Der Mühlentag 2023 lockt Hunderte von Besuchern nach Nebel …


Großes Treiben an der geschmückten Mühle …

Die Nebeler Mühle ist mit Flaggen bunt geschmückt, rund um den Erdholländer sind zahlreiche Sitzmöglichkeiten geschaffen und Pavillons als Windschutz aufgebaut. Das von Michael Hoff angekündigte Event kann starten.

Die Pastorin feiert einen Familiengottesdienst …

Traditionell wird am Pfingstmontag der „Deutsche Mühlentag“ gefeiert – mit einem breiten Rahmenprogramm. Eingeläutet – im wahrsten Sinne des Wortes – wird der Mühlentag pünktlich um 11 Uhr mit einer eigens dafür aufgestellten großen Kirchenglocke. Alle Anwesenden sind zu einem Familiengottesdienst unter freiem Himmel mit Pastorin Martje Brandt eingeladen, die unterstützt wird durch Mitglieder des KGR sowie dem Kinder- und dem Posaunenchor. Die Leitung der Chöre hat Frederike Schilling, die ab 1.Juni bis Mitte August die Stelle der Kirchenmusikerin auf Amrum innehat.

Kleine Mühlen für kleine Besucher …

Die Akteure sind mit Eifer bei der Sache, allen voran die Mitglieder des Kinderchores mit dem Lied:“ Wir sind die Kleinen in der Gemeinde“.  Die Pastorin macht deutlich, dass man nicht unbedingt ein Kirchendach braucht, um die Gemeinde in den Bann zu ziehen. Neben der Predigt zu Pfingsten mit allen theologischen Reflexionen bindet sie alle Anwesenden u.a. mit ihren Atemübungen in den Gottesdienst ein und stellt fest: “Atmen kann zu einem christlichen Gebet werden: Wir können Gott einatmen und uns beatmen lassen.“ Die Kollekte ist heute für den Amrumer Mühlenverein e.V.  bestimmt. Zum Abschluss spielt noch einmal der Posaunenchor und dann verteilen sich die Zuhörer rund um die geschmückte Mühle, um am bunten Programm des Mühlentages teilzunehmen.

Der Dirigent Christos Meitanis in Aktion …

Die Mühle ist zur Besichtigung geöffnet, auch die Ausstellung kann angeschaut werden, und die Stände mit Kaffee und Kuchen, Pommes, Bratwurst und Crepes warten auf hungrige Gäste. Die jüngsten unter den Besuchern stehen beim Kinderprogramm der AmrumTouristik Schlange: Dem Tagesmotto angepasst, kann man hier unter Anleitung eine Windmühle am Stock basteln.  Dann lockt schon das nächste Highlight: Der Mädchen-Musikzug Neumünster (MMN) trifft auf der Westwiese mit 26 Bläsern ein. Es ist seit 1961 das einzige reine Mädchen-Blasorchester Deutschlands und als musikalischer Botschafter Neumünsters weit über die Landesgrenzen – auch international – bekannt und beliebt. Seit 2021 wird der MMN von Christos Meitanis aus Zypern geleitet und ihm ist es eine besondere Freude für die jungen Gäste des Festes das Lied von Pipi Langstrumpf zu dirigieren.

Das Gemälde gehört nun Familie Hansen …

Alles wippt noch mit den Füßen, als H. Bechler (mit einem Bild unterm Arm) und W. Stöck (mit einer großen Milchkanne in der Hand) auftauchen: Die beiden Akteure starten eine amerikanische Versteigerung zugunsten des Mühlenvereins. Ein Ölgemälde, das als Motiv das Hermann-Prey-Haus zeigt, soll heute gerne den Besitzer wechseln. Zeitweilig stehen Bieter aus Bayern sehr im Vordergrund, aber schließlich bleibt das Gemälde doch in Schleswig-Holstein. Es wird demnächst mit dem Ehepaar Hansen nach Eutin reisen.

Die Jugendtrachtengruppe wartet auf ihren Einsatz …

Weiter geht es mit Musik: Die Jugendtrachtengruppe zeigt ihr tänzerisches Können mit musikalischer Untermalung durch die Blaskapelle. Man sieht den Mädchen die Freude beim Tanzen an: Das Üben hat sich gelohnt! Zum Schluss richtet Bandix Tadsen von der Blaskapelle noch das Wort an die Besucher: Auch die Blaskapelle hat über Winter das Repertoire durchforstet, neue Lieder einstudiert und altbekannte aufgefrischt. So hört das Publikum zum Abschluss des gelungenen Mühlentages u.a. noch den „Friesenmarsch“ und freut sich auf ein neues Fest im nächsten Jahr.

Video vom Marsch zur Mühle @Laura Ziegler

Print Friendly, PDF & Email

Über Brunhilde Wnuck-Jessen

Brunhilde Wnuck-Jessen wurde 1956 in Dorsten geboren und machte dort 1975 ihr Abitur. Anschließend ging es zum Studium nach Köln, wo sie eine Amrumer-Clique kennenlernte. Der Liebe wegen zog sie 1984 nach Süddorf auf Amrum, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann Sönke wohnt. Nach 38 Jahren Schreibtischarbeit freut sich die Jungrentnerin nun auf viel gemeinsame Zeit mit ihren beiden Enkeltöchtern.

schon gelesen?

 Vorstellung zur Besetzung der Stelle der Kirchenmusik auf Amrum …

Der kommende Dienstag, der 18. Juni 2024 wird für die Kirchenmusik in der St. Clemens …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com