Startseite » Kultur » Die Amrumer Sommer-Open-Air-Saison 2016 geht stimmungsvoll zu Ende…

Die Amrumer Sommer-Open-Air-Saison 2016 geht stimmungsvoll zu Ende…

Mit den Gastspielen der Musical Night und „Windstärke Moin feat. Marion Campbell“ ging die diesjährige Open-Air Saison auf Amrum zu Ende. Zuvor hatten in diesem Sommer schon die “Amrumer Soulband” an der Nebeler Windmühle, “Papa Boye and The Relatives” vor dem 54 Grad Nord am Strandübergang in Nebel und “River” am Strandübergang in Norddorf gespielt. Natürlich unter freiem Himmel.

Sister Act

Sister Act

Es ist sicherlich eine der bedeutendsten, buntesten und größten und schönsten Veranstaltungen im Amrumer Veranstaltungskalender. Auch in diesem Jahr durften sich Musical-Fans auf den Besuch der „Musical Night“ auf Amrum freuen. Allerdings konnte die als Open-Air geplante Veranstaltung wetterbedingt leider nicht so durchgeführt werden wie geplant sondern musste kurzfristig ins Norddorfer Gemeindehaus verlegt werden.

Es hätte wieder so schön sein können. Ein herrlicher Sommerabend, eine wunderschöne Dünenkulisse und die Musical Night auf der mobilen Veranstaltungsbühne der AmrumTouristik direkt am Norddorfer Strandübergang. So wie im Sommer 2013, als die „Musical Night“ als Open-Air-Veranstaltung an gleicher Stelle eine mehr als gelungene Premiere feierte. Damals waren rund 1500 Zuschauer zum Norddorfer Strandübergang gekommen und erlebten bei typischem Sommerwetter eine Show der Superlative unter freiem Himmel. Eine ähnliche Veranstaltung hatten sich die Veranstalter der AmrumTouristik und die Künstler auch in diesem Jahr gewünscht und geplant. Doch leider machte ihnen das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung und ließ eine Wiederholung dieses Erlebnisses genau wie vor schon vor zwei Jahren nicht zu. Um diese hochwertige und überaus sehenswerte Veranstaltung aber nicht komplett absagen zu müssen hatten sich AmrumTouristik und Musical Night dazu entschlossen, die Show kurzfristig ins Norddorfer Gemeindehaus zu verlegen. Dort stand natürlich nur eine wesentlich geringere Zuschauerkapazität zur Verfügung, was der guten Stimmung der Besucher jedoch keinen Abbruch tat. All diejenigen die sich trotz der kurzfristigen Verlegung für den Kauf einer Eintrittskarte zum „Schnäppchenpreis“ von nur 10,- Euro entschieden hatten, normaler Weise ist die Show nicht unter 30 – 40 Euro zu sehen, sollte diese Entscheidung keinesfalls bereuen.

Rund 250 Zuschauer waren gekommen und erlebte eine erstklassige Show, mit  vielen Kostümwechseln, beeindruckenden Choreographien und einer perfekten Mischung aus traumschönen Melodien, herrlichen Stimmungen und himmlischen Hits aus den berühmtesten und sehenswertesten Musicals unserer Zeit. Die Darsteller überzeugten dabei mit einem gekonnten Mix aus Können, Spielfreude und Leidenschaft aber auch und besonders durch ihre Professionalität. Moderator und Bandleader Axel Törber führte dabei wie gewohnt gekonnt und charmant durch den Abend.

Mama Mia

Mama Mia

Während der knapp dreistündigen Show durften sich die Zuschauer auf  Stücke aus zahlreichen Musicals wie „Miss Saigon“, „School of Rock“, „Phantom der Oper“ und „Phantom der Oper 2 – Liebe stirbt nie“, „West Side Story“, „Sister Act“, „Mamma Mia“, „Ich war noch niemals in New York“, „Rocky“, „Der König der Löwen“, „Hinterm Horizont“, „Blues Brothers“, „We will rock You“ und anderen freuen. Für die musikalische Begleitung sorgten wie gewohnt Axel Törber und seine Band, die sich in den letzten Jahren den Ruf, eine der besten Begleitbands Deutschlands zu sein, erarbeitet haben. Seit mehr als 10 Jahren gastiert die Musical Night nun schon regelmäßig auf der Insel und auch das diesjährige Gastspiel von einer der besten Musical-Ensembles Deutschlands wurde ein voller Erfolg. Es war kurz vor 23.00 Uhr als die ohnehin schon fantastische Stimmung im Gemeindehaus am Siedepunkt angelangt war. Die begeisterten Zuschauer waren sich einig: Mehr Musical geht nicht! Nach einem spektakulären Zugabe-Medley ging das diesjährige Amrum-Gastspiel der  Musical-Night  mit  Standing Ovation und viel Beifall zu Ende. Viel Zeit zu Genießen hatten die Akteure allerdings leider nicht, denn nach der Show ging es mit einer nächtlichen Sonderfahrt der „MS Eilun“ direkt zurück zum nach Dagebüll. „Es war wieder wunderschön auf Amrum zu spielen und wir kommen natürlich gerne wieder“, sagte ein sichtlich zufriedener Axel Törber während der Überfahrt. Und ergänzte wenig später: „Vielleicht ja dann auch wieder Open-Air“.  Das Amrumer Publikum würde es sicherlich sehr freuen!

Windstärke Moin

Windstärke Moin

Mit dem Konzert von „Windstärke Moin feat. Marion Campbell“ in Wittdün direkt auf dem Strand vor der Wandelbahn ging die diesjährige Sommer Open-Air-Saison auf Amrum stimmungsvoll zu Ende. Die Weiten des Kniepsands eines der breitesten und schönsten Strände Europas lieferten dazu eine perfekte Kulisse. Die Hamburger Band die schon mehrfach auf Amrum zu Gast war, ist mit neuem Line up zurück um sämtliche Genregrenzen zu überwinden. Dafür hatten sich „Windstärke Moin“ die Soulsängerin Marion Campbell mit ins Boot geholt ein buntes und hochwertiges Programm mit dem Titel „Soul on The Rocks“ mit vielen Songs zum Feiern, Tanzen und Spaß haben im Gepäck. Von maritimen Knallern bis zu Rock Klassikern und contemporay Pop Songs, deutsch, englisch, italienisch…, alles wurde im stürmischen aber erdverwachsenen „WS-Moin-Style“ durchgeschüttelt und festgezurrt. Sie ließen es bei traumhaft schönen Wetterbedingungen noch einmal ordentlich krachen und präsentierten dem insularen Publikum Coverhits aus vier Jahrzehnten und ein breitgefächertes Repertoire. Genregrenzen kennen „Danny Guitar“ alias Daniel Wagner (Gitarre und Vocals), „Marc Ward“ alias Michael Marquardt (Drums, Vocals),  Michi Holland (Bass, Vocals), Andreas Hinrichs (Orgel und Keys) und Marion Campbell (Vocals) kaum. Es wird das gespielt und gesungen was ihnen selbst und dem Publikum Spaß bringt. Und das Publikum ist sozusagen das sechste Bandmitglied. Viele der rund 1000 Konzertbesucher nutzten die Gelegenheit vor der Bühne im weichen Amrumer Kniepsand zu tanzen und hatten dabei sichtlich viel Spaß!

Schon in der Vergangenheit haben sich Daniel Wagner alias „Danny Guitar“ und Michael Marquardt bei ihren Auftritten als Solokünstler oder als „Duo St.Pauli“ beim insularen Publikum einen Namen gemacht. Als „Duo St.Pauli“ waren sie bei der „Amrumer InselKultour“ im Juni mit von der Partie und sorgten auch bei den diesjährigen „Amrumer Leuchtturmtagen“ für musikalische Unterhaltung und gute Stimmung. Marion Campbell ist das jüngste Bandmitglied bei „Windstärke Moin“. Die Soulsängerin und Entertainerin  aus London, übrigens auch schon als Finalistin bei „The Voice of Germany“ zu sehen überzeugte und verzauberte das Amrumer Publikum gleichermaßen. Es war ein stimmungsvoller Abend der nach fast drei Stunden Konzert zu Ende ging.

Rückblickend lässt sich eine sehr positive Bilanz der diesjährigen Open-Air –Saison ziehen. Natürlich wird es auch im kommenden Sommer wird es wieder Sommer- Open-Air Konzerte auf Amrum geben. Die Bands und die genauen Termine stehen allerdings noch nicht fest, werden jedoch rechtzeitig auf www.amrum.de und im Veranstaltungskalender „Amrum aktuell“ veröffentlicht. Auf Wiedersehen im nächsten Jahr!

Print Friendly, PDF & Email

Über Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com