Juchuuu, der Bus kommt wieder zur Schule …


Sie freuen sich, das der Bus wieder direkt an der Schule hält . Die Grundschulkinder der Öömrang Skuul , hier mit Betreuerin Franziska Krumbein

Den Stein nochmals ins Rollen gebracht hat Schulleiter Jörn Tadsen, bei dem Thema Busfahrten. Die Mädchen und Jungen der Klasse 1-4 haben in den letzten Monaten nach der betreuten Schule immer den Weg an die öffentlichen Bushaltestellen nach Süddorf und Nebel machen müssen. Für Stadtverhältnisse vielleicht ein nicht langer Marsch, doch 10 min sind die Kinder nach einem langen Schultag mit ihren Schulranzen bei jeder Witterung unterwegs und müssen auch die schnell befahrene Hauptstrasse überqueren. „Wir haben uns immer gewünscht, dass der Bus auch für die betreuten Grundschulkinder über die Schule fährt, jedoch immer eine Absage bekommen. Wir freuen uns sehr, daß wir jetzt eine zwar erst einmal befristete Zusage bekommen haben, doch es ist ein Anfang“, erklärt Schulleiter Jörn Tadsen.

42 Kinder sind derzeit in der betreuten Grundschule, d.h. nach der regulären Schulzeit gehen diese Kinder in die Betreuung bis 14.30 Uhr,  von denen ca 20 mit dem Bus fahren. „Die Anzahl der Mädchen und Jungen ist in den letzten Jahre gestiegen und wir freuen uns sehr, dass dies Angebot so gut angenommen wird. Die Kinder haben ihren Ablauf, machen zusammen Hausaufgaben und im Anschluß wird gespielt oder etwas zusammen gemacht. Dadurch das alle Klassen 1.-4. gemischt sind beobachten wir welch ein Spaß die Kinder haben auch einmal klassenübergreifend zu spielen“, erklärt Franziska Krumbein, die zusammen mit Karen Borrs die Kinder in dieser Zeit betreut. „Es ist toll, das der Bus jetzt hier zur Schule kommt und wir nicht mehr laufen müssen“, sind sich die Mädchen und Jungen einig und freuen sich, wenn noch mehr Kinder das Angebot des Busses annehmen, damit die Frist verlängert wird.

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

“Es ist noch eine Ruhe vorhanden”

  Eben südlich des Friesendorfes Nebel, dort, wo vor etwa 300.000 Jahren das gewaltigste Naturereignis …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com