Hier – bei den Flenerk Jongen ( = Schmetterlingskinder) – sind die jungen Inselbewohner auf 5 Gruppen aufgeteilt, wobei es zwei Krippengruppen gibt. Aufgenommen werden können Kinder bereits ab dem 8. Lebensmonat bis zum Schulanfang im Rahmen der zur Verfügung stehenden Plätze. Hier werden die Kleinen nicht nur fachgerecht betreut, sondern auch von Andreas K. kindgerecht bekocht – nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zusätzlich gibt es noch die Gruppe der „Bütjen Jongen“. Das ist die Waldkindergartengruppe des Inselkindergartens, in der Kinder ab zweieinhalb Jahren ganzjährig vormittags draußen in der freien Natur betreut werden.

Lothar Herberger

Kindergartenleiter Lothar Herberger teilt mir im Gespräch mit, dass die Aufnahmesituation bisher sehr komfortabel ist. So können Kinder nicht nur zum Schuljahreswechsel aufgenommen werden, sondern auch zwischendurch, wenn Plätze z.B. durch Umzug der Familien aufs Festland frei geworden sind. Grundvoraussetzung für eine Aufnahme ist allerdings das Vorliegen des Anmeldeformulars, das im Kindergarten erhältlich ist. Sollte das Kind erst zum 2. Lebensjahr den Kindergarten besuchen sollen, ist es für eine optimale Planung durch die Kindergartenleitung nötig, eine schriftliche Anmeldung möglichst früh zu erhalten. Auch wenn es in der Kindergartenordnung heißt: Zum Aufnahmetag ist ein Gesundheitszeugnis einzureichen, das nicht älter als 4 Wochen alt ist, heißt dies nicht, dass das Kind erst 4 Wochen vor Aufnahme angemeldet werden kann!

Gute Planung ist in unserem Mikrokosmos auf Amrum sehr wichtig – besonders wenn es um die jüngsten Inselbewohner geht!

Print Friendly, PDF & Email

Über Brunhilde Wnuck-Jessen

Brunhilde Wnuck-Jessen wurde 1956 in Dorsten geboren und machte dort 1975 ihr Abitur. Anschließend ging es zum Studium nach Köln, wo sie eine Amrumer-Clique kennenlernte. Der Liebe wegen zog sie 1984 nach Süddorf auf Amrum, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann Sönke wohnt. Nach 38 Jahren Schreibtischarbeit freut sich die Jungrentnerin nun auf viel gemeinsame Zeit mit ihren beiden Enkeltöchtern.

schon gelesen?

Trägerwechsel im Kindergarten …?!

Die Elterninitiative Inselkindergarten Amrum begleitet das Thema „einen neuen Träger zu finden” schon viele Jahre. Jetzt …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com