Startseite » Über Land ... » 122. Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Süddorf-Steenodde …  

122. Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Süddorf-Steenodde …  

Die Amrumer Freiwilligen Feuerwehren…

Ortswehrführerin Claudia Motzke eröffnete am vergangenen Freitagabend die 122. Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Süddorf- Steenodde im Restaurant “Strandpirat” in Nebel, und begrüßte alle erschienen Kameraden aus dem aktiven Dienst, Günther Wehlan als Vertreter und Anführer der aktiven Reserve, und die anwesenden Kameraden der Ehrenabteilung mit Helmut Drews, Wolfgang Pieck, Peter Koritzius, Julius Peters und Knud Martinen.
Des weiteren hieß die Ortswehrführerin herzlich den stellvertretenden Amtswehrführer Klaus-Peter Ottens, den Gemeindewehrführer Norddorf Andreas Knauer, den stellvertretenden Gemeindewehrführer Nebel Jan Schmuck mit seinem Gruppenführer Tobias Lemcke, den Gemeindewehrführer Wittdün Dietmar Hansen, den Kreisausbilder Maschinist Tewe Thomas, den Jugendwart Norman Peters, Lars Thomas von der Einheit für psychosoziale Unterstützung PSU willkommen. Aus der Politik wurde der Bürgermeister und Leiter der Abschnittsführungsstelle für Katastrophenschutz der Gemeinde Wittdün Jürgen Jungclaus begrüßt, sowie PHM Ralf Klein als Vertreter der Polizei.

Für den entschuldigten Bürgermeister Bernd Dell-Missier und seiner Stellvertreterin Elke Dethlefsen der Gemeinde Nebel überbrachte Ortswehrführerin Claudia Motzke die Grüße der Gemeinde Nebel. Des weiteren entschuldigt waren der Amtswehrführer Hauke Brett, die dritte stellvertretende Amtswehrführerin und Brandschutzbeauftragte Petra Müller, der Ortswehrführer der Gemeinde Nebel Oliver Ziegler, Sabine Grochla als Vertreterin des Ordnungsamtes und Cornelius Bendixen als Vorsitzender des Zweckverbandes.
Im Anschluss an die Begrüßung gedachte die Versammlung in einer Schweigeminute dem verstorbenen Feuerwehrkameraden Friedrich Scheer.
Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit erfolgten laut Tagesordnung wie gewohnt die Verlesung und Genehmigung des Protokolls der vergangenen Jahreshauptversammlung mit einstimmiger Genehmigung der Versammlung. Dem Kassenwart wurde, nach Verlesung des Kassenberichtes seitens der Kassenprüfer Thorsten Wollny und Lars Jensen wieder eine einwandfreie Führung nach Prüfung bestätigt. Wollny und Jensen baten um Entlastung des Wehrvorstandes, welche bei eigenen Enthaltung einstimmig genehmigt wurde. Ebenso einstimmig wurden die beiden Kassenprüfer für ein weiteres Jahr wiedergewählt.

Im vergangenen Jahr blickt die Feuerwehr Süddorf-Steenodde auf insgesamt 16 Einsätze zurück. Dazu gehörten eine groß angelegte, gemeinsame Großübung mit der Wyker Feuerwehr in der Leuchtturmkurve auf Amrum, eine Gefahrengutübung im Süddorfer Gewerbegebiet und eine inselweite Alarmübung in der Weißen Düne in Wittdün. Des weiteren rückten die Kameraden der Feuerwehr Süddorf-Steenodde zu einem Unfall mit leider tödlichem Ausgang im Seezeichenhafen Wittdün, einem großen Dachstuhlbrand im Restaurant Venezia in Nebel, einem nächtlichen Verkehrsunfall in Wittdün, sowie dreimaligem Alarm zu “hilflosen Personen im Watt” und nächtlichen Absicherungen von Hubschrauberlandungen aus.
Nächster Tagesordnungspunkt war die Wahl eines neuen Festausschusses. “Dieser soll uns gern als Wehrvorstand bei der Planung, Einteilung, Durchführung und Organisation von Veranstaltungen und Aktivitäten tatkräftig unterstützen”, so Motzke. Für diesen Ausschuss konnten Norman Peters, Günther Wehlan, Hans Borrs und Thorsten Wollny gewonnen werden.
Im folgenden Teil der Beförderungen und Ehrungen gab es einiges zu tun. So wurden nach ihrem erfolgreichen Anwärterjahr Marcus Fetting, Broder Tadsen und Andreas Krumbein (dieser in Abwesenheit), zu Feuerwehrmännern befördert. Über die Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann konnte sich Christian Hessel freuen. Für ihre 20- und 21- jährige Mitgliedschaft wurden Hans Borrs und Thilo Heymann geehrt. Hark-Olaf Kümmel wurde die Bandschnalle für 30 jährige Mitgliedschaft verliehen und Wolfgang Pieck aus der Ehrenabteilung wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr Süddorf-Steenodde geehrt.
Jürgen Krahmer und Hans Ricklefs wurden von der Ortswehrführerin “schweren Herzens” in die Ehrenabteilung überstellt. Motzke beglückwünschte alle Beförderten und Geehrten und bedankte sich bei ihnen für ihr Engagement, die langjährigen Dienste und die geleistete ehrenamtliche Arbeit in der Feuerwehr.
Unter dem letzten Tagesordnungspunkt “Verschiedenes” gab die Ortswehrführerin Claudia Motzke Änderungen und Termine für das Jahr 2018 bekannt, für die wie in jedem Jahr die aktive Unterstützung aller Kameraden benötigt wird.

Claudia Motzke

“Ich wünsche mir für dieses Jahr wenig Einsätze, dass alle immer gesund nach Hause kommen, eine richtig gute Dienstbeteiligung, wenig Ausgaben und viele Einnahmen. Ich wünsche mir auch von der Gemeinde Nebel mehr Verständnis. Die Gemeinde Nebel ist der Träger der Feuerwehr. Als Wehrführung hat man die Pflicht die Gemeinde über Missstände aufzuklären. Welche die bereits bestehen, oder aber in Zukunft auftreten können. Ich sehe es als meine Aufgabe an, Missstände abzustellen, bzw. abstellen zu lassen oder diesen entgegenzuwirken”, betonte die Ortswehrführerin Motzke. Abschließend dankte sie allen für die gute Kameradschaft, Unterstützung und Rückendeckung. “Dieses gilt nicht nur für den Vorstand, sondern allen Kameraden. Ihr gebt das, was Ihr könnt. Das ist wichtig und macht die Feuerwehr Süddorf-Steenodde zu dem was sie ist. Darauf können wir alle mehr als stolz sein”, so Motzke abschließend.
Es folgten die Grußworte der Gäste. Jürgen Jungclaus, Bürgermeister der Gemeinde Wittdün und Leiter Abschnitt Katastrophenschutz dankte der Ortswehrführerin für ihre offenen Worte und betonte, wie wichtig es sei, dass die Feuerwehr, besonders hier auf der Insel, gut aufgestellt ist. Der stellvertretende Amtswehrführer Klaus-Peter Ottens, der Gemeindewehrführer Dietmar Hansen von Wittdün und Norddorfs Gemeindewehrführer Andreas Knauer unterstrichen ebenfalls die offenen Worte der Wehrführerin Claudia Motzke. Sie dankten für die Einladung und die stets gute Zusammenarbeit.
Der stellvertretende Gemeindewehrführer von Nebel Jan Schmuck überbrachte die Grüße der Feuerwehr Nebel und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.
Lars Thomas richtete die Grüße der Sondereinheit PSU aus und konnte berichten, dass das Team Zuwachs bekommen hat, und nun zu dritt auf Amrum vertreten ist. PHM Ralf Klein dankte für die Einladung und wünschte allen ein einsatzarmes Jahr. Der Jugendwart der Jugendfeuerwehr Amrum Norman Peters überbrachte die Grüße der Kinder und Jugendlichen und vermeldete, das er im kommenden Mai sein Amt aus privaten Gründen nicht weiter ausführen kann. Wolfgang Stöck, Kamerad der Wittdüner Feuerwehr wird dieses in Zukunft übernehmen. Er bedankte sich bei allen Kameraden, die ihn während seiner Übungsnachmittage mit den Kindern und Jugendlichen tatkräftig unterstützt haben.
Um 20.35 Uhr schloss die Ortswehrführerin Claudia Motzke den offiziellen Teil der Sitzung und bedankte sich im Namen aller für die gute Bewirtung und das leckere Essen beim Team des Strandpiraten.

Print Friendly, PDF & Email

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne. 1992 begann sie im Kindergarten Wittdün, wechselte 1998 in den neuen Kindergarten Amrum e.V., den sie dreizehn Jahre bis 2015 geleitet hat. Jetzt leitet Susanne das Jugendzentrum in Nebel.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com