Startseite » Kultur » Zum zweiten Mal ab auf die Insel – die „Workers in Songs“ waren wieder da!

Zum zweiten Mal ab auf die Insel – die „Workers in Songs“ waren wieder da!

Fast genau vor sechs Monaten gab die dänische Folk`n`Countryband „Workers in Songs“ ihr Debüt auf Amrum in der Blauen Maus.

Zum Abschied sagten sie damals, sie würden sehr gerne wiederkommen, Amrum und die Blaue Maus sind einfach toll.

Gesagt- getan, und Amrum war eines der Ziele ihrer aktuellen Deutschlandtour vom 6. bis zum 15. April.

Morten Krogh… kräftig und energiegeladen

Startschuss in Solingen, über Kiel und Hamburg nach Amrum mit zweitägigem Stop, dann über Berlin, Langenau und Deulowitz nach Lübeck als Ziel und Abschluss der German Tour April 2017.

Dafür haben sie alles eingepackt, was für eine längere Abwesenheit fern der Heimat sehr wichtig ist. Das heißt genauer: Nicht nur Equipment und Instrumente für die Konzerte, nein auch die liebsten Menschen, ihre Ehefrauen, Freundinnen und Kinder. Schlagzeuger Jonas Skovlyyke Jensen wurde ja bereits im letzten Herbst Papa, und nun wurde Sänger Morten Krogh vor zwei Monaten Vater eines Sohnes.

Die Blaue Maus, wieder gefüllt bis auf den letzten Platz, erlebte erneut ein großartig gemischtes Repertoire an musikalischer Vielfalt.

Coversongs in eigenen Arrangements und selbstgeschriebene Texte aus ihren bisher drei erschienen CD´s „For Grandpa“, „The Glorius Masterpiece“ und „Scrapbook“ standen an zwei Abenden auf dem Programm. Die vierte CD für 2017 ist bereits in Planung. Mehr Informationen zur Band unter www.workersinsongs.com

Stimmlich und musikalisch auf hohem Niveau, mal leise und sanft, aber genauso auch kräftig und energiegeladen – das zeichnet die Workers in Songs aus.

Es macht einfach Freude zuzuhören..

Es macht einfach Freude zuzuhören, wenn Jonas Skovlykke Jensen (Schlagzeug), Morten Dehn (elektrischer Bass), Ulrik Tarp Merrildgaard (elektrische Gitarre, Banjo, Lap Steel Gitarre, Gesang), Michael Moller (Akustik Gitarre, Gesang, Mundharmonika) und Morten Krogh ( Gesang, Akustik Gitarre, Mundharmonika, Ukulele) ihre Songs mit Leib und Seele präsentieren. Mit donnerndem Applaus wurden die sympathischen, jungen Musiker dafür reichlich belohnt.

Dem spontanen Wunsch aus dem Publikum nach einem Lied über die Blaue Maus und Amrum konnte auf die Schnelle nicht entsprochen werden – tja – und nun haben Morton Krogh und seine Bandkollegen eine neue Aufgabe mit auf den Weg genommen.

Und mit Sicherheit kommen sie bestimmt wieder auf die Insel. Vielleicht sogar mit einem Song über Amrum und seine Blaue Maus?

Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude, also lassen wir uns überraschen. Bis dahin gibt es noch viel musikalische Unterhaltung in Deutschlands bester Whiskeybar, und das bereits am 22. und 23.April mit Wulli &Sonja.

.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne. 1992 begann sie im Kindergarten Wittdün, wechselte 1998 in den neuen Kindergarten Amrum e.V., den sie dreizehn Jahre bis 2015 geleitet hat. Seit August diesen Jahres ist Susanne im Einzelhandel tätig.
Amrumer Fotowettbewerb 2015