Home » Über Land ... » Gottesdienst zum Volkstrauertag mit anschließender Kranzniederlegung zum Gedenken an Kriegsopfer…

Gottesdienst zum Volkstrauertag mit anschließender Kranzniederlegung zum Gedenken an Kriegsopfer…


Die Amrumer Bürgermeister (v.l. Christoph-Decker, Cornelius Bendixen und Heiko Müller) bei der Kranzniederlegung am Denkmal der Kriegsopfer

Am 17. November wurde in ganz Deutschland der Volkstrauertag begangen. An diesem Sonntag fand in der St. Clemens Kirche in Nebel auf Amrum der Gottesdienst zum Volkstrauertag statt.  Es ist der vorletzte Sonntag des Kirchenjahres. Darüber hinaus ist es ein staatlicher Gedenktag, der als Zeichen der christlich-staatlichen Verbindung auf einen Sonntag gelegt worden ist. Am Volkstrauertag als stillem Feiertag wird traditionell an die vielen Kinder, Frauen und Männer aller Völker gedacht, die Opfer von Gewalt und Krieg wurden. Dazu zählen die gefallenen Soldaten sowie die Menschen, die durch Kriegshandlungen, in Gefangenschaft oder als Vertriebene und Flüchtlinge ihr Leben verloren.

Denkmal der Kriegsopfer

In ihrer Predigt wies Pastorin Martje Brandt auf die vielen großen Probleme unserer Zeit hin, die die Menschen immer mehr den Glauben und die Hoffnung verlieren lassen. Gott sei sich aber durchaus bewusst, dass wir Menschen mit der Situation teilweise überfordert sind. Er glaube aber trotzdem an uns und gibt uns die Kraft, diese Situationen zu überstehen. Außerdem rief sie zum Gedenken an die vielen Opfer aller Kriege auf. „Wir trauern mit allen, die Leid tragen um die Toten, und teilen ihren Schmerz! All diese Trauer bringen wir zusammen mit der Sehnsucht nach Frieden und Liebe, die unser Gott mit uns teilt.“ Zum Abschluss des Gottesdienstes lud Pastorin Martje Brandt die Gemeinde herzlich zum Gottesdienst am Buß- und Bettag mit der Möglichkeit zur Einzelsegnung ein. Der Gottesdienst beginnt um 19.00 Uhr in der St. Clemens Kirche.

Eine Abordnung der Amrumer Blaskapelle spielte

Im Anschluss an den Gottesdienst versammelte sich die Gemeinde auf dem Friedhof, wo die drei Amrumer Bürgermeister Christoph Decker (Gemeinde Norddorf), Cornelius Bendixen (Gemeinde Nebel) und Heiko Müller (Gemeinde Wittdün) am Denkmal der Kriegsopfer einen Gedenkkranz niederlegten. Umrahmt wurde diese Zeremonie vom Spiel einer Abordnung der Amrumer Blaskapelle, in der auch einige Mitglieder des Posaunenchors vertreten waren. In seiner Rede nach der Kranzniederlegung wies Norddorfs Bürgermeister Christoph Decker auf das große Leid und die vielen Opfer der weltweiten Kriege und Auseinandersetzungen hin. Das dürfe auch 105 Jahre nach Beginn des ersten Weltkrieges und 80 Jahre nach Beginn des zweiten Weltkrieges niemals in Vergessenheit geraten und sich nie wiederholen.

Am kommenden Sonntag, den 24.November, geht das Kirchenjahr mit dem Toten- oder Ewigkeitssonntag zu Ende. Im Gottesdienst um 10.00 Uhr werden in der Gemeinschaft die Namen aller in diesem Jahr Verstorbenen verlesen. Hinterbliebene und Angehörige, deren Verstorbene nicht auf Amrum kirchlich bestattet wurden, die diese aber ebenfalls in dem Gottesdienst genannt haben wollen, möchten sich bitte an das Kirchenbüro (Telefon: 04682 – 2389) wenden.

Print Friendly, PDF & Email

About Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.

Check Also

Der erste Adventbasar …

Passend zum Datum läutete der DRK Ortsverein Nebel seinen traditionellen Basar zum ersten Advent ein. …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com